Auslegung Inselanlage Flugplatz

  • Hallo,
    Ich bin neu hier und beschäftige mich gerade mit der Planung einer Inselanlage für unseren Modellflugplatz. Ich wollte jetzt hier fragen, ob meine derzeitige Planung richtig ist, bzw. so aufgeht, bevor ich die falschen Komponenten kaufe.
    Der maximale Verbrauch pro Tag bei gutem Wetter schätze ich derzeit auf ca. 150-170Ah bei 24V Versorgungsspannung.
    Meine Planung dafür ist:
    - 4x100W Panel Ausrichtung Süd (2 in Reihe / 2 in Parallel) dadurch 24V 15A
    - Laderegler Victron Energy MPPT 100/30
    - 4 Staplerbatterien 12V 220A (zusammen 24V 440A)
    - Victro Energy BPS-220A (Batterieschutz gegen Tiefenentladung)
    - 200A Sicherungsschalter
    - DC-DC-Wandler 24V->12V 70A
    - 10-15 Ladebuchsen einzeln abgesichert mit jeweils 25A


    Verkabelung:
    Von den 4 Panels geht es über den Laderegler zu den Batterien. Von dort werden die 24V abgegriffen und über den BPS-220A und die 200A Sicherung auf eine Stromschiene geschaltet. Von der Schiene soll es ca.10-15 Abgänge geben die einen maximale Strom von 25A pro Ladestelle zulassen. Zusätzlich wird ein DC-DC-Wandler angeschlossen, der aus 24V -> 12V 70A macht. Diese werden ebenfalls auf einen zusätzlichen Pin in der Ladebuchse gegeben. Wir benötigen beide Spannungen, da wir unterschiedliche Ladegerät mit 12 wie auch 24V in unserem Verein haben.
    Von den Panels über den Laderegler zur Batterie hatte ich an 4 - 6mm2 Querschnitt gedacht. Von den Batterien über die Sicherung und BPS jeweils 70mm2 und dann pro Ladebuchse mit jeweils wieder 6mm2. Die erste Planung ist die Buchsen in unmittelbarer nähe der Batterien unterzubringen. Also Kabelwege maximal 2m.


    Die Anlage wird hauptsächlich am Wochenende benötigt. Unter der Woche ist dann wieder Zeit zu laden. Am Wochenende könnten geschätzt ca. 80Ah pro Tag in die Batterien geladen werden während 150Ah entnommen werden. Wir hätten dann immernoch genug Reserve in den Batterien. Die 200A maximal werden kaum erreicht und würden nur sehr kurz fließen. Dazu müssten alle Ladegeräte gleichzeitig den maximalen Strom fordern, was eher unwahrscheinlich ist. Dennoch sollte das System kurzzeitig diesen Strom liefern können.


    Bei dem Laderegler habe ich bewusst eine Nummer größer genommen, damit wir bei Bedarf noch 2-4 Panels nachrüsten können.


    Was meint ihr? Funktioniert diese Lösung?

    10x Q.Peak Duo G5 325W = 3.25kWp Ausrichtung West

    6x Q.Peak Duo G5 325W = 1.95kWp Ausrichtung Ost

    Infini 5.5E mit 2 MPP-Trackern

  • Zitat von Antimaster

    Hallo,
    Ich bin neu hier und beschäftige mich gerade mit der Planung einer Inselanlage für unseren Modellflugplatz. Ich wollte jetzt hier fragen, ob meine derzeitige Planung richtig ist, bzw. so aufgeht, bevor ich die falschen Komponenten kaufe.
    Der maximale Verbrauch pro Tag bei gutem Wetter schätze ich derzeit auf ca. 150-170Ah bei 24V Versorgungsspannung.
    Meine Planung dafür ist:
    - 4x100W Panel Ausrichtung Süd (2 in Reihe / 2 in Parallel) dadurch 24V 15A


    Stop.. das geht sich hinten und vorne nicht aus, nicht mal ansatzweise .. du schaffst damit wenn es hoch herkommt gerade mal 60Ah 24V am tag zum nachladen das wäre aber schon echt guter durchschnitt im Hochsommer ... bei einem titulierten max Verbrauch von 150-170Ah das sind fast 4kwh.. so rechne ma mal SA So je 150Ah => 300Ah + ev. so wie das normla läuft auchFreitag .. und irgendwas wird unter der Woche wohl vermutlich auch sein .. also 450Ah in 7 Tagen bei 420Ah Nachladung .. und was machst wenns unter der Woche mal 3 Tage schlecht ist und WE dann schön.. bzw außerhalb vom Sommer.. Herbst Frühjahr mit wenig einstrahlung ... blöde Sache..... da sollte dir klar sein das wird nix.. Dafür nimmt man große Module nachdem du schon einen MPPT Regler andenkst. mindestens 1000Wp mit 4x250 und geht dahin 2x2 verschalten am 100/30 und dann gehts dahin.. aber auch nur wenn ihr nicht täglichen Betrieb habts .. du quälst hier unnötige weise deine Batterien das ganze WE .. wozu?.. die ganze Woche langsam nachladen und am WE komplett runterziehen ist komplett verkehrt,, weil gut ist das für die Batterie mal auf keinen Fall... Ihr ladet doch am Flugplatz unter Tags .. also wäre es geschickter wenn man auch unter Tags soviel wie möglich direkt läd.. und nicht von Haus aus mit Batteriebelastung rechnet....
    .. die Batterie ist der einzige Verschleißfaktor in der Gleichung .. also ist das Ziel diese so wenig wie möglich zu belasten .. vorallem bei vorrangigem Tagesbedarf.
    Aber irgendwie ist die Auslegung auf den Flügplätzen meist ähnlich, Warum mir bislang ein Rätsel die kaufen alle riesen Batterien und sparen bei der PV und wundern sich dann das die Batterie dann recht bald hops geht., spätesten im Herbst wenn das Wetter noch schön ist aber die Einstrahlung dann durchschnittlicher weniger wird, dann wird meistens die Batterie "Sulfatdümpelt" (Achtung Kunstwort) ;)



    lg

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Ok, Vielen Dank für deine Einschätzung.
    Wenn wir die Platten aufstocken auf 8x100W bin ich am Maximum was der Victron Energy Regler kann. Zumindest in der Konstellation mit 24V. Somit lade ich doppelt so schnell, was die Belastung der Batterien reduziert.
    Wie sieht es mit der restlichen Verkabelung aus. Wäre die soweit in Ordnung oder sind dort ebenfalls gravierende Fehler drin?

    10x Q.Peak Duo G5 325W = 3.25kWp Ausrichtung West

    6x Q.Peak Duo G5 325W = 1.95kWp Ausrichtung Ost

    Infini 5.5E mit 2 MPP-Trackern

  • Wie sollen die Module installiert werden (Anstellwinkel) und ausgerichtet werden (möglichst nach Süden)?
    Du solltest nicht damit rechnen, dass zu jeder Jahreszeit gleichmäßig nachgeladen wird.
    Das Verhältnis der Einstrahlung beträgt Winter / Sommer ca 1-2 zu 4-5 kWh/m²/Tag.
    Ist der Platz ganzjährig in Betrieb?

  • Zitat von Antimaster

    Ok, Vielen Dank für deine Einschätzung.
    Wenn wir die Platten aufstocken auf 8x100W bin ich am Maximum was der Victron Energy Regler kann. Zumindest in der Konstellation mit 24V. Somit lade ich doppelt so schnell, was die Belastung der Batterien reduziert.
    Wie sieht es mit der restlichen Verkabelung aus. Wäre die soweit in Ordnung oder sind dort ebenfalls gravierende Fehler drin?


    Warum 8x100Wp Module und nicht 4x 250er??..Vorallem nachdem du sowieso MPPT andenkst? Den 100/30 kannst auch mit 1500Wp befeuern, der regelt bei Überstrom einfach auf 30A ab.. sinnvoll sind 1000Wp.. praktisch kein Verlust bei 24V System, da du so gut wie keine Abregelung erwarten wirst.. 8 Module heißt 8 mal montieren + Rückstromsicherung auf jedem 2er String .. weil du mütßtest 4x2 verkabeln.. die Sache kommt dir viel teuer als wenn du 4mal die großen 60zeller nimmst.. ?


    Kabelstärke höngt von der Länge ab.. für 2 60zeller in Serie 60V auf PV Seite ist 6mm2 recht gut.. alles andere schwer zu sagen nachdem du von 200A gesprochen hast sind mal die 70mm² kein Fehler.. wenn ich mal von kurzfristiger Peakbelastung ausgehe


    ansonsten guckst du mal da http://www.polz.info/leitungsrechner/

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Ok. Schaue ich mir mal an ob das mit den großen Modulen ausgeht.. Muss gucken ob das preisliche Budget dann noch passt. Ausrichtung ist Süd.Der Platz kann das ganze Jahr über genutzt werden. Sobald es aber früh dunkel wird ist aber so gut wie keine Belastung mehr zu erwarten. Im Winter ist keine Belastung mehr da. Da wird der Akku zuhause geladen. Dadurch ist die geringere Leistung ok.

    10x Q.Peak Duo G5 325W = 3.25kWp Ausrichtung West

    6x Q.Peak Duo G5 325W = 1.95kWp Ausrichtung Ost

    Infini 5.5E mit 2 MPP-Trackern

  • Zitat von Antimaster

    Ok. Schaue ich mir mal an ob das mit den großen Modulen ausgeht.. Muss gucken ob das preisliche Budget dann noch passt. Ausrichtung ist Süd.Der Platz kann das ganze Jahr über genutzt werden. Sobald es aber früh dunkel wird ist aber so gut wie keine Belastung mehr zu erwarten. Im Winter ist keine Belastung mehr da. Da wird der Akku zuhause geladen. Dadurch ist die geringere Leistung ok.


    Ja guck mal ,, dreht sich immer ums geld. Ist auch klar.. aber wenn du sowieso einen MPPT nimmst dann fang nicht mit den kleinen Modulen an, du wirst dich hinterher ärgern. Sondern nimm mal gleich 2 große und häng Sie in Serie an.. wichtig wenn große dann 60 Zeller nicht 72 Zeller sonst kannst sie nicht in Serie schalten zumindest nicht wenn du ein 100V mppt nehmen willst

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Ok, der Plan ist dann folgender.
    4x 250W Panels in Verbindung mit dem MPPT 100/50 damit ich die vollen 1000W (41A) auch nutzen kann und keine Energie verschwende. Verschaltung dann 2 Panels parallel und dann nochmal 2 in Reihe. Der Leerlaufstrom der Panels liegt ja ca. bei 37V was in Reihe dann 74V sind, was mit den VMax von 100V vom Regler passen sollte.
    Wäre das so in Ordnung?

    10x Q.Peak Duo G5 325W = 3.25kWp Ausrichtung West

    6x Q.Peak Duo G5 325W = 1.95kWp Ausrichtung Ost

    Infini 5.5E mit 2 MPP-Trackern

  • Zitat von Antimaster

    Ok, der Plan ist dann folgender.
    4x 250W Panels in Verbindung mit dem MPPT 100/50 damit ich die vollen 1000W (41A) auch nutzen kann und keine Energie verschwende. Verschaltung dann 2 Panels parallel und dann nochmal 2 in Reihe. Der Leerlaufstrom der Panels liegt ja ca. bei 37V was in Reihe dann 74V sind, was mit den VMax von 100V vom Regler passen sollte.
    Wäre das so in Ordnung?


    Nochmal du brauchst keinen 100/50 .. den du hast niemals 41A und wenn maximal für sekunden .. zum Beispiel nach einem regen mit kalten Modulen wenn die Sonne hervorsticht... das ist dem 100/30 aber egal weil er es abregelt.... aber du kannst natürlich gerne den 50 nehmen.. brauchen tust ihn aber nicht... Wenn Module mit 1000W/m² bestrahlt werden werden die sehr warm 50-60°, dadurch veringert sich automatisch die Spannung somit auch die Gesamtleistung .. nennt man .. "NOCT bedingungen" auf den Datenblättern.... da kommt bei einem 250er vielleicht wenn es hoch kommt noch 180-185wp raus... 250Wp sind ein reiner Laborwert bei 25° zelltemperatur unter einem Blitzlicht, bzw wenns drausen wirklich noch kalt ist Frühjahr => Wir haben hier den Verlust eines 30er hier schon mal an einem 50er real gelogt über eie ganzen Frühjahr-Herbstsaison. Wenn man 1000wp/24V anhängt .. die Gesamtsumme des ertrages wo der wert über 30A ging war aufs Jahr gerechnet 0,5%.. Das ist kein Verlust, das ist mehr oder weniger garnix..


    BTW als Nachtrag für Newbies.. Diese Auslegug darf ausschließlich für MPPT Laderegler mit Abregelfunktion angewendet werden. Auf keinen Fall mit PWM Ladereglern


    Verschaltung ist 2x2

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Antimaster, da ihr ja scheinbar noch keine Batterien gekauft habt, schon mal an NiCd - Zellen gedacht ?
    Also bevor jetzt neue schweinsteure, kurzlebige 12V-Traktionsakkus gekauft werden würde ich ja eine normale PzS oder
    besser OPzS kaufen- oder eben alternativ eine NiCd-Bank. Der große Vorteil wäre dass ihr sie bedenkenlos am WE
    richtig leersaugen könnt und nicht wie bei Blei vorsichtshalber nur bis DOD50%. Der Nachteil des schlechten
    Ladewirkungsgrades spielt bei euch ja nicht so die Rolle, der Nachteil des hohen Preises relativiert sich bei vielen Usern.
    Nur mal so als Gedanke. Kann man manchmal auch gebraucht erwischen und halten ziemlich lange ..
    lg,
    Philip