Wärmepumpe mit Li-ion-Akku

  • Zitat von letsdoit

    Schau dir doch den Infini 10k an - der macht das.... Und den Batteriepack dazu kann man entwerfen - kein Problem. Dann deine Flächen mit jeweils einem Laderegler DC seitig einbinden und fertig.
    :mrgreen:


    Danke, tolles Teil. Und gar nicht mal so teuer.

    Gruß Horst
    ----------
    1) E3DC S10 13,8kWh Li-ion-Akku, 27kWp, SolarWallbox 22kW Typ2
    2) SolarEdge SE15K, 15kWp mit Modul-Optimierern

  • schau mal, was wir hier machen. Vielleicht passt da was dazu. Mein Speicher macht zumindest 3 phasig - ein eigenes Netz kann man mit dem Infini 10k machen. Und an den Speicherbatterien sind wir dran.....


    http://www.photovoltaikforum.c…tem-2-0-life-t110407.html

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

    Einmal editiert, zuletzt von letsdoit ()

  • Zitat von alterego

    Da hilft eigentlich nur ein Holzofen um wirklich unabhängig zu sein. Der dürfte in Anschaffung und Unterhalt (trotz Kaminkehrer) auch noch billiger sein als eine Batterie bzw. die Batterie kann dann rein für den Notstrom kleiner und einphasig ausfallen.


    Entschuldigung vorab für meine Wortwahl. Aber so eine Dreckschleuder namens Holzofen mit Schwefel, Feinstaub und Stickoxiden kommt mir nicht ins Haus.

    Gruß Horst
    ----------
    1) E3DC S10 13,8kWh Li-ion-Akku, 27kWp, SolarWallbox 22kW Typ2
    2) SolarEdge SE15K, 15kWp mit Modul-Optimierern

  • Horst - ich hab schwefelfreies Holz und einen Feinstaubabsorber..... :lol:


    Alternativ hab ich auch Infini 10k....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Zitat von seppelpeter

    Wozu man mitten in DE als Privatperson eine Notstromfähigkeit benötigt erschließt sich mir nicht.
    Im OP oder bei der Feuerwehr macht das Sinn, aber zu Hause.
    Ich würde die 24h einfach in Ruhe genießen. :wink:


    5 Kerzen, ein Campingkocher oder ein Sack Grillkohle sichern das Überleben. :mrgreen:


    Zu WP über Akku und der Wirtschaftlichkeit an sich ist ansonsten alles gesagt.


    selten sind wir einer Meinung, :wink: aber hier stimme ich voll zu
    wer wegen 24 Stunden Stromausfall im Jahr meint für seine Wärmepumpe so einen Bohay aufreissen zu müssen, und gleichzeitig schreibt

    Zitat von horst98

    Aber so eine Dreckschleuder namens Holzofen mit Schwefel, Feinstaub und Stickoxiden kommt mir nicht ins Haus.


    der hat offenbar schon eine etwas sehr verschobene Wahrnehmung.

  • Zitat von horst98

    ..., komme ich locker über diese 3kW der E3DC hinaus und kann nicht mehr autark aus dem Akku die Wärmepumpe betreiben.


    Gerade mal ins Datenblatt geschaut.
    Da steht "bis 12,5 kW"
    Kommt halt drauf an wie man den konfiguriert, genau wie bei anderen Speichern auch