Einfluss von geringer Verschattung

  • Hallo Forengemeinde,


    ich bin seit Valentinstag 2016 Betreiber einer kleinen PV-Anlage auf dem Dach meines Hauses. Auf dem Foto sieht man die Anlage - die beiden oberen Reihen sind zu einem String verschalten, die unteren beiden Reihen zum anderen String.


    Nun hatte ich immer bei direktem Sonnenschein (ohne Hochnebel oder Wolken) eine Differenz von ca. 7% im Ertrag zwischen oberen und unteren String. Der untere String brachte einfach weniger Leistung. Ich vertauschte die Strings am WR, um diesen als Defekt auszuschließen. Der WR hat zwei unabhängige MPPT. Das Ergebnis blieb, bis auf wenige zehntel Prozent, identisch - der untere String brachte 7% weniger Leistung bei direktem Sonnenschein.


    Die einzige Verschattung während des gesamten Tages wird durch die drei Stangen des Baugerüstes erzeugt. Diese montierte ich ab und siehe da, beide Strings arbeiten nahezu identisch. Die Schatten sind wirklich nicht breit und reichen nicht über die unterste Modulreihe hinaus. Dennoch reichen sie aus um eine Ertragsminderung von ca. 7% zu verursachen.


    Sonnige Grüße,
    Stefan.

  • Hi,
    herzlich Willkommen im Forum.
    Ja, Schatten ist Gift für den Ertrag.....Sag mal was für einen Wechselrichter hast du?
    SMA und Fronius haben ein so genanntes Schattenmanagemant, welches du aktivieren kannst.


    Gruß Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Hi Red5FS,


    habe ja den Schatten beseitigt :o)


    Ich war nur echt überrascht, schließlich ist die verschattete Fläche wesentlich weniger als 7%!


    Wechselrichter und sonstige Anlagendetails habe ich in der Signatur eingetragen :)


    Grüße,
    Stefan.

    0°S 45°DN, 8,27 kWp, 2x18 Heckert NeMo54 230W, Fronius Symo 7.0-3-M, SENEC.Home Li 7.5kWh

  • Wenn Du einen WR mit Schattenmanagement hast, der verschattete Module ausblendet, sollte das passen. Hast Du über den Tag immer 2 Module, die verschattet sind, ergibt das einen "Verlust" von 11,1%. Bei deinem Bild sieht man ja bei einem Modul deutlich, dass der Schatten von oben links nach unten rechts geht, was offensichtlich ausreicht, dass die Bypassdioden des Moduls aktiviert werden und das Modul ausgeblendet wird. Da den Tag über wohl nicht permanent 2 Module so vom Schatten betroffen sind, dass sie ausgeblendet werden, passt das IMHO mit den 7%.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Hi,


    Meiner Meinung nach irret hier Red5FS.


    Ich meine auch mit Schattenmanagement hättest du keine besseren Erträge haben können. Der Wechselrichter hätte die verschatteten Module (bei drei Schatten mindestens drei Module) ausschalten können. Bei einem String mit 18 Modulen sind das deutlich mehr als 7% weniger. Die Wechselrichter können halt auch nicht zaubern! Schatten ist einfach Gift.


    Kurt

    160 IBC 120S Megaline, 8 SWR2000 TL in 2000,
    56 IBC 120S Megaline, 1 SB 5000 TL in 2004: Sunny Portal
    156 STP185, 3 SMC 9000 in 2010
    118 IBC Monosol 245 ET, STP 12.000 + STP 17.000 in 2012: Sunny Portal
    7,5 m2 Kollektor 1995

  • Zitat von Modulschrauber

    Meiner Meinung nach irret hier Red5FS.


    Ich meine auch mit Schattenmanagement hättest du keine besseren Erträge haben können. Der Wechselrichter hätte die verschatteten Module (bei drei Schatten mindestens drei Module) ausschalten können.


    Nein, Red5FS irrt nicht. Und die Antwort gibst Du Dir sogar selbst. Ein WR mit Schattenmanagement blendet die Module aus, bei einem WR ohne Schattenmanagement bricht der String zusammen und der Ertrag ist deutlich geringer.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Modulschrauber
    Da ich selbst auch im Frühjahr ein klein wenig mit Schatten zu kämpfen habe, ist es schon interessant was das Schattenmanagement da so regeln kann.
    Wenn du dir den von mir geposteten Link mal ansiehst, kannst du sehen, wie und was es das so macht.


    Gruß Red5FS

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • Hi,


    Die Beiträge unter deinem Link kenne ich. Daher ja mein Einwand.


    Kurt

    160 IBC 120S Megaline, 8 SWR2000 TL in 2000,
    56 IBC 120S Megaline, 1 SB 5000 TL in 2004: Sunny Portal
    156 STP185, 3 SMC 9000 in 2010
    118 IBC Monosol 245 ET, STP 12.000 + STP 17.000 in 2012: Sunny Portal
    7,5 m2 Kollektor 1995