Step Down regler an Solarpanel

  • Hallo Leute,


    ich bin hier im Forum neu und habe natürliche eine Frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


    Also, ich habe ein relativ großes Grundstück mit einer Einfahrt um das Haus herum... Die beleuchtung ist dort mit 12 Volt LED Scheinwerfern geregelt, welche ich durch einen 170AH akku versorge. Zudem Hängen an dem Akku eine NAS und das WLan. Soweit so gut. Ging bis jetzt immer gut. So, nachdem wir 2 Katzen haben, komm ich mit dem Nachladen des Akkus nicht mehr wirklich nach. So grob durchgerechnet bräuchte ich jetzt ein 140 Watt Panel. Wenn ich mich so umschaue, dann sind die Panele welche um die 30 Volt ausgeben am günstigsten (wollte alles recht günstig halten, eventuell auch gebrauchte Panele, sofern sie noch was taugen). So, einen 12 Volt Laderegler habe ich ja, Kann ich da jetzt hinter der Zelle einen Step Down Regler machen, der dann das Ladegerät speist, oder gibt das zu sehr murks? Einen Regler (500 Watt) hab ich schon. Dieser kann bis max 60 Volt eingangsspannung.
    Ich weiß, ich werde Verluste haben, das ist klar. Die Frage ist nur, wenn ich die Zellen "günstig" bekomme ob es überhaupt "sinnvoll" funktioniert, oder ob das ganze sogut wie garnicht funktioniert.


    Bin mal auf eure Antworten gespannt.

  • Hallo und Willkommen im Forum,
    schreib doch mal etwas mehr zu den Komponenten und wie du drauf kommst, daß dir 140W reichen.
    12V und "groß" (sprich lange Leitungen) sind meist eine schlechte Wahl.

    Zitat von moviesdown

    Einen Regler (500 Watt) hab ich schon. Dieser kann bis max 60 Volt eingangsspannung.


    Was für einen?

  • Hallo,


    bevor du da lange suchst, bastelst und dir nacheinander die billig step-downs sterben, nimnm gleich einen bewährten MPPT Regler.


    Wie den Soltronic 7520


    http://www.pro-umwelt.de/laderegeler-mppt-7520-p-796.html


    Oder Victron Mppt 100/15


    http://www.ebay.de/itm/Solarla…ksid=p2141725.m3641.l6368


    Das musst du halt abwägen was für dich Zweckmäßiger ist. Display und bißchen teurer mit niedrigerer Eingangsspannung(75V) oder ohne Display, recht preiswert und mit höherer Eingangsspannung(100V).



    MfG

  • Wenn es nur eine Spielerei ist geht das schon mit dem Stepdown
    Aber bei deinen Verbrauchern würd ich schon den kleinsten Victron nehmen


    Es gibt auch günstige gebrauchte 12V Module


    Ein Shuntregler der den Stepdown kurzschließt würde ich aber nicht empfehlen



    Dann gibts noch die Möglichkeit ein 24V System zu bauen und für die Verbraucher auf 12V zu wandeln :!::!::!:

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Hallo, vergiss das mit dem stepdown, verwende geeignete 12V Module und einen 12V Regler oder 30V Module mit einem MPPT Regler. alles andere ist auf längere Sicht nicht wirklich brauchbar.
    Grüße Toni.

  • Wenn du genau 12V haben willst geht das aber immer noch am besten vom 24V Akku mit Wandler

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?