892** | 8kWp || 1526€ | Winaico || 1463€ | Yingli

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2006
    PLZ - Ort 892**
    Land Deutschland
    Dachneigung 27 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 13 m
    Breite: 4.8 m
    Fläche: 62.4 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.1 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 31. Januar 2006 5. Februar 2006 25.2.2016 2. Februar 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1526 € 1463 € 1422 € 1385 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0 0 0 0
    Anlagengröße 8.06 kWp 7.28 kWp 7.28 kWp 7.28 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 31 28 28 28
    Hersteller Winaico Yingli Yingli IBC
    Bezeichnung WST 260 P6 YL260C-30b YL260P-29b Polysol 260 VL
    Nennleistung pro Modul 260 Wp 260 Wp 260 Wp 260 Wp
    Preis pro Modul 179 € 168 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller Delta SMA SMA SMA
    Bezeichnung Delta RPI M6A STP 7000L20 STP 7000-20 STP 7000TL-20
    Preis pro Wechselrichter 1900 € 1900 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ Zweilagig / Kreuzschiene Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    ...

    Einmal editiert, zuletzt von tommy84 ()

  • Hallo erstmal, das ist mein erster Beitrag hier. Ich hoffe alle Angaben in den Angeboten reichen euch aus um mir etwas wwiterzuhelfen welche Angebote sinnvoll bzw. nicht zu teuer sind.

  • Wie bei den meisten Angeboten hier im Forum ist der WR zu groß ausgelegt. Wenn du eine weiche Regelung haben möchtest, kannst du ihn über die üblichen 70% dimensionieren. Gerechnet wird dasd wie folgt: 70% Leistung der Anlage und zusätzlich noch 5% Scheinleistung ( 7,0kwp : 70% +5% SchL = 5,16kw ) Dem zufolge würe ein 6kw-WR reichen, um bei übrschreiten der 70% noch zusätzlich 840W zu regeln. Jedoch sind bei dem SMA-WR die Mehrkosten für diese weiche Regelung zu hoch, besser würde dazu ein Fronius Symo passen. Diesen nun als Symo 6.0-3-M mit einen S0-Zähler angeschlossen, und du kannst den direkten Mehrverbrauch vom 840W zu den 70% als Direktverbrauch für dich verbuchen.

    6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+

  • Danke für den Hinweis. Ich habe eine Wärmepumpe die jährlich ca. 6000 kW/h verbraucht und dann kommen noch für den Haushalt 1800 kW/h dazu. Ist es dann nicht so das wenn z.B. die Wärmepumpe mit aktuell 2kw Leistungsaufnahme läuft dann nicht die 70% Regel greift wenn man den Überschuss selbst verbraucht?

  • Der Wechselrichter muss hierzu deinen aktuellen Stromverbrauch erfassen können. Das kann keiner ohne Zusatzgeräte. Eine Möglichkeit ist z.b. über einen S0 Zähler.
    Der gibt eine Gewisse Menge an Impulsen An/ Aus je Verbrauchter Leistung an den Wechselrichter weiter. Hierdurch weiß der Wechselrichter wie dein aktueller Verbrauch ist. S0 Zähler funktioniert z.b. mit Fronius Wechselrichtern.


    Bei Sma musst du ein Zusatzgerät (sunny home manager) von Sma kaufen. ( was natürlich etwas teurer ist, er kann aber auch mehr)


    Es lässt sich bei fast allen namhaften Herstellern mit aktuellen Wechselrichtern 70% weich umsetzen.
    Der Anbieter sollte im Angebot schreiben, was er anbietet. 70 hart oder weich. Oft machen die das jedoch nicht ....


    MfG


    gelig

  • Danke für eure Hilfe. Vorgegeben hatte ich eigentlich nur die Anlagen Größe. Wie der eine Anbieter 3 Module mehr unterbringen will weis ich auch nicht. Eigentlich nicht machbar. Was haltet ihr von den Preisen bzw. Komponenten? Welches würde euch am meisten zusagen?

  • Bezg 70% Regel solltest Du das hier einmal lesen: http://www.photovoltaikforum.c…ste-bei-70-ka-t79307.html
    Bei Deinem Hammerverbrauch würde ich auf jeden Fall versuchen, dass Dach voll zu machen, um so nahe wie möglich an die 10 kWP zu kommen. Wenn 31 Module passen, würde ich mindestens 295W Module nehmen; 300-er oder auch 305-er nur, wenn der Mehrpreis im Rahmen bleibt. Dazu dann ein Fronius SYMO 8.2-3-M, einen S0-Zähler und das ganze per dynamischer (weicher) 70% Regel anklemmen. Unter normalen Installationsbedinungen sollte das nicht mehr als €1300-/kWp kosten.


    Zitat von mahoma30

    Gerechnet wird dasd wie folgt: 70% Leistung der Anlage und zusätzlich noch 5% Scheinleistung ( 7,0kwp : 70% +5% SchL = 5,16kw )


    IMHO rechnt man das anders und zwar vom WR ausgehend, da dieser ja die 5% Blindleitung bereitstellen muss. Demnach bleiben bei einem 6 kVA WR noch 5,7 kW Wirkleistung max. übrig. Eine 7 kWp Anlage darf bei der 70% Regel max. 4,9 kW am Netzverknüpfungspunkt einspeisen. Also bleiben 800W, die man mit der dynamischen Regel mehr zur Verfügung hätte.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

    Einmal editiert, zuletzt von hgause ()