57223 | 4kWp || 1618€ | IBC || 1632€ | Bauer

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Mai 2006
    PLZ - Ort 57223 - Kreuztal OT Eichen
    Land
    Dachneigung 32 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 5.5 m
    Breite: 5 m
    Fläche: 23 m²
    Höhe der Dachunterkante 3.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.1 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 1. Februar 2006 1. Februar 2006 1. März 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1618 € 1632 € 1510 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 900 0 940
    Anlagengröße 4.28 kWp 4.28 kWp 4.05 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 15 15 15
    Hersteller IBC Bauer Solarworld
    Bezeichnung MonoSol 285 ZX Plus SW 270 mono
    Nennleistung pro Modul 285 Wp 285 Wp 270 Wp
    Preis pro Modul 199.5 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller SMA Kostal Solarworld
    Bezeichnung SB4000-TL21 Piko 4.2 Sunplug eco 3,6 TL1i
    Preis pro Wechselrichter 1130 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 15 Modulen
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller eigen Würth
    Bezeichnung Zebra
    Preis pro Montagesystem 38 €
    Typ Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Solarworld in WR integriert

    ...

    15x Solarworld SW 275 W mono black Module an SB4000
    SBS 2.5 mit BYD HV 6.4
    SHM 2.0

    Einmal editiert, zuletzt von yodaeichen ()

  • Willkommen im PV Forum,
    bei einem Komplettangebot sollte immer ein Gerüst oder eine andere geeignete Absturzsicherung dabei sein.
    Fehlt diese in Angebot 2, so ist es kein Komplettangebot.


    Bei der relativ kleinen Anlage empfiehlt es sich 70-hart einzuspeisen. Der WR kann damit kleiner und günstiger gewählt werden und die Verluste aus 70-hart sind mit 3-5% vom Ertrag über das Jahr sehr gering.


    In deinem Fall würden bei 15*285Wp=4,275KWp und 4275*0,7=2993VA sehr gut ein WR mit 3KVA passen, wie z.B. der SMA SB3000TL-21 oder ein ABB PVI3.0OUTD. Diese WR sind günstiger und haben gegenüber dem "alten" Kostal 4.2 einen besseren Wirkungsgrad und für den Fall, das doch Schatten auf dem Dach ist auch ein funktionierendes Schattenmanagement.


    Was für ein "eigenes" Montagesystem wird in Angebot 1 verwendet?


    Die IBC Module sind an sich ok, zu den Bauer Modulen habe ich keine Meinung.
    Preislich ist das leider recht hoch angesiedelt, das sollte am Ende auch bei der recht kleinen Anlage um 1400,- möglich sein.
    Gibt es irgendwas besonderes, wie z.B. ein neuer Zählerschrank, der erforderlich ist und Zusatzkosten verursacht?


    Wenn du magst stelle Fotos vom Dach und den Belegungsplan als Bild ein, um die Angebotsfindung weiter optimieren zu können.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo,


    die Absturzsicherung in Angebot 2 müsste ich selbst herstellen in Sachen Gerüst.


    Bei Angebot 1 kann ich das Montagesystem nicht benennen, aus den Gesprächen ergibt sich für mich ein ein Kreuzschienensystem.


    Es muss kein Zählerschrank oder ähnliches gebaut werden, lediglich der Zähler muss getauscht werden.
    Es ist dank der Solarthermie auch bereits ein Kabelweg bis in den Keller vorhanden und im Keller befindet sich ein Aufputz-Kabelkanal System bis zum Zählerschrank.


    Was bedeutet denn 70-hart einspeisen?


    Vielen Dank für weiteres Infos und Vorschläge.

  • Zitat von yodaeichen

    Hallo,
    die Absturzsicherung in Angebot 2 müsste ich selbst herstellen in Sachen Gerüst.


    Dann kannst Du Angebot 2 abhaken, das ist zu teuer ohne Gerüst.


    Klingt also nach einer einfachen Aufdachanlage, die Höhe Dachunterkante könnte auch rund 6m sein, wenn man das seitliche Bild betrachtet, vorhandenem Kabelweg und auch sonst keinen Gegebenheiten, die überraschende Zusatzkosten verursachen. Das sollte günstiger möglich sein und der Anbieter sollte selbst für die Absturzsicherung sorgen.


    Zitat

    Was bedeutet denn 70-hart einspeisen?


    Zu 70-hart hatte ich Dir oben einen Link rein gestellt.
    Hier nochmal der Link:
    http://www.photovoltaik-web.de…-einspeisemanagement.html


    Du verlierst auf jeden Fall nicht 30% Ertrag, wie es auf den ersten Blick aussieht, dazu mal das folgende Bild.




    Thema Bäume/Schatten:
    Auf dem 1. Bild ragt von links ein Ast einer Magnolie (?) rein ... auf dem 2. Bild sieht man auch einen Baum.
    Stehen die Bäume auf eurem Grund?
    Zumindest der Baum auf Bild 2 dürfte morgens und am frühen Vormittag Schatten auf das Dach werfen.


    Der Kamin verursacht ebenfalls Schatten ... Du darfst hier also keinen WR ohne Schattenmanagement einsetzten, sprich keinen WR von Kostal verwenden.
    Die 15 Module sollte man am WR als einen String anschließen, dann kann das Schattenmanagement besser arbeiten :!:


    Der "Schneefang" auf dem Dach bleibt?
    Viel nutzen stiftet der nicht mehr, das Rundholz hat irgendwas 8-10cm ... das ist auch ungefähr der Aufbau der UK mit Modul drauf ... der Schnee geht also einfach drüber.
    Ohne Schneefang bekommt man da 19 oder 20 Module in 7-7-5 oder 7-7-6 von unten und in hochkant drauf. :idea:


    Zur Ausrichtung:
    Ist das jetzt ein Südost oder ein Südwest Dach?
    Du schreibst oben "Ausrichtung -35" das wäre 35 Grad von Süden nach Osten, ein SO Dach.
    Im PDF Plan steht was von "Süd-West" ... unten links in der Ecke dann wieder -16 Grad, was Südsüdost wäre ... ein Dach und 3 Angaben zur Ausrichtung. :?


    PS.: Wie hoch ist der Jahresstromverbrauch? Man könnte die Anlage erweitern, in dem man die SAT versetzt und oben auf dem steilen Teil des Daches nochmal 6-10 Module legt.


    PPS.: Wieso steht in dem PDF was von 60% Regelung und Aufdachdämmung?

    Bilder

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo seppelpeter,


    der Baum auf dem einen Bild ist der Ast auf dem zweiten Bild. Das ist ein und der selbe Baum.


    Das Dach hat eine Südost Ausrichtung. Eigentlich wollte ich den Schneefang erhalten. Über die Solarthermieplatten möchte ich nichts mehr verlegen und auch nicht die SAT Anlage.


    Unser Verbrach liegt bei ca. 3000kwh geschätzt bzw. hochgerechnet da wir noch kein Jahr in dem Haus wohnen.


    Was die 60% Regel zu bedeuten hat kann ich nicht sagen, das Aufdachdämmung kommt daher das dieses Dach eine Aufdachdämmung besitzt, also die Dachsparren sind innen sichtbar.


    Eventuell müssen noch Dachstufen Richtung Schneefang direkt in Verlängerung des Kamins gesetzt werden, unser Schornsteinfeger tut sich etwas schwer im Moment.


    Gruß

    15x Solarworld SW 275 W mono black Module an SB4000
    SBS 2.5 mit BYD HV 6.4
    SHM 2.0

  • Zitat von yodaeichen


    Was die 60% Regel zu bedeuten hat kann ich nicht sagen,


    Aber wir :D


    Die 60% Regelung brauchst du normalerweise nur anwenden wenn du eine PV Anlage mit einem KFW-geförderten Speicher baust und in deinen Angbeoten sehe ich keinen Speicher :roll:


    Ohne Speicher ist es die 70%-Regelung, einen Link zu einer Seite wo das gut erklärt wird hat seppelpeter dir bereits zweimal gegeben:

    Zitat von seppelpeter

    Hier nochmal der Link:
    http://www.photovoltaik-web.de/photovol ... ement.html


    Gelesen und verstanden oder hast du dazu noch Fragen :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von yodaeichen

    Hallo seppelpeter,
    der Baum auf dem einen Bild ist der Ast auf dem zweiten Bild. Das ist ein und der selbe Baum.


    Und macht der nun Schatten auf dem Dach oder nicht ... es sieht so aus, als würde der nah stehen und hoch genug sein, um Schatten zu werfen.


    Zitat

    Das Dach hat eine Südost Ausrichtung. Eigentlich wollte ich den Schneefang erhalten. Über die Solarthermieplatten möchte ich nichts mehr verlegen und auch nicht die SAT Anlage.


    Dein Bier.
    Oben wäre das Dach halt sehr sicher schattenfrei und mehr PV hat noch nie geschadet, wenn man einmal dabei ist.


    Zitat

    Unser Verbrach liegt bei ca. 3000kwh geschätzt bzw. hochgerechnet da wir noch kein Jahr in dem Haus wohnen.


    Zum Verbrauch passt aber auch die 4,3KWp Lösung mit 15*285Wp.
    Als 1 String am SMA SB3000TL-21 oder mit 2 Strings am ABB PVI3.0OUTD ... Schattenmanagement einschalten!
    Insgesamt sollte das 100,- bis 200,- günstiger gehen.
    Da Schatten vorhanden ist (Baum, Kamin) wäre der SMA WR mein Favorit; sehr gutes Schattenmanagement und am SB3000 (DC max. 750V) geht das mit 15 Stück in einen String ... am ABB 3.0 nicht mehr, da der DC max. 600V hat.


    Zitat

    Was die 60% Regel zu bedeuten hat kann ich nicht sagen, das Aufdachdämmung kommt daher das dieses Dach eine Aufdachdämmung besitzt, also die Dachsparren sind innen sichtbar.


    Gehen wir mal davon aus, dass die 60% irrtümlich vom Anbieter eingetragen oder vergessen wurden.
    Aufdachdämmung könnte die Sache etwas teurer machen ... das sollte mMn aber immer noch unter 1500,- möglich sein.


    Zitat

    Eventuell müssen noch Dachstufen Richtung Schneefang direkt in Verlängerung des Kamins gesetzt werden, unser Schornsteinfeger tut sich etwas schwer im Moment.


    Dachstufen sind teuer oder hast Du eine günstige Quelle?
    Ich brauche auch welche.
    Ansonsten Leiterhaken setzen lassen für den nörgeligen Schorni.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hier mal die Adresse der Dachstufen: http://folnet.de/


    Der Baum macht so direkt keine Schatten, der gehört auch dem Nachbarn.


    Ein andere Anbieter hat auch einen Solarworld Sunplug eco 3.6 TL1i angeboten.
    Was haltet ihr von dem Modell? Der hat auch intelligentes Schattenmanagement.


    Gruß

    15x Solarworld SW 275 W mono black Module an SB4000
    SBS 2.5 mit BYD HV 6.4
    SHM 2.0

  • Zitat von yodaeichen

    Hier mal die Adresse der Dachstufen: http://folnet.de/


    Planst Du da mit den Universal tritten?
    http://folnet.de/gruppe/dachtr…omplette-fuer-dachpfannen
    Werden die in die Sparren geschraubt und liegen dann auf den Dachpfannen auf?
    Und das hält? Die Pfanne bricht nicht?
    Günstig sind die .... und auch die breiten Tritte haben auch interessante Preise ... aber hält das auch alles?


    Zitat

    Ein andere Anbieter hat auch einen Solarworld Sunplug eco 3.6 TL1i angeboten.
    Was haltet ihr von dem Modell? Der hat auch intelligentes Schattenmanagement.


    Warum willst Du die Kopie nehmen und nicht das Original?
    Hier das Original:
    http://www.steca.com/index.php…0-de#producttechnicaldata
    Solarworld baut keine Wechselrichter.
    Dahinter steckt ein StecaGrid3600 ... guter WR ... mit Schattenmanagement ... relativ günstig .... benötigt relativ hohe Betriebsspannungen im Mpp ... kannst Du nehmen ... ich würde dann aber direkt von Steca einen nehmen wegen Garantie usw.


    Mein Favorit wäre eher ein SMA SB3000 mit allen Modulen in einem String und OTGP an oder mit Abstrichen (Du musst bei 15 Modulen dann 2 Strings bilden) ein ABB PVI3.0OUTD.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von yodaeichen


    Ein andere Anbieter hat auch einen Solarworld Sunplug eco 3.6 TL1i angeboten.
    Was haltet ihr von dem Modell? Der hat auch intelligentes Schattenmanagement.


    Das müsste ein gelabelter Steca sein, der wäre auf jeden Fall um Welten besser als der Piko aus Angebot 2.
    Wo ist denn das Angebot dazu :?:
    Man muss ja schon wissen welche Module (und wieviele) dazu angeboten werden.....

    mit freundlichem Gruß
    smoker59