Verständnisfrage Rücklaufsperre

  • Hallo allerseits,


    bislang bin ich davon ausgegangen, dass eine Rücklaufsperre lediglich verhindert, dass das Zählwerk rückwärts läuft. Das wäre zumindest beim Ferrari leicht nachvollziehbar.


    Kürzlich hatte ich aber ein Gespräch mit einem Elektriker, der der Meinung war, ein Zähler mit Rücklaufsperre würde auch den Energiefluss nur in einer Richtung zulassen.


    Stimmt das? Gibt es tatsächlich Zähler, die SOWOHL Zählwerk als auch Energiefluss nur in eine Richtung zulassen?

  • Hi,


    Zitat von svdtwe

    ... Gespräch mit einem Elektriker ...


    Ganz sicher?!


    Zitat von svdtwe

    ... ein Zähler mit Rücklaufsperre würde auch den Energiefluss nur in einer Richtung zulassen.


    Dann lass Dir mal erklären wie das geht, blähen sich dann die Kabel auf (analog zum Gartenschlauch Modell)


    Aber ansonsten interessante Idee, die Diskussion zum Detektieren der Stromrichtung hatten wir doch schon öfters.


    DuckUndWech,
    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Zitat von KKoPV


    Ganz sicher?!


    Aehm... Zumindest hat er eine Zulassung beim EVU und ich nicht :shock:


    Zitat


    Dann lass Dir mal erklären wie das geht, blähen sich dann die Kabel auf (analog zum Gartenschlauch Modell)


    Nunja, in meine Vorstellungswelt passt diese Aussage ja auch nicht so ganz. Darum dachte ich, ich frage mal die Experten hier, ob es nicht doch irgendwo solch einen Zähler gibt. Schliesslich hat der Ferrari schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel und die Technik hat sich seitdem auch weiter entwickelt...


    Zitat

    Aber ansonsten interessante Idee, die Diskussion zum Detektieren der Stromrichtung hatten wir doch schon öfters.


    Hast Du mal nen Link? Irgendwie muss das doch gehen. Ein Zwei-Richtungszähler weiss doch auch irgendwoher, wann weches Zählwerk angeschoben werden soll. Also muss er das auch detektieren können.


    Aber vom Detektieren zum VERHINDERN ist es ja noch eine Schwierigkeitsstufe mehr...

  • Das ist ein lustiger Gedanke, bin gespannt was er erzählt was in dem Fall mit der PV-Anlage passiert, wenn die Strommenge nicht im Hause verbraten wird...


    Vielleicht explodiert ja dann der WR :mrgreen::mrgreen::mrgreen:


    Zwar gibt es WR, die kontinuierlich auf Null abregeln können, aber der gemeine Netz-WR kann dies i.A. nicht...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Zitat von kassiopeia

    Das ist ein lustiger Gedanke, bin gespannt was er erzählt was in dem Fall mit der PV-Anlage passiert, wenn die Strommenge nicht im Hause verbraten wird...


    Na, das gleiche was auch passieren würde, wenn bei einer reinen Insel-Anlage die Strommenge nicht abgenommen wird: zuerst wird der MPP-Tracker weggefahren, danach die Module ganz weggeschaltet.


    Oder hattest Du da noch was anderes im Sinn?

  • Zitat von svdtwe


    Hast Du mal nen Link? Irgendwie muss das doch gehen. Ein Zwei-Richtungszähler weiss doch auch irgendwoher, wann weches Zählwerk angeschoben werden soll. Also muss er das auch detektieren können.


    Aber vom Detektieren zum VERHINDERN ist es ja noch eine Schwierigkeitsstufe mehr...


    Nun, wie das genau funktioniert, dass man über das gleiche Kabel Wechselstrom beziehen, oder einspeisen kann,
    wissen viele nicht. Dafür braucht sich nicht einmal dein Elektriker zu schämen.
    Eigentlich ist es ganz einfach: Beim Einspeisen verschiebt sich der Strom zur Spannungsamplitude um bis zu 180°.
    Im Gegensatz zum Doppeltarif, welcher über Draht umgeschaltet wird, misst ein Zähler (oder Stromwandler) neben der Grösse des Stromes auch seine Richtung:
    http://www.photovoltaikforum.c…n-2-leds-t106281-s30.html
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Hallo zusammen,


    bei einem Ferrariszähler wird der Rückwärtsstrom ( vom Kunde zum Netzbetreiber ) nicht gemessen, fliesst aber. Die Läuferscheibe wird per Häkchen gestoppt.


    bei einem elektronischen Zähler kann der Strom ebenfalls in beide Richtungen fliessen. In welche Richtungen gemessen wird ist vom Zählertyp ( Parametrierung ) abhängig.



    Mit freundlichem Gruss
    Badenzer

    50 Suntech STP245S = 12,25 kWp; Power-One 12,5; Ausrichtung +84 Grad; DN 38 Grad; EV; IB 3/12

  • Wenn dem so wäre, gäbe es keine Zähleranordnungen mit zwei gegeneinander angeordneten jeweils rücklaufgesperrten Zählern (sollte aber nicht verwendet werden https://www.uez.de/lebenslagen…D04_A11_12_2015_PDF_1.pdf ) weil kein Strom fließen könnte.
    Oder in der Praxis häufiger realisiert - der rücklaufgesperrte Erzeugungszähler der PV würde den WR bei Nacht nicht versorgen können.

  • Zitat von svdtwe


    Na, das gleiche was auch passieren würde, wenn bei einer reinen Insel-Anlage die Strommenge nicht abgenommen wird: zuerst wird der MPP-Tracker weggefahren, danach die Module ganz weggeschaltet.


    Oder hattest Du da noch was anderes im Sinn?


    Die Antwort steht doch zwei Sätze weiter im gleichen Post:


    Zitat von kassiopeia

    Zwar gibt es WR, die kontinuierlich auf Null abregeln können, aber der gemeine Netz-WR kann dies i.A. nicht...


    Das hiesse, diese Netz-WR müssten die PV-Module ganz abschalten, sobald sie weiter abgeregelt werden müssten als ihr Minimum, mit der Folge, dass nicht mal mehr der Eigenbedarf gedeckt würde obwohl genügend Sonnenlicht da wäre.
    Netz-WR sind halt keine Insel-WR

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    Ioniq electric seit 5/2017, Prius aus 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Zitat von alterego

    Wenn dem so wäre, gäbe es keine Zähleranordnungen mit zwei gegeneinander angeordneten jeweils rücklaufgesperrten Zählern (sollte aber nicht verwendet werden https://www.uez.de/lebenslagen…D04_A11_12_2015_PDF_1.pdf ) weil kein Strom fließen könnte.
    Oder in der Praxis häufiger realisiert - der rücklaufgesperrte Erzeugungszähler der PV würde den WR bei Nacht nicht versorgen können.


    Hallo alterego,


    diese Verschaltung ( in Deinem Link ) funzt natürlich auch. So war die Schaltung, bevor die elektronischen Zweirichtungszähler aufkamen. Mein Blick ging als erstes auf das Erstellungsdatum des TAB ( hier 2007 ). Ausserdem noch Doppeltarif. Heutzutage werden zwei Ferraris- zähler durch einen elektronischen Zweirichtungszähler ersetzt.


    Gruss vom Badenzer

    50 Suntech STP245S = 12,25 kWp; Power-One 12,5; Ausrichtung +84 Grad; DN 38 Grad; EV; IB 3/12