PV Anlage 9,9kWp nach Mittelspannungstrafo

  • Hallo Zusammen,
    ich will herausfinden,ob die Möglichkeit des Einsatzes einer PV Anlage zur Deckung einer Grundlast von 10 KW bei meinem Arbeitgeber funktioniert. Das "Problem" ist, daß wir einen Mittelspannungsanschluß haben und unser eigener Trafo die Spannung runtertransformiert. Die Grundlast beträgt tagsüber ( auch am Wochenende) immer mindesterns 10KW. Hat das schon mal jemand gemacht?

    33 x LG 300 N1C-B3 Mono X
    33 x SolarEdge Leistungsoptimierer P 300-P5
    1 x SolarEdge Wechselrichter SE 10k
    1 x SolarEdge Ertragszähler SE-WNC-3Y-400-MB
    Schletter Tragkonstruktion auf Schieferdach

  • Technisch geht alles, könnte aber sein, daß alleine die Messung der Nichteinspeisung mehr kostet als man spart. Müßte man halt mal mit dem Netzbetreiber reden, ob er darauf verzichtet, wenn die RLM bestätigt, daß immer (wenn auch minimaler) Bezug da ist. Notfalls muß man halt die PV abschalten, wenn ein großer Verbraucher doch mal ausfällt.
    Was kostet denn der Strom?
    Warum nciht gleich richtig groß bauen? Die EEG-Umlage bringt einen normalerweise nciht um.
    Ach ja, egal was dir irgendwer erzählt - netzparallele Anlagen müssen immer im Anlagenregister registriert werden, egal ob sie einspeisen oder nicht.