46286 | 9kWp || 1551€ | ECO Line

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Mai 2006
    PLZ - Ort 46286
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt 2 Achsig
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 10 m
    Breite: 7 m
    Fläche: 100 m²
    Höhe der Dachunterkante 3.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 3. März 2016
    Datum des Angebots 2.3.2016
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1551 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0
    Anlagengröße 9.8 kWp
    Infotext Nettopreis geteilt durch 9,8 kwp. Ertragspronose liegt mir nicht vor.
    Module
    Modul 1
    Anzahl 35
    Hersteller ECO Line
    Bezeichnung LX-280M
    Nennleistung pro Modul 280 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller KACO
    Bezeichnung blueplanet 9,0TL3 E-Management
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Dachparallel
    Bezeichnung A50 Edelstahl
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Guten Morgen,


    bin neu hier im Forum. Habe folgendes Angebot vorliegen. Anbieter macht einen erfahrenen Eindruck. Nur finde ich im Netz zu den Komponenten so gut wie keine Erfahrungen. Deshalb bitte ich hier um eine Bewertung des Angebotes bzw. der Komponenten.


    Der Giebel steht exakt Nord-Süd. Ost und West (Traufenseiten) sollen 17 bzw. 18 Module bekommen.


    Danke und Grüße
    RobJ

    23,68 kWp mit 74 x JKM-320M-60 Cheetah DN:43°, O/W, Inbetriebnahme: 21.09.2019


    KNX und Dali 10.2015

    Geisha 02.2017

    ComMetering 02.2020

    aWATTar 05.2020

    KWL 8.2020

  • Wenn Deine Angaben zur Dachgröße halbwegs passen würde ich da keine "teuren" 280Wp Module verbauen.
    Je Seite 20 Stück 250Wp für glatte 10KWp legen.
    Wenn 20 Module nicht passen 19/19 mit 260Wp versuchen für 9,88KWp.


    Bei DN45 und voll Ost/West wird die Anlage kein Ertragswunder sein ... die Anlage muss also günstig sein, um wirtschaftlich zu laufen. Gibt es abgesehen von 2x Gerüst noch andere Besonderheiten?


    Der WR ist bei DN45 zu groß ... auch irgendwelche Regelungen für 70-weich sind raus geschmissenes Geld, das Du nie wieder siehst.
    Hier reicht selbst bei 10KWp auf dem Dach ein 7KVA WR völlig aus ... Anlage in 70-hart bauen.
    Als WR würde ich einen SMA STP7000, Fronius Symo mit 7KVA oder ABB PVI7.5OUTD favorisieren.
    Nur beim Fronius könnte man mit geringen Kosten das Logging etwas verbessern, indem man einen zusätzlichen S0-Zähler setzt. Ansonsten das SMA SunnyPortal o.ä. bei ABB nutzen.


    PS.: AC-Anschluss, Anmeldung VNB usw. ist aber im Angebot enthalten, oder?

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für VB 210,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo seppelpeter,


    auf einer Dachseite muß ein Dachfenster ausgespart werden. Dshalb die ungleiche Belegung. Ich habe schriftlich keinen prognostizierten Ertrag genannt bekommen. Jedenfalls, so mündlich, sollte er >900kW/kwp liegen. Wie steht es um ECO Line Module? ich finde dazu kaum Informationen.
    Was darf eine passende Anlage kosten?


    Viele Grüße
    RobJ

    23,68 kWp mit 74 x JKM-320M-60 Cheetah DN:43°, O/W, Inbetriebnahme: 21.09.2019


    KNX und Dali 10.2015

    Geisha 02.2017

    ComMetering 02.2020

    aWATTar 05.2020

    KWL 8.2020

  • ..,ich persönlich finde das ein freches Angebot,..........


    ..,du kannst locker 200.- Netto/kWp abziehen,...........


    mfg

  • Stell mal Dachmaße und Belegungspläne zur Verfügung.
    Auf 100qm sollten locker 2*20 Stück passen ... ist das Dach deutlich kleiner?


    Braucht der Anbieter die 900KWh/KWp in seiner Wirtschaftlichkeitsberechnung, damit sein Angebot noch halbwegs rentabel aussieht? Die 900KWh/KWp bekommst Du im langjährigen Schnitt bei deiner PLZ mit guten Südausrichtungen ohne Schatten, Du hast aber Ost/West mit steilen Dächern.


    Pessimistische Prognose nach PVGis Classic-10 ist 677KWh/KWp für West und 681KWh/KWp für Osten.
    Etwas optimistischer nach Climate sind es 751KWh/KWp und 756KWh/KWp.
    Irgendwo dazwischen, vermutlich eher näher am Climate Wert wirst Du in normalen Jahren liegen.


    Das meine ich mit "kein Ertragswunder" ... die Anlage muss also günstiger werden, sonst rentiert sich das nicht und es kommt auch keine schwarze Null bei rum :!:


    Sollten die Dächer mit 17/18 voll sein, dann baue 35*260Wp mit guten und günstigen Modulen ... Heckert, Solarworld usw. und das in 70-hart an einem 7KVA WR ... evtl. rechnet Dir user Retrerni auch vor, dass man mit 17/17 und 250-260Wp Modulen mit einem 6KVA Gerät auskommen würde ... dann würde ich evtl. sogar die Anlage entsprechend etwas verkleinern, um verlustfrei den günstigeren WR nehmen zu können.

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für VB 210,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • ..,bei der Ausrichtung und Dachneigung laufen die Anlagen alle bei uns in der region so um die 730-770 kWh/kWp,...


    mfg

  • Zitat von seppelpeter

    Wenn Deine Angaben zur Dachgröße halbwegs passen würde ich da keine "teuren" 280Wp Module verbauen.
    Je Seite 20 Stück 250Wp für glatte 10KWp legen.
    Wenn 20 Module nicht passen 19/19 mit 260Wp versuchen für 9,88KWp.
    [...]


    Es gibt ein paar Dachfenster die stören. Da gucke ich selber nochmal drüber, ob nicht auch 20/20 oder 19/19 gehen.


    Zitat von seppelpeter


    Bei DN45 und voll Ost/West wird die Anlage kein Ertragswunder sein ... die Anlage muss also günstig sein, um wirtschaftlich zu laufen. Gibt es abgesehen von 2x Gerüst noch andere Besonderheiten?
    [...]


    Ich bin sehr überrascht über die niedrige spezifische Leistung. Der Anbieter hat mir den Eindruck vermittelt, dass er mit seiner Nord/Ost Anlage schon bei 900 kwh/kwp liegt und mein Wert höher ausfallen wird.


    Zitat von seppelpeter


    Der WR ist bei DN45 zu groß ... auch irgendwelche Regelungen für 70-weich sind raus geschmissenes Geld, das Du nie wieder siehst.
    Hier reicht selbst bei 10KWp auf dem Dach ein 7KVA WR völlig aus ... Anlage in 70-hart bauen.
    [...]


    Dieses Regelungsthema höre ich zum ersten Mal. Nach meinem Verständnis wird bei einer Ost/West Anlage mit Gleichverteilung höchstens die Hälfte der Gesamtleistung zzgl. ein Bruchteil der jeweils nicht beschienenen Dachseite hinzukommen. Somit kann ich die 70% hart gut nachvollziehen. Welche Vorteile gibt es zwischen weicher Regelung und hartem Schnitt? Sind es "nur" Kostenvorteile?


    Zitat von seppelpeter


    Als WR würde ich einen SMA STP7000, Fronius Symo mit 7KVA oder ABB PVI7.5OUTD favorisieren.
    Nur beim Fronius könnte man mit geringen Kosten das Logging etwas verbessern, indem man einen zusätzlichen S0-Zähler setzt. Ansonsten das SMA SunnyPortal o.ä. bei ABB nutzen.
    [...]


    Guck ich mir mal an. Habe hier seit kurzem ein KNX Bussystem verbaut. Gibt es einen WR, der besonders kommunikationsfreudig über LAN oder sogar KNX Bus ist?


    Zitat von seppelpeter


    PS.: AC-Anschluss, Anmeldung VNB usw. ist aber im Angebot enthalten, oder?


    AC macht mein Elektriker und fehlt in der Angebotssumme. Anmeldung ist drin.


    Der Anbieter hat viel über die Komplexität der Auswahl von passenden Modulen zu WR gesprochen. Für mich ist der Vorgang intransparent. Wie macht man das und welche Kriterien gibt es für eine gute Auswahl für Modul bzw. WR Kombination?

    23,68 kWp mit 74 x JKM-320M-60 Cheetah DN:43°, O/W, Inbetriebnahme: 21.09.2019


    KNX und Dali 10.2015

    Geisha 02.2017

    ComMetering 02.2020

    aWATTar 05.2020

    KWL 8.2020

  • Zitat von RobJ

    Es gibt ein paar Dachfenster die stören. Da gucke ich selber nochmal drüber, ob nicht auch 20/20 oder 19/19 gehen.


    Du kannst auch gerne den Belegungsplan und Bilder vom Dach einstellen, dann gucken wir hier alle zusammen drüber.


    Zitat

    Ich bin sehr überrascht über die niedrige spezifische Leistung. Der Anbieter hat mir den Eindruck vermittelt, dass er mit seiner Nord/Ost Anlage schon bei 900 kwh/kwp liegt und mein Wert höher ausfallen wird.


    >900KWh ist nur bei Südanlagen drin.
    Der Anbieter rutscht damit für mich in ein zweifelhaftes Licht.


    Zitat

    Dieses Regelungsthema höre ich zum ersten Mal. Nach meinem Verständnis wird bei einer Ost/West Anlage mit Gleichverteilung höchstens die Hälfte der Gesamtleistung zzgl. ein Bruchteil der jeweils nicht beschienenen Dachseite hinzukommen. Somit kann ich die 70% hart gut nachvollziehen. Welche Vorteile gibt es zwischen weicher Regelung und hartem Schnitt? Sind es "nur" Kostenvorteile?


    Das es keine 2 Sonnen gibt hast Du damit ja schon verstanden.
    Bau in 70-hart um Kosten zu sparen ... alles andere ist raus geschmissenes Geld, das Du nie wieder siehst.


    Zu KNX Bus habe ich keinen Plan.


    Zitat von seppelpeter


    AC macht mein Elektriker und fehlt in der Angebotssumme. Anmeldung ist drin.


    Das Angebot ist mMn zu teuer ... ohne AC erst Recht.


    Zitat

    Der Anbieter hat viel über die Komplexität der Auswahl von passenden Modulen zu WR gesprochen. Für mich ist der Vorgang intransparent. Wie macht man das und welche Kriterien gibt es für eine gute Auswahl für Modul bzw. WR Kombination?


    Der Anbieter möchte daraus wohl eine Raketenwissenschaft machen, um den Preis zu rechtfertigen.
    Das ist es aber nicht.
    Gute Module gibt es wie Sand am Meer ich nennen einfach mal ein paar ohne Rangfolge oder Anspruch auf Vollständigkeit ... Solarworld, Heckert, QCells, Hyundai, LG, Winaico, Solarwatt ...


    WR stehen oben schon ... ein 7KVA Gerät reicht dicke :!:

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für VB 210,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo zusammen,


    danke für die vielen Kommentare.
    Für Verzögerungen bei Antworten bitte ich um Nachsicht. Ist gerade viel los.


    Folgende Aufnahmen habe ich vom Dach:
    Westdach:
    https://drive.google.com/file/…TRZ2gQYA/view?usp=sharing


    Ostdach:
    https://drive.google.com/file/…Cqco4-qg/view?usp=sharing


    Haus- und Dachbreite 10m.
    Sparrenabstand ist 60cm.


    Zusammengefasst habe ich verstanden:
    Möglichst viele (gleiche ?) Module pro Dachseite mit geringem, weil günstigem, Leistungspeak mit einem Maximum von 10kwp. Und einen hart begrenzten WR auf 70% bei 7kwh oder gar 6kwh. Liegen gerade mal 300,-€ dazwischen. Dann vermutlich eher 7.


    Weil die beiden Ertragskurven für Ost-/Westdach sich ganz gut ergänzen, erscheint mir die Aufteilung besser, als nur die Westseite zu nutzen. Stimmt das soweit? Sollte ich vielleicht auf der Westseite mehr Module anbringen? Kann mir vorstellen, dass der Ertrag auf der Seite größer ist als Richtung Osten. Wie weit darf die Leistung für die Strings der WR auseinander gehen?


    Grüße
    Christian

    23,68 kWp mit 74 x JKM-320M-60 Cheetah DN:43°, O/W, Inbetriebnahme: 21.09.2019


    KNX und Dali 10.2015

    Geisha 02.2017

    ComMetering 02.2020

    aWATTar 05.2020

    KWL 8.2020