FTP-Export: CSV Dateien (Intervall) und fehlende Spalten

  • Hallo,


    ich möchte gerne mir eine eigene Homepage erstellen mit Daten aus verschiedenen Quellen.
    U.a. möchte ich dort auch die Daten von 4 Solarlogs mit auswerten. Dies ermöglicht auch die Anlagen zu vergleichen.


    Die Solarlogs haben ja eine FTP-Funktionalität (= perfekt für mein Vorhaben).




    Hier kann man neben dem Solarlogformat auch zusätzlich CSV-Format auswählen (super!).
    CSV ist natürlich besser lesbar.


    Hier nun meine Problem, die ich teilweise schon in einem anderen Tread beschrieben hatte:


    1)
    Die CSV-Dateien werden heute, anders als es logisch wäre bzw über die Oberfläche suggeriert, nicht im (auswählbaren) Exportintervall exportiert.
    So wird die wichtige minJJMMTT nur morgens und abends übertragen, obwohl sie die untertägigen Werte (Fortschreibung) enthält.
    Die "Schwester"-Logdatei min_day im Solarlogformat wird dagegen alle 30 Minuten herausgeschrieben.


    = Mein Wunsch/Anforderung: Diese CSV Datei sollte analog der Dateien im Solarlogformat bereitgestellt werden.


    2)
    Die "führende" min_day Datei im Solarlogformat fehlen Spalten, die in der CSV Datei enthalten sind:
    - Status
    - Error
    - UAC


    = Mein Wunsch/Anforderung: Die fehlenden Spalten sind in der min_day aufzunehmen.


    3)
    Die minJJMMTT (CSV) und die min_day (Solarlog) sollte alle Daten enthalten, die auch im Solarlog-web anzeigbar sind.
    Hier fehlen m.E. (nur) die Temperaturwerte (der Wechselrichter). Gerade dieser Wert ist bei einer Überwachung nicht ganz unwichtig und bei den Mitbewerbern auch dabei.


    = Mein Wunsch/Anforderung: Aufnahme der Temperaturspalte in die minJJMMTT und in die min_day.



    Fazit: Mit der FTP-Funktionalität (super!) hat Solarlog eine tolle Userunterstützung bereitgestellt.
    Meine o.g. Wünsche dürften nur einen geringen Umsetzungsaufwand bedeuten. Die Daten liegen bereits vor.


    Sofern ich etwas nicht richtig dargestellt habe, bin ich über Feedbacks sehr dankbar!


    Viele Grüße,


    Güldnerfan

  • Zitat von Gueldnerfan

    Die CSV-Dateien werden heute, anders als es logisch wäre bzw über die Oberfläche suggeriert, nicht im (auswählbaren) Exportintervall exportiert.
    So wird die wichtige minJJMMTT nur morgens und abends übertragen, obwohl sie die untertägigen Werte (Fortschreibung) enthält.
    Die "Schwester"-Logdatei min_day im Solarlogformat wird dagegen alle 30 Minuten herausgeschrieben.


    = Mein Wunsch/Anforderung: Diese CSV Datei sollte analog der Dateien im Solarlogformat bereitgestellt werden.


    Richtig. Wird vielleicht von der Anzeige etwas falsch suggeriert, aber ist nun mal so.
    Der FTP-Export war primär für die Web-Darstellung von SDS (auf deren Portalen und/oder Selfmade-Version) konzipiert und da funktioniert das so auch wunderbar.
    Das regelmäßige Übertragen der Werte vom aktuellen Tag via CSV würde das Datenvolumen dann nochmals unnötigerweise hochtreiben, zumal es halt leider auch ein Speziallwunsch von Dir ist....
    Das einfachste Wird es sein, die js-Datei zu parsen.....



    Das wird mit Sicherheit nicht kommen, da damit die ganze Web-Darstellung die die alten JS-Dateien verwenden zerstören würde. Zumal die Infromationen bzgl. aktuellem Status und Error sowieso in der min_cur.js enthalten sind....
    Ggfs. Rückwirkend für dne Tag noch die events_day.js mit heranziehen....


    Zitat


    3)
    Die minJJMMTT (CSV) und die min_day (Solarlog) sollte alle Daten enthalten, die auch im Solarlog-web anzeigbar sind.
    Hier fehlen m.E. (nur) die Temperaturwerte (der Wechselrichter). Gerade dieser Wert ist bei einer Überwachung nicht ganz unwichtig und bei den Mitbewerbern auch dabei.


    = Mein Wunsch/Anforderung: Aufnahme der Temperaturspalte in die minJJMMTT und in die min_day.


    Also bei mir sind die Temperatur-Werte sowohl in der min_day.js, als auch in den minJJMMTT.js und minJJMMTT.csv enthalten....


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    danke für Dein Feedback!



    Zitat von LumpiStefan


    Richtig. Wird vielleicht von der Anzeige etwas falsch suggeriert, aber ist nun mal so.
    Der FTP-Export war primär für die Web-Darstellung von SDS (auf deren Portalen und/oder Selfmade-Version) konzipiert und da funktioniert das so auch wunderbar.
    Das regelmäßige Übertragen der Werte vom aktuellen Tag via CSV würde das Datenvolumen dann nochmals unnötigerweise hochtreiben, zumal es halt leider auch ein Speziallwunsch von Dir ist....
    Das einfachste Wird es sein, die js-Datei zu parsen.....


    - Also als einen "Spezialwunsch von mir" würde ich das definitiv nicht einwerten. Wie gesagt, die grundsätzliche Funktion steht ja bereit. Würde es sie nicht geben, würde ich Dir Recht geben.


    -> Das Datenvolumen kann auch kein Grund sein, weil
    - an sich nur eine Datei gedoppelt werden müsste (min_day als csv) und die sich ja immer wieder selber überschreibt im Tagesverlauf.
    - Die Datei ist nicht sonderlich groß, im Gegenteil, gegenüber den Altdaten zu vernachlässigen.
    - Des weiteren, ist es ja der "private" Platz des Users (wird ja auf seinem Server gespeichert).
    - Da die CSV Dateien nun alleine nicht reichen, ist der User gezwungen,das Solarlogformat mit anzukreuzen - dies ist erheblich mehr Datenvolumen.


    Zitat von LumpiStefan


    Das wird mit Sicherheit nicht kommen, da damit die ganze Web-Darstellung die die alten JS-Dateien verwenden zerstören würde. Zumal die Infromationen bzgl. aktuellem Status und Error sowieso in der min_cur.js enthalten sind....
    Ggfs. Rückwirkend für dne Tag noch die events_day.js mit heranziehen....



    Also bei mir sind die Temperatur-Werte sowohl in der min_day.js, als auch in den minJJMMTT.js und minJJMMTT.csv enthalten....


    Stefan


    - Temperatur: Dann scheint der Solarlog es bei diesen Wechselrichtern nicht auszulesen (SMA SB5000TL MS). Gerade gerpüft, bei meinen KACOs macht er es. Schade, da der SMA die Werte auch zur Verfügung stellt.



    Fazit weiter für mich: Solarog hat einen standardmäßig als Auswahl (durch/für den User) eine top Exportmöglichkeit geschaffen. Die letzten 2 %, die dem User aber für diese Nutzung wichtig sind (so meine Sicht), fehlen. Dies schrängt die Nutzung der Daten auf einer Homepage als Tageswerte erheblich bis ganz ein.


    Ich hoffe weiter :-)