Vorbereitung auf Wechselrichterausfall

  • Hallo.
    Ich habe eine Photovoltaikanlage mit insgesamt 48 Modulen von algatec. Aufgeteilt in 2 mal (11 und 13) Modulen.
    Alles auf einer Fläche ohne Verschattung und gleiche Neigung.
    Dazu 2 Wechselrichter SMA SB 5000 TL. Installation 2010. Läuft problemlos und bin mit Ertrag zufrieden.
    Loggen tue ich die Anlage über ein altes Smartphone das die Wechselrichter per Bluetooth ausliest und die Daten dann ins Internet stellt (Oxley Solar Pro. und PVoutput.org).
    Wechselrichter Garantie ist ja abgelaufen und ich möchte mich nicht gegen jedes Risiko absichern.
    Deswegen meine Idee Im Fehlerfall alle 4 Strings an einen Wechselrichter dranhängen so daß sich der Eingangsstrom verdoppelt nicht die Spannung weil die dann oberhalb der maximalen Eingangsspannung von 550V wäre.
    Klar der verbleibende Wechselrichter könnte im Sommer nicht alles umwandeln aber doch einiges bis ein Austauschgerät vorhanden ist.
    Laut Installationen Leitung hat der WR ja insgesamt Anschlüsse für 4 Strings so dass ich gar nichts ändern müsste.
    Gibt es da sonst noch was zu beachten?
    Viele Grüße
    Martin

  • Moin Martin,


    willkommen im PV-Forum :D .


    Stell doch mal einen Link zum exakten PV Modul ein bzw. nenne uns die genaue Bezeichnung.
    Dann können wir mehr dazu sagen :D


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Hallo, es müssten die Module ASM-poly 1-6-225. von Algatec sein.. Die Rechnung liegt mir momentan nicht vor.
    Viele Grüße
    Martin

  • Moin Martin,


    alles bestens :D
    Wenn, dann nimmst 'nen 10 kVA WR (mit 1000 V max. Eingangsspannung) wie den SMA STP 10000 TL o.ä. und verstringst den mit 24 Modulen pro Eingang. Einfach die beiden Strings - jeweils einen 13 und 11 - in Reihe - fertig. Wäre dann eine Topp Auslegung.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V

  • Hallo Mbiker, das wäre die finale Lösung wenn beide WR gleichzeitig kaputt gehen.
    Meine Frage ging mehr dahin: einer geht kaputt und ich muss die Zeit bis zum Austausch überbrücken.
    Viele Grüsse
    Martin

  • Im Winter kannst du die drauf schalten, wenn alle gleich verstringt sind.
    Im Sommer würde ich das nicht machen. Da bringts ja auch nix, weil der WR eh ausgelastet ist....
    Kannst natürlich auch nur einen zusätzlichen String draufschalten und den 4. weglassen.


    Bei gleichen Spannungen der Strings geht das.

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Wieso wurden die eigentlich nicht 2x(12+12) verschaltet?
    Da hätte man sowohl die WR als auch die einzelnen Strings immer wunderbar vergleichen können.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Stelle doch bitte mal Deine Anlage genauer vor, ist das u.U. eine Ost-West-Anlage? Und warum hängen an einem WR 26 Module und am anderen nur 22 (oder hängen doch jeweils 24 Module an einem WR)? Standort, Dachneigung und -ausrichtung, etc. pp. (im Zweifelsfall äquivalent zum Angebotsformular)... Und warum willst Du jetzt den Ausfall proben?


    Ciao


    Retrerni

  • Hallo,
    An jedem WR hängen 24 Module aufgeteilt in 13 und 11. Warum kann ich nicht sagen, das hat der Installateur so gewählt.
    Beide WR werden separat ausgelesen und im Portal pvoutput.org dargestellt. Anlagenname Wiesenhalde6.
    Ich kann also sehr gut die beiden vergleichen. Ausrichtung Süden und Dachneigung 40 grad.
    Ich möchte keinen Ausfall simulieren sondern mich darauf vorbereiten was kurzfristig sofort getan werde kann.
    Und extra nicht durch eine Versicherung sondern dadurch dass ich alle Module an einen WR hänge bis die finale Reparatur erfolgt ist. Und ja mir ist bekannt dass ein Wechselrichter nicht die volle Leistung übertragen kann. Aber das ist auch nicht meine Frage.
    Viele Grüße
    Martin

  • Zitat von martin1963

    Hallo Mbiker, das wäre die finale Lösung wenn beide WR gleichzeitig kaputt gehen.
    Meine Frage ging mehr dahin: einer geht kaputt und ich muss die Zeit bis zum Austausch überbrücken.
    Viele Grüsse
    Martin


    Ich habe das bis jetzt immer so gemacht bei den 'kleinen' WR. Denn die 10 kVA WR sind einfach viel günstiger im verhältnis zu den (knapp) 5 kVA Geräten. Außerdem speisen die eben auch 3-phaisg ein, was für das Netz besser ist. Beim vorgeschlagenen PVI 10.0 kannst zudem - obwohl Du es nicht musst, Blindleistung zur Verfügung stellen - denn der hat ja 11 kVA :D
    Den übrig bliebenden WR dann 'verscherbeln'. Natürlich musst dann die AC Seite auf 3-phasig anpassen. Kostet bei uns immer um die 180 €.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 84V