PV+Batterie: Sonderabschreibung zulässig ?

  • Hallo liebe PV-Gemeinde,


    bin neu hier im Forum und wühle mich seit geraumer Zeit durch die Gewinn/Verlustrechnung (EÜR) (erstmalig; PV-Installation in 2015).
    Trotz Suchfunktion hier im Forum und im Web, kann ich folgende Fragen nicht klären und würde mich hier über Unterstützung/Argumentation freuen:


    Zur Info: Ich betreibe eine 10 kWp PV + 10 kWh Batterie.


    Wie ist folgendes finanztechnisch (Bayern) zu betrachten:
    - Sonderabschreibung nach § 7g EStG: Darf ich bei Benutzung einer Batterie (Eigenverbrauch ca. 60%) von der Möglichkeit der Sonderabschreibung Gebrauch machen ?
    - Werden die Anschaffungskosten (als Basis der Afa-Berechnung ) aus der Summe der PV -Anlage UND der Batteriekosten berechnet, oder können die Batteriekosten hier nicht mit angesetzt werden (PV und Batterie wurden gleichzeitig gekauft und installiert)?


    Danke für jede Antwort.
    mit freundlichen Grüßen
    Andy

  • Hallo ALA,
    willkommen im Forum!


    Zu deinen Fragen:
    Zuerst Zur AfA:
    - Es herrscht die Meinung vor, dass bei gleichzeitiger Inbstallation die Kosten für Solaranlage und Speicher als Herstellungskosten angesetzt werden können.
    - Du kannst auf die Summe beider Beträge die Sonderabschreibung ziehen (bis zu 20% in der ersten 5 Jahren frei verteilbar).


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows und Mac-OS
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Ich wäre da nicht so Optimistisch.
    Ein Bekannter hat seine PV mit Speicher nachgerüstet und bekam vom FA nichts zurück erstattet und Abschreibung
    geht dann auch nicht.
    Würde nur gehen wenn der Strom aus dem Akku Gewerblich genutzt wird.


    Gruß


    Harald

    SMA 6000TL-20 mit 20*GL290N1C-G3 ca. 16°Ost ca.10°

  • Zitat von H_Hass

    Ich wäre da nicht so Optimistisch.
    Ein Bekannter hat seine PV mit Speicher nachgerüstet und bekam vom FA nichts zurück erstattet und Abschreibung
    geht dann auch nicht.
    Würde nur gehen wenn der Strom aus dem Akku Gewerblich genutzt wird.


    Gruß


    Harald


    Nachrüstung wird anders behandelt als gleichzeitige Installation! Da gibt es (meist) die Anerkennung als Invest-Kosten nicht - warum auch immer :!::?::roll:


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows und Mac-OS
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • In der Hilfe des bayer. Landesamts für Steuern steht ausdrücklich, daß der Speicher nicht abgeschrieben werden kann, wenn er nur zur Erhöhung des Selbstverbrauchs dient.
    Im selben Text steht das mit der Umsatzsteuer bei gemeinsamen Erwerb.
    Was lernen wird daraus - immer schön die Steuerarten getrennt betrachten :roll:

  • Zitat von Paulchen

    ...
    Zuerst Zur AfA:
    - Es herrscht die Meinung vor, dass bei gleichzeitiger Inbstallation die Kosten für Solaranlage und Speicher als Herstellungskosten angesetzt werden können.
    ...


    Ich habe nochmals intensiv nach Aussagen zur Abschreibung gesucht. Tatsächlich habe ich nur Aussagen gefunden, die die Kosten für den Speicher als nicht berücksichtigungsfähif einschätzen.
    Ich muss also meine Aussage korrigieren und bedanke mich für den Hinweis. Da war ich wohl auf dem "falschen Dampfer". :oops:


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, und Direktverbrauchs-Anlagen für Windows und Mac-OS
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Herzlichen Dank für Eure schnellen und aktiven Rückantworten; hier ist ja richtig was los im Forum :-)


    Damit stellt sich die Situation für mich so dar:
    - Umsatzsteuer habe ich bereits auf PV + Batterie zurück bekommen (Verzicht auf Kleinunternehmerregelung etc..)
    - Die Abschreibung kann ich jedoch nur für die Teilrechnung "PV" ansetzen, aber nicht für die Batterie.


    Nochmals zur Sonderabschreibung:
    Kann ich die Sonderabschreibung (max. 20% / 5 Jahre) immer ansetzen d.h. auch bei hohem Eigenverbrauch, da hier eine Sachentnahme vorliegt ? Hab im Forum schon gelesen, dass die Finanzämter sich hier teilweise quer stellen, wenn man mehr als 10% Eigenverbrauch hat (das wäre bei mir ja deutlich überschritten).
    Was mich auch verunsichert:
    In der "Hilfe für Photovoltaikanlagen 2015" des Finanzamts Bayern steht bei den Sonderabschreibungen: "...sind daher unter bestimmten Voraussetzungen zusätzlich Sonderabschreibungen [...] möglich."
    Im § 7g EStG wird ja von fast ausschließlicher betrieblicher Nutzung gesprochen;
    Wie sieht das bei 60% Eigenverbrauch aus ? Gibt es hierzu im Forum Erfahrungswerte, da ich mit Sicherheit nicht der erste mit Batterie bin...


    Gruß ALA

  • Ich muss das Thema nochmal hoch holen da man im Netz unterschiedliche Aussagen dazu findet!


    Erstmal die Frage an die Leute die in den Letzten 2 Jahren eine PV Anlage mit Speicher in einem Rutsch haben installieren lassen:


    Wie seid ihr mit dem Thema Abschreibung der gesammten Anlage umgegangen?


    Wenn ich die Sache genau betrachte trägt mein Speicher dazu bei das mein Unternehmen mehr Strom einspeisen kann!


    Das kann ich damit begründen das ich Nachts Kostenlosen Strom in meinen Speicher geladen bekomme somit ist er morgen immer zu 90% gefüllt anstatt mit 15 - 25 % somit habe ich die Möglichkeit das ich mehr selbsterzeugten Strom ins Netz liefern kann!


    Somit muss doch eine Abschreibung der gesammten Anlage machbar sein oder wie seht ihr das ?


    Vielen Dank