Anlagenplanung 29,9KWp Volleinspeisung

  • Hallo die Herren,


    benötige mal eure Hilfe.


    Ich plane eine Photovoltaikanlage zur Volleinspeisung zu errichten.
    2 Dächer 1x 9kw Süd Neigung: 35Grad/ 1x 21KW Süd, Neigung45Grad
    Standort Hessen
    Wegen Denkmalumgebungsschutz sind leider schwarze Module vorgeschrieben.
    Bisher war ein Solarteur vor Ort.
    Sein Vorschlag: schwarze Trina Module(260Watt) mit einem Huawei Wechselrichter(beide Dächer an einem Wechselrichter) 3x MPP Tracker.
    Ein Angebot habe ich noch nicht.Eine Umstellung auf Eigenverbrauch zu einem späteren Zeitpunkt wäre denkbar.
    Wie ist denn im Moment die Lage auf dem Markt? Mit welchen Komponenten lässt sich das am Besten umsetzen?


    Vielen Dank vorab


    MFG
    Solarmax2

  • Ich war vor zwei Wochen bei Heckert in Chemnitz, die beginnen gerade mit der Produktion von schwarzen Modulen.


    Würde ich mir auf jeden Fall alternativ anbieten lassen, hab selbst letztes Jahr eine Anlage mit Heckert Modulen gebaut, ähnliche Größe wie Du.


    Diese Module wären verfügbar:


    60 Zeller

    250 bei Bestelleingang sofort
    255 bei Bestelleingang sofort
    260 bei Bestelleingang sofort
    265 bei Bestelleingang sofort
    270 bei Bestelleingang sofort


    BLACK (60Zeller)
    250-260 ca 1 Woche bei Bestelleingang


    Gruß

    12,16 kWp (Suntech+SMA) seit 2012,

    29,64 kWp (Heckert+SMA) seit 2015 und

    5,7 kWp (Heckert+SMA) seit 2017.

    10 kWh Li-Speicher von SENEC seit November 2016 und noch mal

    5 kWh Speicher (wieder SENEC) seit Dezember 2019.

    Seit Februar 2020 fahre ich e-Golf (300er).

  • Zitat von paulboth

    rentiert es sich denn noch eine anlage mit voll Einspeisung zu bauen ???
    danke


    Ja, kommt auf die Gesamtkosten an :)
    aber prinzipiell ja

    ZOE intens 10/2014, IONIQ Style electric 11/2017, Kona 12/2018
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de