Kostal pico mit eigener Webseite

  • Hi,


    normal kann man bei dem Kostal Pico nur die Daten an vorgegebene Portal Seiten senden lassen.
    Kennt jemand zufällig das Protocol wie die Daten an das Portal übermittelt werden?
    Ich würde gerne die Daten an einen eigenen Server senden lassen ohne das diese an einen Fremdserver gehen.
    Mir ist bekannt das man die Daten auch über Port 81 abfragen kann, aber diesen will ich auf keinen Fall
    im Netz erreichbar haben. hat hier jemand eine Gute Idee ?

    5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
    PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp

  • Hi!
    Gibt vielleicht bessere Möglichkeiten, Protokoll kenn ich leider nicht, aber was auf jeden Fall funktioniert und nicht viel Aufwand ist falls du dich ein wenig mit Linux auskennst... könntest einen Raspberry (= Investition von EU 30,-, Stromverbrauch 2 oder 3 Watt) im lokalen Netz laufen lassen, auf dem kannst du mit einem Python script (solltest du im Netz finden, so irgendwas mit piko.py) den Kostal wunderbar auslesen und die Daten dann z.B. irgendwohin schicken, dann brauchst du das Netz nicht von aussen zugänglich machen, den Raspi kann man ja auch gleich für andere Dinge auch mitverwenden (musicplayer, homeautomation, was auch immer), bei mir sieht das readout dann z.B. so aus (habe das python script etwas an meine Bedürfnisse angepasst).
    root@homeauth01:~# ./read_piko.py
    Inverter Name : Piko55
    Inverter Model : PIKO 5.5
    Inverter String : 2
    Inverter Phase : 3
    Inverter Status : 3 (Running-MPP)
    Inverter Error : 0
    Total energy : 1800683 Wh
    Today energy : 13634 Wh
    DC Power : 2354 W
    AC Power : 2266 W
    Efficiency : 96.3%
    DC String 1 : 668.0 V 3.56 A 2354 W T=0025 (99.99 C) S=0101
    DC String 2 : 0.0 V 0.00 A 0 W T=0025 (99.99 C) S=0002
    AC Phase 1 : 240.0 V 3.32 A 756 W T=0027 (99.99 C)
    AC Phase 2 : 238.0 V 3.33 A 754 W T=0027 (99.99 C)
    AC Phase 3 : 239.0 V 3.30 A 756 W T=0027 (99.99 C)
    AC Status : 28 (001c ---L123)


    hope that helps!
    Klaus

  • Oben beschrieben ist der Weg für aktuelle Leistungsdaten. Für das Logging werden aber überlicherweise die aggregierten 15-Minuten-Werte genommen. Diese werden beim Piko in einer Datei mit dem Namen LogDaten.dat gespeichert und finden sich im Webserver des Piko unter "Historie".


    Die Datei lässt sich mit einfachen Mitteln auslesen und dann kannst du mit den Daten machen was du willst.

  • Hi, danke für die beiden Antworten. Die Idee mit dem PI gefällt mir. Da ich jedoch bisher nie mit Python gearbeitet habe wird es wohl entweder ein C Programm um mich hier wieder etwas warm zu machen oder ich nehme Java mit dem PI. Ich kenne zu dem Protocol auf Port 81 kenne ich mittlerweile jede Menge Details. DC/AC Daten, Tag/Gesamt Produktion und auch den Eigenverbrauch. Java ist bequem aber C dürfte sehr viel schlanker sein.

    5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
    PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp

  • Hi!


    Würde dir trotzdem empfehlen das python script anzuschauen, das findest du praktisch fix und fertig im Netz und bekommst alle Werte die brauchst als Output raus, da kannst du mit einem einfachen Shellscript die Werte parsen die dich interessieren und sie wo auch immer du möchtest hinschicken. Das von Grund auf alles neu zu programmieren macht um Größenordnungen mehr Arbeit, das pythonscript braucht auch kaum Ressourcen, das kannst du einfach mit einem chron job minütlich laufen lassen und fertig.
    Hier gibt es das Script übrigens: https://sourceforge.net/projects/piko/
    Weiß nicht ob du schon irgendeine Software zum Aufzeichnen im Auge hast, unter Linux bietet sich Cacti für solche Dinge an, hervorragendes Open Source tool.
    http://www.cacti.net/


    have fun :-)


    Klaus

  • Hi, habe es jetzt in C umgesetzt. War ganz gut mal wieder Reinzukommen. Lese deutlich mehr werte aus als das Python Script kann. War nur hilfreich am Anfang ein paar beobachtungen zu bestätigen. Von dem Raspberry lasse iches mir als XML Stream auf SD loggen und via Netzwerk alle 10 Minuten auf einen eigenen WebServer hochladen. Dort stelle ich es dann mit d3.js dar :-)
    Denke Längerfristig werde ich mir noch was überlegen. Da aktuell immer nur Tagesweise angezeigt wird.

    5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
    PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp