Anlagenplanung_Angebotsvergleich_88250

  • Hallo zusammen,
    entschuldigt bitte wenn ich Fragen stelle die in ähnlicher From evtl. bereits öfters beantwortet wurden.
    Für meine Garage habe ich mir drei Angebote bezüglich einer PV-Anlage mit dem Ziel "Eigennutzung" eingeholt.
    Leider sind die Angebote nicht wirklich vergleichbar da die unterschiedlichen Anbieter unterschiedliche Merkmale
    bevorzugen (als sinnvoll erachten) und ich nicht weiß was nun stimmt und was nicht.


    Erst mal die Eckdaten:
    Wohnort: 88250 Weingarten Flachdach: 40qm (Garage) Ausrichtung: 190Grad
    Stromverbrauch: ohne WP: ca. 6000kWh mit WP: ca. 10000kWh WP: Vailland GeoTherm Luft/Wasser 10kW;
    Leichte Abschattung im Winter durch Nachbars Baum


    Eckdaten der Angebote:
    Anbieter 1: 6,96kWp
    PV-Modul: 2x12 St. AxSun AX M60 Glas/Glas Laminat 290Wp, dachparallel montiert; Kostal PICO 7.0;
    spez. Jahresertrag: 746kWh/kWp; prog. Jahresertrag: 5195 kWh; Preis excl. MwSt: 12.100,-


    Anbieter 2: 7,08 kWp
    PV-Modul: 2x12St. aleo S19 295 295Wp, dachparallel montiert; Kostal PICO 7.0; spez. Jahresertrag: 964,82kWh/kWp:
    prog. Jahresertrag: 6831kWh; Preis excl. MwSt: 9600,-


    Optional: Stromspeicher
    SENEC.Home 5.0 Li
    Anlagengesamtpreis excl. MwSt: 20.050,-


    Anbieter 3: 7,68kWp
    PV-Modul: 2x12St. LG 320 N1C-G4 320Wp, 13Grad Aufständerung OST/WEST; SMA Tripower 6000-20;
    spez.Jahresertrag: 943 kWh/kWp; prog. Jahresertrag: 7245 kWh; Preis excl. MwSt: 14.500,-


    Optional: Stromspeicher
    Sunny Island3.0M-11; Li-Speicher LG Chem RESU 6.4 EX 6,4 kWh (nutzbar 5,76kWh)
    Preis excl. MwSt: 7800,-


    ..... Hilfe :shock::shock::shock:


    - Ich war der Meinung man bekommt auch gute Anlagen unter ~ 1600€/kWp, hab ich die falschen Anbieter angefragt?
    - Welche Anlagenteile sind wie zu gewichten? PV-Modul - Wechselrichter - Montageart
    - Stromspeicher JA / Nein / Welcher ?
    - Welches Angebot haltet Ihr für sinnvoll?


    Und habt bitte Nachsicht, ich habe vorab versucht die Infos und Meinungen aus den einzelnen Threads zusammen zu sammeln, bin aber nicht allzuweit gekommen.


    Mir geht es darum jetzt keinen Fehler zu machen der dann über 20 Jahre auf dem Dach bleibt...


    Hier schon, Vielen Dank für Eure Beiträge :danke:


    Andreas

  • Angebot 1 uind 2 zu großer WR, da ich nicht von einer weichen Regelung mit dem ollen Kostal ausgehe. Angbeot 3 zu leistungsstarke Module ( zu teuer) , momentan sind glaube ich Winaico M6 Perc im Angebot, müßtest hier auff dem Marktplatz die entsprechenden Firmen mal kontaktieren. Ich habe im Dezember für die ganze Anlage 6,25kw-Glas-Glas-Module von Solarworld 250W insgesamt 7000,-€ netto bezahlt.

    6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+

  • Moin Andreas-672,


    Nr.1: Teure Anlage, dafür auch noch dachparallel montiert(schlechter Ertrag).
    Nr.2: Preislich in der richtigen Richtung. Die Ertragsberechnung kann aufgrund deiner anderen Angebote nicht passen. Wird wie #1 ausfallen und die Rentabilität ist fraglich.
    Nr.3: Teure Anlage, aber etwas draus gemacht. (Aufgeständert, Ertragsprognose in Ordnung)


    Aus erster Sicht macht es sehr wahrscheinlich Sinn die Anlage aufzuständern, ob nun Ost/West oder nach Süd.
    Modultechnisch würde ich aufgrund unverhältnismäßigen Preisanstiegen bis max., ungefähr 290Watt gehen, darüber wird es einfach schwierig.
    Ein Fronius-WR ist zu bevorzugen.


    Leider hast Du bis dato zu wenig Informationen zum Dach geteilt. Die Dacheindeckung ist relevant, als auch die Dachneigung. Dadurch wird klar welche Form der Unterkonstruktion wählbar wird.
    AxSun ist in Laupheim, das ist praktisch eine Manufaktur. Verlässlicher aus technischen Hintergründen ist ein Produkt aus der Massenproduktion, lässt sich jedenfalls annehmen. Bin kein Fan von AxSun.
    Das Aleo Modul wäre grundsätzlich in Ordnung für mich.
    Das LG ist ebenfalls in Ordnung.
    Der Kostal Wechselrichter ist so lala.


    Hinsichtlich Speicher stellt sich wirklich die Frage, ob das bei dir Sinn macht. Ist eine Frage vom Verbrauchsverhalten. Im Winter wirst Du den Speicher 0,0% brauchen. Im Sommer und den Übergangsmonaten kommt es maßgeblich auf dein Verbrauchsverhalten an.


    Mahlzeit ;-)

  • Hallo,
    vielen Dank für die Tipps, mein Bauchgefühl bezüglich der Angebote war also richtig.


    Zum Dach:
    - Garagendach mit Schneelasterhöhung auf 300kg/m²
    - Trapezblech
    - Dachneigung ca.5° nach Nord :cry:
    - Ausrichtung: 190°


    Bezüglich Speicher bin ich auch skeptisch. Was ist denn bei den SENEC-Speichern mit dem Econamic Grid?
    Hier wird suggeriert man bekäme Strom geschenkt. ...bis zu 800 kWh/a hab ich glaub gelesen...


    Weiß man wieviel es wirklich wird?


    Grüße
    Andreas

  • Anebot 2 solltest Du mal in den Angebotsbereich einstellen .... zusammen mit den Daten zum Dach für Maße, Ausrichtung und Dachhöhe. Belegungsplan und Bild dazu wäre auch schön.


    Ansonsten gilt meiner laienhaften Meinung nach, sollte es günstiger werden, damit sich das bei der Ertragsprognose auf dem Norddach rentiert ... natürlich ohne Speicher.


    Nur aus Spass würde ich mal Standard Glas-Folie mit 260-280Wp anfragen und warten was kommt ... bei rund 6,5KWp mit einem 6KVA Fronius für 70-weich oder einem SMA STP5000 oder SB5000TL-21 für 70-hart.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich mir eure Infos und Ratschläge angesehen habe, hier Angebot Nr.4


    Anbieter 4: 6,48 kWp
    PV-Modul: 2x12St. SolarWorld SW270mono, 15° Ost / West montiert; Fronius Symo 6.0-3-M; spez. Jahresertrag: 917 kWh/kWp:
    prog. Jahresertrag: 5948kWh; Preis excl. MwSt: 8570,- ; entspricht ~1320€/kWp


    Ich bin inzwischen der Ansicht das eine Aufständerung für einen über den Tag gleichmäßiger verteilten Ertrag sinnvoll ist.
    Dem Eigenverbrauch sollte das entgegen kommen.


    Was meint Ihr zu der PV-Modul - WR Kombination?


    Mit den 12 Modulen erreicht man eine Umpp = 370V, der Umrichter hat eine Einspeisestartspannung Udc start = 200V
    Wie schnell erreichen solche Module denn Ihre Spannung bei Sonneneinstrahlung?


    Danke
    Grüße Andreas

  • Mit den 12 Modulen erreicht man eine Umpp = 370V, der Umrichter hat eine Einspeisestartspannung Udc start = 200V
    Wie schnell erreichen solche Module denn Ihre Spannung bei Sonneneinstrahlung?


    Danke
    Grüße Andreas[/quote]


    An sich ein gutes Angebot bei Flachdach und Aufständerung.
    Ob man auf einem Flachdach Mono Module legen muss, sei mal dahin gestellt. :wink:


    Der Fronius 6KVA WR wird mit den 2*12 nicht glänzen können, aber wenn das Dach schattenfrei ist, dann ist das ok.
    2 oder 4 weitere Module passen nicht drauf in Ost/West?
    Wie oben schon geschrieben ... ein Belegungsplan oder zumindest Maße zu der Fläche, die belegt werden kann, wären schon förderlich.


    Der Fronius 6KVA macht nur Sinn, wenn Du das 70-weich bauen willst.
    Ist 70-weich im Angebot mit drin?


    Ansonsten würde ich auf 260Wp Module gehen und mit dem SMA SB5000TL-21 dann 2*12*260Wp in 70-hart bauen.
    Das ist ein 1-phasiger WR, der mit den 12 Modulen je String sehr gut läuft.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5