18211 | 7kWp || 2589€ | Axitech

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Mai 2006
    PLZ - Ort 18211 - Rostock
    Land Deutschland
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Ost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 10 m
    Breite: 10 m
    Fläche: 100 m²
    Höhe der Dachunterkante 8 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 795
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 31. März 2016
    Datum des Angebots 1. März 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 2589 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 795
    Anlagengröße 7.8 kWp
    Infotext Stromverbrauch pro Jahr 3250kwh, Anlagegröße berechnet mit perspektivischer Nutzung einer Wärmepumpe
    Module
    Modul 1
    Anzahl 30
    Hersteller Axitech
    Bezeichnung Axiworldplus SE
    Nennleistung pro Modul 260 Wp
    Preis pro Modul 312 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Solar Edge
    Bezeichnung Strangwechselrichter SE 5000
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Tesla
    Bezeichnung Powerwall
    Kapazität 6.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 6998.89 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo :) Ich weiß nicht so recht wie ich dieses Angebot bewerten soll. Es kommt mir etwas teuer vor, vor allem wenn ich es mit ähnlichen Angeboten aus dem Internet vergleiche.
    Das gleiche Angebot, allerdings ohne Speicher käme auf 1873 Euro/kWh allerdings incl. SolarLog 1200 Datenlogger.


    (Ähnlich, von photovoltaik4all hab ich das im Internet gefunden: http://www.photovoltaik4all.de…erten-leistungsoptimierer )


    Alle Preise sind netto, also zzgl. Umsatzsteuer angegeben. Danke schonmal für Euere Hilfe :-)

  • Etwas teurer ist untertrieben.
    Selbst mit Solaredge ist das günstiger zu bekommen.


    Mit 7.8 KWp ist es auch eine ungünstige Größe wegen drohenden Smart Metering kosten.


    Frage ist was du haben willst?


    Muss ein Speicher dabei sein (auch wenn es wirtschaftlich nicht positiv darstellbar ist)?


    Willst / brauchst du Einzelmodulüberwachung?
    Ist Schatten ein Thema auf der Dachfläche?
    Hilfreich ist immer ein Foto des Daches.



    MfG


    gelig

  • Moin hal-9000,


    willkommen im PV-Forum :D


    Zitat von hal-9000

    Hallo :) Ich weiß nicht so recht wie ich dieses Angebot bewerten soll. Es kommt mir etwas teuer vor, vor allem wenn ich es mit ähnlichen Angeboten aus dem Internet vergleiche.


    Auf Grund von 8 m Dachunterkante schlagen natürlich die Gerüstkosten schon etwas stärker zu Buche. Aber für max. 2100 €/kWp sollte das locker gehen.
    Müssen es OEM Module sein?
    Alternative, wenn Du unbedingt einen Speicher möchtest, ist der Fronius mit Sony System.
    Warum SE? Nur wegen dem Speicher?


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Auf dem riesen Dach kannst Du 2*20*250Wp oder 2*19*260Wp für glatte bzw. knappe 10KWp bauen.
    Wenn -70 richtig bedeutet, dass es ein OSO Dach (70 Grad von Süden nach Osten) mit DN38, dann muss das 70-hart gebaut werden. Ein ABB PVI7.5OUTD würde gut passen, ansonsten ein SMA STP8000 oder ein Fronius Symo 8,2KVA ... mit letzterem könnte man kostengünstig eine Verbrauchsvisualisierung realisieren. Ggfs. reicht bei SMA und Fronius bei dem Dach auch ein 7KVA Gerät.


    Der WR im Angebot ist für 70-hart einiges zu klein :!: Wurde wohl auf 50% mit Batterie ausgelegt. :roll:
    Bei 7,8KWp auf dem Dach brauchst Du nach 7800*0,7/0,95=5747VA einen WR mit 6KVA.
    Der SE5000 ist ein 1-phasiges Gerät und hat als solches in DE nur 4,6KVA.
    Das Angebot ist sehr schlecht, dazu sehr teuer und wozu hier SE gut sein soll weiß der Geier.


    Hast Du Schatten auf dem Dach :?:


    Wenn das Ziel "Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht" ernst gemeint ist, musst Du den Speicher weg lassen :!:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Danke schonmal für Euere Antworten. Ich hatte vergessen zu schreiben das es ein Satteldach ist und die Module auf beiden Dachseiten angebracht werden sollen. Also nicht nur -70 S/O sondern auch S/W.


    Verschattung habe ich nur minimal durch einen leicht überstehenden Schornstein am Südgiebel. Die intelligenten Module wären gut, da sich wahrscheinlich immer ein Teil der Module im Schatten befindet, durch die Dachausrichtung.


    Ich will hauptsächlich den Strom selbst nutzen, bestenfalls mit Speicher. Also das mit den 5% war nicht so gemeint ;-) Der SE5000 würde reichen, da durch die Ausrichtung nie die Volle Flache von der Sonne bestrahlt wird.


    Also da wir einen Verbrauch von ca. 3250kWh im Jahr haben wäre wohl die kleinstmögliche Lösung eine 4,5KWP Anlage ohne Speicher. Ich wollte eine Anlage bei der ich nicht noch teuere Komponenten austauschen muss wenn ich z.B. perspektivisch eine Wärmepumpe betreibe und einen Speicher nachrüste. Am besten hätte ich natürlich gerne alles auf einmal, aber naja :-/

  • Mach doch mal ein Bild von deinem Dach. Einen Schornstein kann jeder vernünftige WR mit Schattenmanagement rausregeln, dafür braucht's kein SolarEdge.

    "Meine Mama hat gesagt, dumm ist der der Dummes tut" F.G.

  • Zitat von hal-9000

    Danke schonmal für Euere Antworten. Ich hatte vergessen zu schreiben das es ein Satteldach ist und die Module auf beiden Dachseiten angebracht werden sollen. Also nicht nur -70 S/O sondern auch S/W.


    Wenn das ein klassisches Satteldach ist mit einer Seite SO bei -70 dann ist die andere Seite ein NW Dach bei 110 Grad.
    Dann erst Recht 70-hart und dann reicht recht sicher auch bei 10KWp ein 7KVA WR bei DN38.
    Stell mal Bilder von den Dächern ein.


    Zitat

    Verschattung habe ich nur minimal durch einen leicht überstehenden Schornstein am Südgiebel. Die intelligenten Module wären gut, da sich wahrscheinlich immer ein Teil der Module im Schatten befindet, durch die Dachausrichtung.


    Das ist Käse ... es gibt keine "intelligenten Module". Was hat dir der Verkäufer da vorgeschwafelt.
    SE kostet vor allem Geld und bei -70/110 und DN38 wird die Anlage eh kein Ertragswunder werden ... die Anlage sollte also günstig gebaut werden ... das ist mit SE nicht der Fall und die PW macht dann den Versuch auf einen grünen zweig zu kommen vollständig unmöglich.


    Zitat

    Ich will hauptsächlich den Strom selbst nutzen, bestenfalls mit Speicher. Also das mit den 5% war nicht so gemeint ;-) Der SE5000 würde reichen, da durch die Ausrichtung nie die Volle Flache von der Sonne bestrahlt wird.


    Und was soll das "Ich will hauptsächlich den Strom selbst nutzen" unterm Strich bringen?


    Ich würde 2*12*260Wp oder 2*13*250Wp in 70-hart an einem SMA SB5000TL-21 empfehlen. Keinen Speicher bezahlen!
    Man könnte auch etwas mehr auf die bessere Dachseite nach SO legen und z.B. 16/10 mit 250Wp bauen.


    Wenn Du die SE Lösung nur haben willst, um besser das Geld für den Speicher aus dem Fenster schmeißen zu können, dann mach das ... aber dann träume nicht von Renditen oder der schwarzen Null.


    Soll da eine Förderung fließen und auf 50% gedrosselt werden?
    Nur für den Fall wäre der WR passend, ansonsten ist und bleibt er zu klein.


    Hast Du einen Belegungsplan zu den beiden Dachseiten, dann stelle den mal als Bild ein.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Also ich will eine höchstmögliche Autarkie erreichen praktisch nur meine Stromkosten des gekauften Stroms senken. Über 20 Jahre Jahre kann ich doch eine jährliche Rendite ausrechnen wenn ich Anlagenpreis und zu erwartende Stromkosten gegenrechne. Ich dache so war das gemeint. Sorry wenn ich das falsch verstanden habe. Ist aber auch nicht so wichtig... Hier ein Bild vom Dach, ich hoffe man kann es einigermaßen erkennen :)

  • Darf ich mal dummfragen, was du glaubst, wieviel dir der Speicher an Strom/Geld spart?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Zitat von hal-9000

    Also ich will eine höchstmögliche Autarkie erreichen praktisch nur meine Stromkosten des gekauften Stroms senken. Über 20 Jahre Jahre kann ich doch eine jährliche Rendite ausrechnen wenn ich Anlagenpreis und zu erwartende Stromkosten gegenrechne.


    Was nützt Dir eine niedrige Stromrechnung, wenn dich die KWh aus dem Speicher 30-50 Cent kostet.
    So viel zahlst Du nicht mal in der Grundversorgung.


    Ein Speicher rechnen sich nicht und da ist auch über 20 Jahre keine Rendite drin ... auch nicht über 30 oder 40 Jahre ... Du legst da ab Start immer drauf. Der einzige der sich freut ist der Hersteller bzw. der Verkäufer.


    Autarkie oder Notstrom ist in DE ebenfalls völlig sinnfrei ... wozu gibt es das Stromnetz ... das wirst Du auch mit Speicher im Winter weiter nutzen dürfen ... der Stromanschluss mit GG usw. bleibt Dir also sicher erhalten.


    Wenn genug EK vorhanden ist, bau Dir die 10KWp auf das Dach ... oder auch nur knapp 7KWp und der Rest kommt aus dem Netz.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5