64295 | 9kWp || 1421€ | Solarworld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. April 2006
    PLZ - Ort 64295 - Darmstadt
    Land Deutschland
    Dachneigung 30 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 10 m
    Breite: 6 m
    Fläche: 60 m²
    Höhe der Dachunterkante 4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Teilverschattung bei tiefstehender Sonne
    Infotext Ost-West Anlage - ca. die hälfte der Module auf jeder Seite. Ostausrichtung logischerweise -105°
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 15.2.2016
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1421 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 810
    Anlagengröße 9.5 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 38
    Hersteller Solarworld
    Bezeichnung Sunmodule plus SW 250 poly
    Nennleistung pro Modul 250 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung PIKO 10 F
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller -
    Bezeichnung Alu-Tragprofile 1 bzw. 2 lagig
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    wir wollen unser Ost-West Dach mit einer PV Anlage eindecken. Unter 10 kWp auf jeden Fall.


    Nun haben wir ein Angebot von einem sehr netten und (wohl) fähigen Installateur.


    Ich habe aber den Eindruck es ist relativ teuer. Auch hätte ich eigentlich lieber Mono-Module.
    Alternativ könnte man noch folgendes haben:
    - Plus SW 250-280 mono black
    - Plus SW 260-290 mono


    Meint ihr das macht Sinn ? Meine Idee ist dass je höher die Module auf dem Dach sind (also falls man weniger braucht) die Verschattung durch umliegende Gebäude dann auch geringer ist.


    Was meint ihr zu dem Wechselrichter? Lohnt sich hier der Umstieg auf einen SMA-Wechselrichter?


    Ist das Angebot in ordnung oder überteuert?


    Vielen :danke: euch schonmal!!


    Liebe Grüße
    Chris

  • Der WR ist viel zu groß bei Ost/West und sollte auf jeden Fall kleiner sein.
    Das sollte 70-hart gebaut werden, mit einem 7-8KVA WR.


    Mehr Module auf die bessere Westseite legen, am besten einen langen 23er String ... der Rest dann auf -105.


    Belegungspläne zu den beiden Dächern als Bild wären gut.


    Was ist denn mit dem Gerüst und Anmeldung VNB los?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Herzlich Willkommen hier im Forum!
    Wie seppelpeter dir schon schrieb, der WR ist zu groß ausgelegt, da reicht ein 7-8kw Gerät. Bei dem Kostal bekomme ich auch Bauchdrücken, besser wäre SMA, Fronius, Diehl, Steca oder ein ABB-WR. Mit der Anzahl der Module kannst du es wie schon geschriebn, auf der Westseite in paar mehr machen, hängt von dem Platz auf dem Dach ab. An Besten du sendest hier noch einen Belegungsplan und ein paar Fotos des Daches. Wie sieht es mit Verschattung vom Schornstein, Satschüssel oder Bäumen/ Gebäuden aus? Die Auswahl der Module kannst du natürlich auch nach Aussehen ( black etc) und Modulart ( mono ,poly ) selber nach eigenen Vorstellungen festlegen. Ich habe mir letztes Jahr von Solarworld die Protect aufs Dach legen lassen, weil ich dies so wollte. Aber ein paar weitere Infos ( Fotos, Energieverbrauch, Nutzungsverhalten ect. )würden uns helfen, dir gezieltere Tips geben zu können.

    6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+

  • Zitat von mahoma30

    Bei dem Kostal bekomme ich auch Bauchdrücken,


    Kannst Du das einmal begründen?
    Ich sehe hier das 10-er Modell natürlich auch als zu groß an, aber grundsätzlich lässt die neue Serie doch einige Verbesserung erkennen, so dass ich - gerade bei einer geplanten 19/19-Belegung - den Kostal nicht ausschließen möchte. Wenn es aber dafür mir nicht bekannte Gründe gibt, wäre ich für eine Info dankbar. :wink:
    Welchen Diehl oder Steca käme denn hier für Dich in Frage? :roll: Da sehe ich keinen, der zu empfehlen wäre. Auch hier wäre eine Info nett.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

    Einmal editiert, zuletzt von hgause ()

  • Zitat von hgause


    Kannst Du das einmal begründen?


    Ich denke er meint das Thema Schatten. :wink:
    Nach dem was hier zuletzt im Forum stand, hat auch die neue und bessere Serie der Kostal WR kein funktionierendes Schattenmanagement. Den Kostal würde ich daher auch austauschen gegen einen SMA, ABB oder Fronius mit 7-8,2KVA.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Nach dem was hier zuletzt im Forum stand, hat auch die neue und bessere Serie der Kostal WR kein funktionierendes Schattenmanagement..


    Haste mal den Link? Ist an mir vorbei gegangen :shock:
    Ich habe das noch anders im Kopf ....

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause


    Haste mal den Link? Ist an mir vorbei gegangen :shock:
    Ich habe das noch anders im Kopf ....


    Sorry, einen Link habe ich nicht.
    Es ist auch sicher schon 4-8 Wochen her, dass das hier geschrieben wurde ... es kam wenn ich mich recht erinnere von einem alteingesessenen Forumsmitglied und hatte für mich Hand und Fuß. Daher würde ich sagen, wenn Schatten dann besser kein Kostal.


    Bis dahin fand ich die neuen Kostal WR auch empfehlenswert, brauchbare Ausstattung und Datenlogger ist auch drin, 70-weich lässt sich mit vertretbaren Kosten für den Piko BA Sensor umsetzen ... 8,5KVA sind auch nicht schlecht, aber bei Schatten, wie es der TS angibt sollte es ein anderer werden.


    Ohne Schatten wäre der Kostal 8.5 sicher eine Option.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Jepp, Schatten ist dann ein KO-Kriterium. Danke für die Info.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Es war dieses Thema:
    http://www.photovoltaikforum.c…ent-zur-info-t110569.html


    Die Info kam nicht von einem alteingesessenen Forenmitglied, sondern als Zitat direkt von Kostal selbst.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Danke für den Input soweit!


    Anbei nun zwei Bilder zur Dachbelegung.


    Das mit dem 7 kW WR könnte natürlich sinn machen - stimmt. Habe ich gar nicht dran gedacht. Verschattung ist bei uns jetzt nicht krass, aber kann schon, vor allem in den Abendstunden eintreten. Von daher wäre ein anderer Wechselrichter wohl durchaus sinnvoll. Ich muss mich da nochmal schlau machen. Wenn ich das richtig verstehe ist ja bei Soft-70% noch die Möglichkeit vorhanden einen Teil der Energie selbst zu verbrauchen.


    Dazugesagt werden muss noch dass das Dach erneuert wird. Schornstein kommt komplett weg, Fenster werden ggf. etwas versetzt (die obere Dachluke auf der Ostsseite fällt komplett weg).
    Daher gibt's eben auch schon das Gerüst. Anmeldung EVU war exklusive im Angebot. Zahlungsbedingung 80% bei Materiallieferung - ist das normal?


    Viele Grüße in die Runde!