Neuerrichtung einer Solaranlage für EF-Haus in Panama

  • Ein „Hallo“ an die Solarspezialisten hier:
    Ich habe ein Grundstück in Mittelamerika erworben. Wir haben eine Sonnen-Einstrahlung mit dem Ertrag von fast 1750Kwh/m²/Jahr, gemäss dieser Studie http://www.gaisma.com/en/location/panama.html, - aber auch viele Regentage. Ich habe etwas Erfahrung mit Solar weil wir einige Jahre auf einen Boot gelebt haben. 3 stk. Je 265Wp 36V Panele und ein Midnight MPPT Regler waren installiert, der Regler ladete die 800Ah-12V Gel Batterien, danach wandelt ein 2500W Inverter die 12V in 110V um…. Funktionierte klaglos auch noch nach einigen bewölkten Tagen.!
    Aber in unser Haus kommen doch mehr elektrische Geräte hinein, welche ich hier aufzähle: amerikanischer Kühlschrank mit integriertem Gefrierteil verbraucht allein etwas mehr als 1kW/h am Tag, 3 stk. Durchlauferhitzer ziehen Strom nur bei Verwendung, d.h. vlt. 20min je Tag ( aber dann gleich mal 12kW ), Druckwasserpumpe 500w läuft auch nur bei Öffnen eines Wasserhahns, Waschmaschine 0,7 kW/h, Geschirrspüler nimmt auch etwa 1Kw/stunde oder Waschgang, MiniBackofen u Mikrowelle nehmen 700W aber immer nur kurz. Poolfilteranlage ca. 2Kw /Tag, TV`s 75Watt / h sind etwa 400W/Tag, PC`s detto, Stereoanlage detto Überwachungskameras und LED Beleuchtung 100W / Tag. Genügen diese Werte um eine Berechnung durch zu führen ??
    Unsere Dachflächen sind ca. 15° geneigt, in Ost-West Richtung , Gesamtfläche etwa 80m². Sonneneinstrahlung optimal . Wir installieren als Backup einen 15kW Generator der im Notfall den nötigen Strom erzeugt und die Batterien ladet. Bzgl. Inverter: aus den USA kann ich Inverter von 4000W bis 15.000W beziehen….
    Montage und Verkabelung weis ich mir zu helfen, aber leider nur geringes Wissen bzgl. der Berechnung der nötigen KWp der Solarzellen und der Größe (Ah Anzahl) der Batterien. Nun meine eigentliche Frage:
    wieviel Kwp (bei 36V oder 48V Panelen ?) müssen montiert werden und eine wie große Batteriebank muß verwendet werden um mal auch 1-2 „Regentage“ ohne Generatorstart zu überbrücken ?? Ich möchte aber eher keine kleinen Batterien ( 150Ah – 200Ah) anschaffen sondern große, sind Staplerbatterien geeignet ?
    wie groß muss das Batterieladegerät sein und wie groß der Inverter ?? Habe ja schon etwas herumgerechnet und komme auf einen tgl. Stromverbrauch von über 6000w ? kann das stimmen bei der Anzahl unserer el. Geräte, oder gibt es online einen Kalkulator wo man die Geräte samt Watt eingibt und deren Einschaltzeit bzw. Betriebsdauer?
    wäre dankbar über eine Berechnung der erforderlichen Komponenten,und jeglicher Ratschläge um einen funktionierende Solar Anlage installieren zu können. danke im Voraus für eure (deine) Hilfe. :danke:
    Liebe Grüsse aus Panama

  • Hallo, und willkommen im Forum.


    Ich bin zwar nicht so besonders PV Technisch bewandert aber müssen es unbedingt Durchlauferhitzer sein?


    dadurch hast du extrem hohe Entladeströme, die einen großen (teueren) Inverter und Speicher benötigen. Warum machst Du in den Breiten das Wasser nicht über Solar in einem Boiler Warm? oder heizt ihn mit PV Strom nach.




    Django

  • Deinen täglichen Energieverbrauch solltest Du erstmal ungefähr in Wh bzw. kWh ermitteln. Immer die Anschlußleistung mit der
    eingeschalteten Zeit multiplizieren und auf eine Stunde jeweils beziehen. (z.B. 250 Watt ergeben 4 h eingeschaltet 1kWh)
    Daraus kann denn der durchschnittliche Tagesverbrauch ermittelt werden. Dieser Tagesverbrauch ist einer nutzbaren Akku-Kapazität gleichzusetzen multipliziert mit den zu überbrückenden Tagen.
    Und nun fröhliches Rechnen und viele Grüße über den großen Teich!

  • hallo django65, ja das Wasser wird grundsätzlich mit Solar erwärmt und in Boiler gespeichert, aber in Panama kanns auch mal 2-3 Tage regnen daher wollte ich Durchlauferhitzer als Reserve einbauen, aber wahrscheinlich kommen diese eh nicht in Frage.


    Hallo Wadoe: hab das fürs Gästehaus berechnet, allein in diesem kleinen Haus ist der Stromkonsum ernorm, 6000 Wh, bei unserem Haus noch viel mehr ( unglaublich was da zusammen kommt ) es sind etwa 20 Kwh, was allerdings vermute ich mal sehr selten verbraucht werden wird . Gibt es Berechnungen oder Rechenbeispiele wie groß die Solarfläche und wie groß die Batteriebank sein muß um eine gut funtionierende und groß genug ausgelegte Solarinselanlage zu bekommen ??

  • hurtig,


    ist das Gästehaus an das Stromnetz angeschlossen? Inselanlagen sind erst mal für Gegenden gedacht, wo es keinen Stromanschluss gibt, bzw der Strom sehr teuer ist.
    Zur Einstrahlung sollte man noch sagen - schau weniger auf den Mittelwert, sondern eher auf die schlechteren Monate.
    Das ist eine bessere Grundlage für die Auslegung von PV Inselanlagen. Bei 15° Anstellwinkel beträgt die Einstrahlung auf die geneigte Fläche in den Monaten Mai bis August um die 4 kWh/m²/Tag. Dafür dann über 6 von Jan bis März.
    Wenn du einen Verbrauch von 6 kWh zugrunde legst, kommst du ganzjährig mit einer PV Anlage von ca 3 kWp (12 x 250 Wp) hin, Batterie um die 25 kWh bei 48 V DC / 230 V (?) AC. Dazu bei Bedarf der DG, ca 5 %.

  • danke kalle bond, nein wir haben kein stromnetz, deshalb auch der generator für den "notfall" ... die Standard Spannung hier sind 110 Volt, alle elektrischen Geräte sind auf 110V ausgelegt, auch der generator . Aber ich vermute das hat mit der Kapazität und der Batterien und mit der erforderlichen Solarfläche nichts zu tun ? Danke nochmals für die Berechnung der nötigen Module , aber bzgl. der Batterien: sind das nur 520 Ah ????

  • Nö,da nimmt man 2v Zellen. zb.http://www.solar-batterie.com/

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Moin hurtig, die Idee mit Staplerbatterien ist schon mal gut. Hier hast du schon mal einiges an Information: http://wiki.polz.info/doku.php Sowohl der Ladestrom als auch der Entladestrom sollte bei rund 10% der Kapazitätsangabe liegen. Bei einer 100 Ah Batterie also 10 Ampere. Einen riesigen Generator kannst du nur brauchen, wenn du eine riesige Batterie hast.


    Die voraussichtlichen Erträge kannst du dir hier http://pvwatts.nrel.gov/ berechnen lassen. Du musst Land und Stadt eingeben, um Ergebnisse zu bekommen (man kann auch mit Höhe und Breite arbeiten, aber die Beschreibung in der Hilfefunktion ist falsch).


    Grundsätzlich solltest du bei einer Insel möglichst nur Kleinverbraucher verwenden, von daher würd auch ich sagen, dass du besser auf elektrische Durchlauferhitzer verzichten solltest. In einem normalen Haushalt wird man selten mehr als 3 kW benötigen (Waschmaschine plus Mikrowelle plus Staubsauger). Du kannst in erster Näherung davon ausgehen, dass der Preis für den WR linear mit der angeforderten Leistung steigt. Oder anders herum: Es ist deutlich billiger, die Mikrowelle nicht unbedingt dann benutzen zu wollen, wenn auch die Waschmaschine läuft.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)