64380 | 9kWp || 1343€ | SolarWorld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2006
    PLZ - Ort 64380 - Roßdorf
    Land Deutschland
    Dachneigung 19 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 52 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1180
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. Februar 2016 29. Februar 2016 29. November 2018
    Datum des Angebots 7. Februar 2006 7. Februar 2006 7. Februar 2006 7. Februar 2006 1. März 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1343 € 2226 € 1292 € 2140 € 1269 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 891 891 891 891 0
    Anlagengröße 9.04 kWp 9.04 kWp 9.4 kWp 9.4 kWp 9.57 kWp
    Infotext Das ist das Update von Angebot 1, in dem ein Tippfehler enthalten war. Leider konnte ich es jetzt nicht mehr ändern. Das ist ein Update von Angebot 2, in dem ein Tippfehler bezüglich der Gesamtleistung enthalten war.
    Module
    Modul 1
    Anzahl 33 33 33 33 33
    Hersteller SolarWorld SolarWorld SolarWorld SolarWorld Winaico
    Bezeichnung Sunmodule Plus SW 275 mono black SunModule Plus SW 275 mono black Sunmodule Plus SW 285 mono black SunModule Plus SW 285 mono black WSP-290M6 FullBlack Mono
    Nennleistung pro Modul 275 Wp 275 Wp 285 Wp 285 Wp 290 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller SMA e3dc ??? SMA e3dc Fronius
    Bezeichnung Sunny Tripower 9000TL Sunny Tripower 9000TL Symo 8.2-3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller TE
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller e3dc e3dc
    Bezeichnung S10 E12 S10 E12
    Kapazität 10 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt 100 / 60 / 30 / 0%
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    ...

    5 Mal editiert, zuletzt von Brombaer ()

  • Es geht um eine Neuerrichtung/Komplettanschaffung einer PV Anlage im Ortsbereich 64380 Roßdorf. Nach Umbau des Daches (Titanzinkblech, Dachdecker ist mit an Bord) stehen 3 Flächen potentiell zur Verfügung, 2 mit SSW wurden als sinnvoll ausgesucht, die eine mit NOO Lage eher unbrauchbar. Die Dachneigung ist 19.2 Grad, angefragt wurden schwarze Panele. Anbei eine Liste der Masse:


    Fläche 1: SWW 6,25 x 6,15 mtr (BxH) 38,4m2 unverschattet
    Fläche 2: SWW 3,10 x 4,60 mtr (BxH) 14,3m2 unverschattet
    Fläche 3: NOO 3,10 x 4,60 mtr (BxH) 14,3m2 ggfs. in den frühen Morgenstunden leicht verschattet (vermute die Fläche lohnt sich eh nicht)


    Das folgende Bild ist eine Photomontage, bei denen einfach mal ein paar Panele reingebastelt wurden.


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160222/temp/sckxuulf.jpg]


    Da das Haus derzeit komplett umgebaut wird, ist der Umbau für den Solateur eher einfach, das Haus ist komplett eingerüstet, die Verlegung der Leitungen easy und Ansprechpartner (Hauselektriker und Dachdecker) stehen zeitnah zur Verfügung.

  • Brombaer hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./64380-9kwp-1343eur-solarworld-p1357222.html#p1357222'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 23663 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Wozu die schwarzen Module bei DN19 und 5m Dachunterkante?


    Bei DN19 könnte man auch ONO belegen, wenn man 10KWp erreichen will ... da das recht schattig aussieht mit Kamin und Bäumen würde ich es aber eher nicht machen.


    Warum lässt Du so viel Abstand rund um die Modulfelder?
    Da sollten auch 2-5 Module mehr passen für knappe 10 KWp.


    Der WR ist im Angebot zu groß, wenn das 70-hart werden soll, da reicht ein 7KVA Gerät ... ist günstiger.
    Bei knapp 10KWp könnte man einen Fronius Symo mit 8,2KVA für 70-weich nehmen oder einen ABB PVI7.5OUTD für 70-hart.


    Bei "Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht" als Ziel musst Du den Speicher weg lassen. :wink:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Danke für Dein super schnelles Feedback.


    Schwarze Module wegen Optik. Das Haus steht auf einem Hanggrundstück (fällt nach hinten und nach links ab/bzw. steigt nach rechts an). Daher schwer die Dachhöhe konkret zu berechnen, aber es ist sichtbar. Sehr sichtbar sogar.


    Bezüglich ONO würde ich generell zustimmen.


    Der Abstand um die Modulfelder ist aus optischen Gründen. Ein Titanzinkdach ist nicht ganz günstig, das möchte man ungerne hinterher komplett mit PV Paneelen belegen.


    Danke für den Hinweis bzgl. WR.


    Das Speicherangebot habe ich der Vollständigkeit hinzugefügt. Da muss im Markt noch einiges passieren bevor es sich rentiert.

  • Bezüglich 70-hart / 70-weich muss ich gestehen dass mir nicht klar ist, was bei dieser Ausrichtung Sinn ergibt. 70-hart klingt technisch am Einfachsten und auch ohne Diskussionen mit Netzbetreiber durchführbar (und wer weiß ob Netzbetreiber nicht irgendwann ihre Meinung ändern).

  • Zitat von Brombaer

    Bezüglich 70-hart / 70-weich muss ich gestehen dass mir nicht klar ist, was bei dieser Ausrichtung Sinn ergibt. 70-hart klingt technisch am Einfachsten und auch ohne Diskussionen mit Netzbetreiber durchführbar (und wer weiß ob Netzbetreiber nicht irgendwann ihre Meinung ändern).


    Die Links von oben zu 70-hart und 70-weich hast Du gelesen?
    Wie hoch ist euer Jahresstromverbrauch?


    Für den VNB ist es am Ende das gleiche ... Du darfst nicht mehr als 70% der Anlagenleistung am Netzverknüpfungspunkt einspeisen.


    Bei 70-hart kann der WR entsprechend klein gewählt werden, das spart Kosten.
    Der Verlust sind ca. 3-5% an Ertrag aufs ganze Jahr. Im Sommer mehr im Winter Verlust=Null.
    Der Verlust kann nur mit der Einspeisevergütung bewertet werden, da ja eh genug PV Strom da ist, wenn der Verlustfall eintritt.


    Bei 70-weich muss der WR größer gewählt werden (kostet) und Du benötigst mindestens einen zusätzlichen S0-Zähler für die Regelung (kostet auch). Als Plus ergibt sich daraus, dass auch der Verbrauch im Logging visualisiert wird. Wenn es halbwegs Sinn macht, ziehe ich 70-weich vor ... in Deinem Fall würde ich es tendenziell eher in 70-weich bauen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Das Problem ist dass ich den Jahresstromverbrauch schwer abschätzen kann, da sich die Lebensumstände gegenüber jetzt doch verändern. Derzeit 1-2 Personen in 90qm Miete, relativ normales Nutzungsverhalten. Zukünftig sind es 2-4 Personen auf 360qm mit Sole-WP 18KW für Wärme im Winter und Kühlung im Sommer, KWL und in den Übergangszeiten wird sicher auch mal die 6KW Sauna angeschmissen.


    Schwierig für mich abzuschätzen wie viel Strom die Kühlung im Sommer weg futtert.

  • Mit Deiner schon fast WSW-Ausrichtung und dem "flachen" Dach macht i.d.R. nur 70% hart Sinn, da im Sommer, wenn die Sonne am günstigsten zu den Modulen steht, die Module aufgrund der Wärme/Hitze ihre geringste Spannung und damit die geringste Maximalleistung bringen. Wenn ich aber die Stromfresser wie WP und Sauna lese, sollte man sich den möglichen Mehrertrag über 70% doch mitnehmen. Mit dem bereits vorgeschlagenen Fronius SYMO 8.2 und einen einfachen S0-Zähler schafft man das am wirtschaftlichsten.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause

    Mit dem bereits vorgeschlagenen Fronius SYMO 8.2 und einen einfachen S0-Zähler schafft man das am wirtschaftlichsten.


    Jepp, und es würde auch nicht schaden, wenn man die Belegung nochmal überarbeitet ... bzw. echte Belegungspläne einstellt, um näher an die 10KWp zu kommen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5