Inselanlage 50W

  • Hallo,
    Ich habe eine Frage zur meiner ersten PV-Inselanlage, und zwar ob diese Konstellation von Geräten zusammen funktionieren würden .
    Installiert wird das Ganze auf einer Gartenhütte die nur 2 mal in der Woche besucht wird das bedeutet die Solarbatterie kann 5 Tage lang geladen werden ohne dass Strom benötigt wird


    Die Daten:


    Solamodul 50W:
    Technische Daten: Module Type MP050-18V Max. Leistung (Pm) 50 W* Max. Spannung (Vmp) 18 V Max. Strom (Imp) 2,77 A Leerlaufspannung (Voc) 22,32 V Kurzschlußstrom (Isc) 2,97 A Operation Temperature -40℃ bis +85℃ Zelle Type Mono-Kristallin Max. Netzspannung DC 600V Toleranz +3% Gewicht 4,8 Kg Abmessung 62553025mm


    Laderegler 30A:
    -Großes LCD Display kann den Status der der Ladung und Entladung besser zeigen-Anspruchsvolle elektrische Schutz Produktion:Überstromschutz, Lastkurzschlussschutz und UnterspannungsschutzMit Kontrollleuchte der Aufladung und EntladungTemperaturkompensationsfunktion-Maximale Data:12V / 24V 240W/480W 30A


    Wechselrichter 300W:
    -Dauerleistung: 300W, Kurzzeitige Spitzenleistung (0,1 Sek.): 600WSpannung: DC 12V auf AC 220V; Wellenart: modifizierte SinuswelleAufladen bei Höchstgeschwindigkeit: SNAN Smart Identification Technologie ermöglicht die schnellstmögliche Ladung von bis zu 2,4A pro Port.Höchste Sicherheit: Schutz vor Verpolung, Überladung, Überspannung, Unterspannung, Kurzschluss, Überlast, Übertemperatur.Einsatzbereich: geeignet für Elektrogeräte, wie Notebook, Digitalkamera, GPS Navigationsgerät usw.


    Und eine 100Ah 12V Solarbatterie

  • Generell hängt es auch erstmal davon ab, wie sich Dein Verbrauch darstellt...
    Ansonsten hätte ich gesagt:
    - Solarpanel könnte etwas größer sein, die 50W sind schon recht wenig für die Batterie
    - 3A maximaler Leistung des Moduls sind 30A am Laderegler natürlich etwas oversized


    Stefan

  • Verbrauch ist Ca. 800Watt für 2 Tage. Macht das was aus wenn der Laderegler etwas obersized ist? Weil der wäre recht günstig.

  • Mehr Modulleistung!!!
    Und 800wh ist 3/4 des Akkus, auch nicht gerade schonend.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Ok, und wenn ich eine 70Ah Batterie nehme ?


    Ja die Anlage wird größtenteils im Sommer genutzt

  • Achso das hab ich nicht bedach, dass nicht 100% der Batterieleistung genutzt werden kann. Sollte ich demnach 2x70Ah Batterien benutzen?

  • Wäre besser. Und kaufe keine Solar-Batterien, denn die sind 30% teurer als baugleiche Batterien für Kehrmaschinen. Was du brauchst sind Traktionsbatterien. Wenn es dir nichts ausmacht, alle zwei Monate mal nach dem Füllstand zu sehen, dann nimmt Flüssigsäure-Batterien, denn die verzeihen fast jede Misshandlung.


    Hier http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/pvest.php kannst du errechnen lassen, was verschieden große Module bringen würden. Dann machst du eine Aufstellung von deinen zu erwartenden Verbräuchen und weißt, ob die Panele passen. Batterien können eigentlich nie groß genug sein; Batterien nutzen sich ab und die Lebensdauer ist weitgehend (+/- 10%) nur von den durchgeleiteten kWh abhängig. Folglich ist jede dieser kWh (fast) gleich teuer.


    Der Umstand, dass die Hütte nur relativ selten genutzt wird, ist sehr förderlich für die Lebensdauer der Batterien, denn sie sollten regelmäßig wirklich voll geladen werden. Batterien sind teuer, also spare nicht allzusehr am Laderegler; der sollte auf jeden Fall die Option haben, eine Erhaltungsladung zu machen. Achte beim WR darauf, dass die Abschaltspannung einstellbar ist (oft liegt die bei billigen WRs bei 11,5 Volt oder noch tiefer; damit machst du die Batterien kaputt).


    Auf http://wiki.polz.info/doku.php findest du eine Tabelle mit Spannungen und Ladegraden (den Rest zu lesen schadet sicherlich nicht). Bestell dir aus Hong Kong (oder ähnlich) ein LCD-Voltmeter für 4 Euro (inkl. Porto), damit du immer weißt, wie gut es der Batterie geht.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Klassischer fall von kaputtsparen... schon wieder jemand mit zuviel geld . lieber jedes jahr um 120 euro eine neue 100ah batterie kaufen weils wegsulfatiert anstatt das er einmalig 200euro für 200wp module ausgibt und die batterie bis zur konstruktiven Lebensdauer hält...


    batterien sind verschleissfaktoren.. module nicht! Mein batteriehändler hat am meisten Freude mit den meisten pvlern weil er nie Batterien zurücknehmen muss weils in 99% reicht einmal SD zu messen, um zu wissen das keine gewährleistung mehr besteht.

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh