Kann man einen dummen Speicher schlau machen?

  • Folgendes ist mir in den letzen Tagen aufgefallen, als die Sonne so gut schien.


    Der Speicher ist spätestens Mittags voll und dann hängt der hybrid auf 3094W fest, da er nur noch AC seitig abgeben kann. Dh. zur besten Ertragszeit wird begrenzt.


    Sagen wir der Generator würde 3700w bringen um den Mittagszeitpunkt, dann geht das nicht weil Akku bereits voll ist.


    Wenn man jetzt diese Funktion nutzt mit der Batterie Reservierung, dann kann man am Hybrid eine Uhrzeit einstellen, ab welcher der Speicher beladen wird. Das führt aber dazu das tatsächlich nicht geladen wird und jeglicher Überschuss eingespeist wird ins ÖN. Ändert sich das Wetter dann aber doch und es ist weniger Ertrag, dann wird der Speicher eventuell nicht mehr voll.


    Würde sowas mit einem "schlauen" Speicher mit Prognose für Wetter besser funktionieren?


    Will man also das Maximum abgreifen darf der Akku zur Spitzenzeit nicht voll sein und man muss soviel Verbrauch generieren um diese Peakzeit abzugreifen. Sehe ich das richtig?


    Gibst bei Fronius Bestrebungen noch mehr Intelligenz einzubauen?

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  • Zu den Fronius Bestrebungen kann ich nichts sagen, da wird man echt manchmal überrascht.


    Aber eigentlich brauchst Du die "Reservierung" nur so zu programmieren, daß in deiner optimale Ertragszeit noch etwas Platz im Speicher ist. Der wird dann genutzt um die "Abregelung" zu vermeiden.


    Da mußt Du etwas experimentieren. Ich erkläre meinen Kunden auch immer, daß wir zur optimalen Einstellung ca. 6 Monate mit gelegentlichem Nachprogrammieren brauchen.


    Klappt dann allgemein ganz gut.


    lg tugu

    mfG Tugu


    Wiebach Elektrotechnik
    SV f. Elektro & PV


    28 kW: 160 Shell SH 175-C auf 5x IG60
    29.9 kW: 165 STP180SAD auf 3x IG PLUS 120
    12,65 kW: 55 IBC PolySol 230TE auf IG PLUS 150
    39,7 kW: 189 PolySol 210VG (Evergreen) auf 3x IG PLUS 150

  • Zitat von Duke_TBH

    Folgendes ist mir in den letzen Tagen aufgefallen, als die Sonne so gut schien.
    Der Speicher ist spätestens Mittags voll und dann hängt der hybrid auf 3094W fest, da er nur noch AC seitig abgeben kann. Dh. zur besten Ertragszeit wird begrenzt.
    Sagen wir der Generator würde 3700w bringen um den Mittagszeitpunkt, dann geht das nicht weil Akku bereits voll ist.
    Würde sowas mit einem "schlauen" Speicher mit Prognose für Wetter besser funktionieren?
    Gibst bei Fronius Bestrebungen noch mehr Intelligenz einzubauen?


    Neben all den Verlusten ist dies eben genau meine Hauptkritik an Speichern -sie werden nicht netzdienlich betrieben.
    Doch die eigentliche intelligenz fehlt beim Käufer. Spätestens wenn die ersten Batterien entsorgt werden müssen
    kehrt hoffentlich der Verstand zurück...
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.


  • Das mit dem "etwas" Platz geht ebend nicht! Wenn ich die Reservierung aktiviere z.B. 10 Uhr, dann lädt er bis 10 Uhr nichts in den Speicher. Ab 10 dann alles was geht. Das funktioniert an so einen Tag wie morgen (12h Sonne) schon.


    Ist aber ab Mittag Schluss mit Sonne funktioniert das schon wieder nicht. Da
    Muss er früh starten, damit er voll wird.


    Es würde schon gehen, ist aber irgendwie umständlich, oder?


    Einstein: nee bin schon froh es getan zu haben!

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  • Zitat von Duke_TBH

    Folgendes ist mir in den letzen Tagen aufgefallen, als die Sonne so gut schien.
    Der Speicher ist spätestens Mittags voll und dann hängt der hybrid auf 3094W fest, da er nur noch AC seitig abgeben kann. Dh. zur besten Ertragszeit wird begrenzt.


    Nanu, Du darfst doch nur max. 2817W einspeisen ... oder lag >300W Verbrauch an (bei Dir Sparfuchs)?
    Fehlt da etwa die korrekte Umsetzung der 70% Regel?


    Das Thema "prognosebasierte Ladung" ist bei fast allen Herstellern wohl noch ein Thema für sich ... einzig SMA scheint das halbwegs zu können, aber auch längst nicht immer.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Du Nudel ;-p klar liegt da Verbrauch an ;) das sind 3000 gesamt in dem Moment.


    Die Nuos läuft über den Mittag mit 300w on top.


    Ich darf nur 60% das sind dann 2500w. Es funktioniert halt nur gut, wenn der Akku über den Peak noch genug Platz hat. Zum Schluss tröpfelt er die letzten paar Watt sehr smooth rein. Das reist nicht mehr viel.


    Für morgen stehe 4 Ladung Wäsche an. Die mopsen ja auch noch mal ein paar Watt ;)


    Heute war es mal kurz optimal. Die Anlage hatte 3990W geliefert. Akku war halb leer und Verbrauch auch.


    Das zeigt, dass der 3.7er symo schon ein kleinen ticken zu klein war. Der hing öfters mal bei knapp 3,7


    Im Sommer ist es eh anders, da ist ja alles wärmer und weniger leistungsfähig. Es freut mich aber, dass es vom Prinzip schon funktioniert. Muss nur ein handling dafür finden, das Maximum heraus zu holen.


    Wie im anderen schon geschrieben. Mit einer App wo man auch Steuern und nicht nur schauen kann, wäre das wesentlich optimaler. Man könnte flexibler auf die Situation reagieren ;) aber nothing is perfect!

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  • Zitat von einstein0


    Neben all den Verlusten ist dies eben genau meine Hauptkritik an Speichern -sie werden nicht netzdienlich betrieben.
    Doch die eigentliche intelligenz fehlt beim Käufer. Spätestens wenn die ersten Batterien entsorgt werden müssen
    kehrt hoffentlich der Verstand zurück...
    einstein0


    Na hoffentlich schafft der Verstand es dann auch bis zu dir, oder glaubst du etwa deine Elektrokarre hat weniger Verluste?
    Oder wird dein Auto netzdienlich betrieben?
    Wart mal ab bist du das Auto später mal verkaufen willst, was das dann für Verluste sind...

    Wer Speicher kauft tut das in erster Linie für sich und weils ein gutes Gefühl ist wenn der Sonnenstrom, zumindest im Sommer, auch für die Nacht reicht.
    Viele Haushaltsgeräte lassen sich über einfache Zeitschaltuhren (oder wenn jemand Zuhause ist auch von Hand) einschalten, das kann man dann mit etwas Erfahrung zeitlich entsprechend legen, damit der Verbrauch möglichst mit der Erzeugung zusammenfällt und der Speicher dann den Rest aufnimmt.


    Lg Rainer


    der demnächst den neuen Prius mit 3,3 l Normverbrauch fährt...

    Süd-West(2008) -> 9,69 KWp, Schott Poly 170, 1x SMA SB4000TL-20 1 x SB5000TL-20
    Nord-Ost(2013) -> 8,82 KWp, Yingli YL245, 1 x Fronius Symo Hybrid 5.0-3-S, 1 x Symo 3.7-3-S, Solar Battery 12.0
    Prius 4 Plugin-Hybrid, Ladestation Amtron Xtra 22KW

  • Zitat von rainerk

    ....Wer Speicher kauft tut das in erster Linie für sich und weils ein gutes Gefühl ist wenn der Sonnenstrom, zumindest im Sommer, auch für die Nacht reicht.
    Viele Haushaltsgeräte lassen sich über einfache Zeitschaltuhren (oder wenn jemand Zuhause ist auch von Hand) einschalten, das kann man dann mit etwas Erfahrung zeitlich entsprechend legen, damit der Verbrauch möglichst mit der Erzeugung zusammenfällt und der Speicher dann den Rest aufnimmt.


    Lg Rainer


    der demnächst den neuen Prius mit 3,3 l Normverbrauch fährt...


    Wie der Titel verrät, lässt offenbar die Steuerung professioneller Speicher immer noch zu wünschen übrig.
    Mit Schaltuhren, einem EV und anderer Zusatztechnik, manuellem eingreifen, oder gar angepasstem Benutzerverhalten
    kann man den Eigenverbrauch auch ohne Speicher netzdienlich optimieren.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von swissembedded

    Mit dem EMDO kann ich die Yahoo Wetterdaten anzapfen. Habe das genau vor bei meinem Speicher zu benutzen.


    Oh, das bringt mich auf eine alternative Idee: Die Entwicklung eines "Schau aus dem Fenster Detektors." Eckdaten:
    - darf höchstens einfallenden Solarstrom verbrauchen (auch in der Nacht)
    - darf nichts kosten
    - muss 1'000% zuverlässig sein
    - muss etwa ein Dutzend Schnittstellen haben
    :wink: einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.