Kennzeichen mit dem E am Ende

  • ..,bei uns in Ahaus fahren die E-Autos auch alle damit rum, unser hat das nicht,…….wofür ist das denn,……??


    mfg

  • soweit ich das verstanden habe, soll es dazu dienen, dass die Politessen erkennen können ob es ein E Auto ist. Grund soll sein, dass diese in manchen Städten kostenlos parken können sollen

    45 x WSF 150 & Kostal Piko 8.3

  • Zitat von MarConLu

    soweit ich das verstanden habe, soll es dazu dienen, dass die Politessen erkennen können ob es ein E Auto ist. Grund soll sein, dass diese in manchen Städten kostenlos parken können sollen


    Naja in meiner nähesten Stadt (Schrobenhausen) gibt es ja nicht mal eine öffentliche Ladestelle für Elektroautos,geschweige denn andere Vorteile (bisher)... :roll:


    Viele Grüße

  • Moin moin aus Kiel,


    das wird auch im Vorgriff auf die zukünftigen Fahrverbote sein, so denke ich. So wird man einfach durchgewunken dann ;-)


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg


    Wette: Zubau 2021


    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung, Anlagenplanung und -Neubau

  • Hannover setzt das heute endlich nach 6 Monaten um. Es kann kostenlos mit dem E in Hannover geparkt werden.
    Allerdings nur da wo es ausgeschildert ist, denke ich.


    Eine Art der Förderung, ob das Sinn macht ist was anderes. Auch die 10 Jahre Steuerbefreiung sind mir egal.
    Wenn der Staat was fördern will, dann soll er die Steuern auf Strom für E Autos abschaffen. Strom für 7cent die kwh wäre das dann !


    Ob das E später auch für Fahrverbote bei Feinstaubbelastung umgesetzt wird, weiß man nicht. Möglich wäre es damit.

  • Für uns in der Schweiz wird das Kennzeichen vom Kanton vergeben. Mir persönlich ist die Nummer völlig wurst.
    Allein das EV ist ein Privileg und alles was damit zusammenhängt wie tiefere Versicherungsprämien und Steuern
    sind unabhängig von der Immatrikulation.
    Hilfreich kann es aber sein, wenn nicht der gesamte Wagenpark gerade, oder ungerade Endziffern hat (Smogalarm).
    Ich finde es auch schwierig, im Hybrid-tschungel ein reines Elektromobil zu definieren.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von PV-Berlin

    Wer von euch beantragt das neue Kennzeichen mit dem E- am Ende?


    Ich habe es bei der Zulassung des Fahrzeugs genommen, es ist preisgleich zum normalen Kennzeichen. Es macht Sinn z.B. an öffentlichen Ladestationen, an welchen nur EVs stehen dürfen. Ich denke früher oder später wird man ohne E Kennzeichen Strafzettel bekommen. Es ist auch für mich manchmal gar nicht so einfach ein EV zu erkennen. Bei einem Outlander PHEV und Porsche PHEV ist es mir so ergangen.

  • Zitat von Ulmer

    Ich habe es bei der Zulassung des Fahrzeugs genommen, es ist preisgleich zum normalen Kennzeichen. Es macht Sinn z.B. an öffentlichen Ladestationen, an welchen nur EVs stehen dürfen. Ich denke früher oder später wird man ohne E Kennzeichen Strafzettel bekommen. Es ist auch für mich manchmal gar nicht so einfach ein EV zu erkennen. Bei einem Outlander PHEV und Porsche PHEV ist es mir so ergangen.


    Haben denn Hybriden auch Anrecht auf das E, oder besteht da immer noch eine Grauzone?
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von einstein0

    Haben denn Hybriden auch Anrecht auf das E, oder besteht da immer noch eine Grauzone?


    Sie müssen eine rein elektrische Reichweite nach NEFZ von mindestens 40 km haben.