Wechselrichter mit integrietem Bypass

  • Hallo


    Gibt es eigentlich einen 24V Batterie Wechselrichter (kann auch modifizierter Sinus sein) welcher eine automatische Bypassschaltung hat ?
    Quasi ein PIP ohne PV und ohne Laderegler.


    Ja, man könnte den Bypass auch extern machen, aber dann nur mit relativ langen Umschaltpausen da WR und Netz ja typischerweise nicht synchron sind.


    thx
    bb

    Wechselrichter: PIP5048MK
    PV: 3.0kWp
    Akku: 4*Pylontech US2000P
    Auslastungsoptimierung und wetterabhängiges Akkumanagement
    Logging und Steuerung über IPSymcon

    16m2 therm. Solar für Brauchwasser und Heizungsunterstützung

  • Und wozu brauchst du das.. Schütz doppelverriegelt und GO

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von relativ

    Sowas? Gibts auch mit kleinerer Leistung!
    https://www.autobatterienbilli…Spannungswandler-Inverter



    das Die Netzsyncron umschalten kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Die Westech Combi-S Geräte können sowas zum Bleistift.
    Haben zwar einen integrierten Netzlader aber den kannst du ja deaktivieren.
    Laufen netzsynchron und schalten auch innerhalb 20ms um (eine Vollwelle). Die Dinger haben aber eine recht hohen Eigenverbrauch je nach Gerät. Weiter Nachteil ist (zumindest bei dem den wir hier haben/hatten), dass du die Schaltschwellen nicht frei einstellen kannst, sondern nur über einen Wahlschalter verschiedene Bereiche wählen kannst. Und diese sind auch nicht Lastkompensierend.


    Was hast du denn überhaupt vor?
    Es spricht ja auch nichts dagegen einen PIP zu nehmen und dem kein PV zugeben.

    Viele Grüße,
    Todward


    "Ich kann mir diese Sprüche immer so schlecht merken!" - Oscar Wilde

  • Ja danke euch alle. Es wird wohl ein zweiter Pip werden.
    Hatte nur mal überlegt ob ein getrennter WR und Solarlader nicht eine besser Option wäre. Netzlader brauch ich ja nicht.


    Bringt aber eigentlich nur Nachteile, vor allem hinsichtlich Logging und Remote Konfiguration.


    gruß
    bb

    Wechselrichter: PIP5048MK
    PV: 3.0kWp
    Akku: 4*Pylontech US2000P
    Auslastungsoptimierung und wetterabhängiges Akkumanagement
    Logging und Steuerung über IPSymcon

    16m2 therm. Solar für Brauchwasser und Heizungsunterstützung