57223 | 4kWp || 1618€ | IBC || 1632€ | Bauer

  • Also im Angebot 3 steht nur etwas von 70% Regelung und die folgenden Werte:


    Anzahl Phasen: 3
    Netzspannung einphasig: 230V
    Verschiebungsfaktor (cos phi)_ +/+ 0,95
    Begrenzung der Einspeiseleistung in Prozent der AC-Leitung: 70%


    Und kommen dann auf eine Jahresleistung von ca. 3805 kWh


    Falls das Aufschluss gibt.

    15x Solarworld SW 275 W mono black Module an SB4000
    SBS 2.5 mit BYD HV 6.4
    SHM 2.0

  • Das klingt nach 70-hart, was bei dem Dach und der Ausrichtung aber nicht falsch sein muss.
    Mit dem SMA SB3000TL-21 wäre das auch 70-hart.


    Die Lösung in 70-weich ginge "kostengünstig" mit einem Fronius Symo mit 3,7KVA.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Hallo,


    ihr würdet mir also das dritte Angebot empfehlen?
    Optimaler wäre das dritte Angebot mit einem SunnyBoy WR wenn ich das richtig verstehe?
    Taugen die von Solarworl nichts?


    Gruß

    15x Solarworld SW 275 W mono black Module an SB4000
    SBS 2.5 mit BYD HV 6.4
    SHM 2.0

  • Zitat von yodaeichen


    Optimaler wäre das dritte Angebot mit einem SunnyBoy WR wenn ich das richtig verstehe?


    Den SunnyBoy hast du nur im Angebot 1 angeboten bekommen :!:
    Das wäre mir aber insgesamt zu teuer und da ist auch keine 70% weich-Regelung drin, somit ist der WR ebenfalls etwas zu groß. Ein SB SB3000TL-21 wie von seppelpeter bereits angemerkt würde passen. Preislich dürfte das aber auch nur 100 bis 200 Euro beim Endpreis ausmachen.


    Zitat von yodaeichen


    Taugen die von Solarworld nichts?


    Doch sonst hätte ich ihn ja nicht empfohlen :!:
    Nur ist dort anscheinend keine Regelung für 70% weich mit im Angebot drin, dann wäre mir der Preis geringfügig zu hoch. Rein vom technischen und auch von der Qualität ist das Angebot aber in Ordnung.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Also 70% weich bedeutet jetzt mit einem Logger uns S0 Zähler den Wert automatisch setzen zu lassen?

    15x Solarworld SW 275 W mono black Module an SB4000
    SBS 2.5 mit BYD HV 6.4
    SHM 2.0

  • Habe gerade mit der Firma telefoniert, es ist die 70% hart Regelung, desweiteren hat er mir für 15€ mehr pro Modul die 275Wp mono black (inkl. schwarzen Rahmen) von Solarworld angeboten.


    Was sagt ihr dazu, nehmen oder nicht?

    15x Solarworld SW 275 W mono black Module an SB4000
    SBS 2.5 mit BYD HV 6.4
    SHM 2.0

  • Das sind fast 60,- mehr pro KWp, wenn Dir die Optik nicht besonders wichtig ist, würde ich das nicht machen.


    Was sagt er zum SMA SB3000TL-21 anstelle des Sunplug3.6/Steca3600?

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Er meinte das wären wohl ca. 300€ mehr für den SMA.


    Wenn ich mit dem SMA die 70% weich Regelung machen wollte dann müsste ca. 800 € Mehrkosten bei dem SMA rechnen.
    Bei dem Steca 3600 könnte er mir nicht sagen wieviel mehr das kosten würde, da Sie das mit dem Steca noch nicht gemacht hätten sondern nur 70% hart.


    Aber wie sind denn bei den Regelungen deine Meinung seppelpeter? Wenn ich doch nur mal schaue wenn ich Geschirrspüler und Waschmaschine laufen habe brauchen die ja schon ca. 4000W und bei der 70% Regel könnte ich ja nur 2900W produzieren, oder sehe ich das Falsch?

    15x Solarworld SW 275 W mono black Module an SB4000
    SBS 2.5 mit BYD HV 6.4
    SHM 2.0

  • Rein wirtschaftlich macht 70-weich weder mit dem Steca noch mit dem SMA WR Sinn.
    Höchstens mit einem Fronius Symo mit 3,7KVA könnte man das noch halbwegs günstig darstellen und sofern man Logging oder Verbrauchsvisualisierung haben möchte, wäre das auch der günstigste Weg.


    Mit Steca und SMA würde ich 70-hart bauen.


    Mit 4KWp und max. Einspeisung 70-hart von 2,8KW kann man klar kommen ... Spüli und WaMa ziehen ja nicht über Stunden je 2KW. Die Spüli z.B. nur zu Anfang, um das Wasser zu erwärmen und dann hinten raus bei der Trocknung ... die Wama nur am Anfang, um das Wasser zu erwärmen.
    Du solltest Dir aber bei der 4KWp Lösung schon dessen bewusst sein, dass es eben nicht immer zu 100% PV Versorgung reichen wird bei den Großgeräten, denn 4KWp produzieren nicht immer die volle Leistung bzw. die max. zulässigen 2,8KW.


    Eine andere Alternative dazu, nämlich etwas mehr PV auf das Dach zu legen, hast Du ja weiter vorne auch schon ausgeschlagen. Man kann eben nicht alles haben. :wink:


    Zitat von seppelpeter

    Viel nutzen stiftet der nicht mehr, das Rundholz hat irgendwas 8-10cm ... das ist auch ungefähr der Aufbau der UK mit Modul drauf ... der Schnee geht also einfach drüber.
    Ohne Schneefang bekommt man da 19 oder 20 Module in 7-7-5 oder 7-7-6 von unten und in hochkant drauf.


    Zitat von seppelpeter

    PS.: Wie hoch ist der Jahresstromverbrauch? Man könnte die Anlage erweitern, in dem man die SAT versetzt und oben auf dem steilen Teil des Daches nochmal 6-10 Module legt.


    Oben wäre das Dach halt sehr sicher schattenfrei und mehr PV hat noch nie geschadet... :wink:
    Einfach nochmal drüber nachdenken ... ist aber Deine Entscheidung.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()