Randlagerung - was ist dies?

  • Hallo,


    ist es mit Randlagerung möglich 2 Module Quer auf 3 Profilschienen quer zu befestigen?
    Oder handelt es sich bei der Randlagerung um spezielle Systeme?


    Danke,
    Gruß René

  • Wenn man die Position der Schienen genau bestimmen kann schon, z.B. bei Trapezblech oder Kalzip.


    Gruß Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Erst einmal Danke für die Antwort.
    Habe aber auch seblst noch mal recherchiert.
    Damit kam mir die Frage wider auf ob dies normale Profilschienen oder eben spezielle Systeme sind.
    Wäre euch dankbar, wenn dies noch konkretisiert wird.


    Gruß René

  • Hallo René,


    erst einmal ist die Randlagerung, auch linienförmige oder lineare Lagerung von Modulen genannt nur eine Spielart der Modulbefestigung. Dabei können spezielle Schienen, zum Beispiel Einlegeprofile oder auch normale Profilschienen zum Einsatz kommen. Die Randlagerung erlaubt es, bei Klemmung der Module an den langen Seiten Profile einzusparen, erfüllte Systemstatik bzgl. maximaler Spannweiten vorausgesetzt.


    Da Standard-Profilschienen meist zu wenig Auflagefläche für zwei Module nebeneinander bieten, kommen in der Regel zusätzliche Unterlegplatten unter den Modulklemmen zum Einsatz, um die Auflagefläche zu vergrößern. Wichtig ist zudem, dass sich sowohl Mittel-, als auch Endklemme um 90 Grad drehen lassen, sollte es sich um vormontierte Klemmen handeln. Der Begriff kommt eigentlich aus dem Bereich der Dachverglasungen und wird ein wenig irreführend verwendet, da das Modul meist nicht entlang der gesamten langen Kante gelagert bzw. geklemmt wird.


    Möglich ist eine Randlagerung, wie bereits von JayM geschrieben nur bei stufenlos einstellbarer Position der Profilschienen und einem gewissen Montagetoleranz-Ausgleich (z.B. Langloch) nach Montage der Befestiger. Dies ist zum Beispiel bei einlagigen Systemen bei Trapez- oder Falzblech (dessen Sicken bzw. Falze schienenähnliche Eigenschaften aufweisen) oder in einer zweiten Schienenlage der Fall. Manche Hersteller geben derartig ausgeführten Systemen eigene Namen, die Modulausrichtung gegenüber dem Dach kann dabei hochkant oder quer sein.

    Magnus Moosreiner
    Technischer Berater


    für die AmbiVolt Energietechnik GmbH

  • So wie ich das verstanden habe, sollen die Module quer montiert werden...? Dann können die Module einlagig bei einem Ziegeldach (?) nicht vernünftig montiert werden, gerade in Kombination mit hohen Schneelasten. Einlagig hochkant sollte aber, abhängig von den Schneelasten am Standort (?) möglich sein.

  • Richtig. Einlagig geht bei dem Dach nur Hochkannt. Damit verliere ich aber 3 Module für das Dach.
    Also Quer, und das geht nur mit Kreuzschiene vernünftig.