Überspannungsschutz auf der Gleichstromseite?

  • Hallo Forum


    Habe mal wieder eine Frage an die Profis hier im Forum.
    Meine Pv Anlage habe ich ja bereits fertig gestellt, mir ist aber aufgefallen das der ein oder andere eine Überspannungsschutz auf der Pv Seite Installiert haben.
    Wechselstromseitig habe ich bereits einen Überspannungsschutz Installiert.
    Jetzt meine Frage.
    Muss ich einen Überspannungsschutz auf der Gleichstromseite Installieren?.
    Wenn ja welchen muss ich einsetzen?.
    Verbaut habe ich 14 Znshine Solar 255 Watt.


    Gruss
    Ricks.

  • Hast du einen äusseren Blitzschutz? Dann musst du die PV darauf abstimmen bzw. einbinden. Wenn nicht sind DC Überspannungsableiter optional.


    Der beste Schutz ist erstmal eine induktionsarme Kabelverlegung (Strangkabel parallel zu den Modulkabeln).


    Was für einen WR hast du denn? Bei manchen kann man einen Typ 2 Ableiter für wenig Geld (+/- 120 Euro) im Gerät einstecken.


    Gruß Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Hallo JayM


    Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
    Also einen Blitzableiter ist auf meinem Dach nicht vorhanden.
    Erdung ist an den Modulen vorhanden 1 mal 16 mm.
    Der Wechselrichter ist ein Sma Sunny Boy sb2.5.


    Gruss
    Ricks

  • Hallo Ricks,
    Entschuldige die lange Pause.


    Beim SB 2.5 gibt es keine einsetzbaren Ableiter. Einzige Lösung wäre daher ein externer Typ II Ableiter (Typ III bei SMA nicht notwendig, Typ I wäre Overkill).


    Wenn die Stränge induktionsarm verlegt sind, ist das mMn aber nicht notwendig.


    Gruß Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Zitat von JayM

    Der beste Schutz ist erstmal eine induktionsarme Kabelverlegung


    mit Parallelverlegung habe ich so meine Zweifel, ob das wirklich induktionsarm ist. Soll es wirklich induktionsarm sein, musst du schon die Leitungspaare verdrillen.
    Ich gehe mal davon aus, das die Montagekonstruktion aus Metall besteht und somit die Leitungen zusätzlich geschütz sind.
    (Faradayscher Käfig)

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Der Unterschied zwischen 20 m2 "Trafospule" auf dem Dach (ohne zusätzliches paralleles Kabel) und 20 cm2 (parallelen Kabel unverdrillt) ist ja schon mal enorm. Ein bisschen Verdrillung nach dem Zufallsprinzip bekommt man ja beim Hochbinden der Kabel auch noch. = induktionsarm


    Mit systematisch verdrilltem Kabel würde ich es induktionsfrei nennen.


    Gruß Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Das Untergestell hat mMn keine nennenswerte schützende Wirkung bei der Induktion durch nahe Blitzeinschläge.


    Gruß Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Hin- und rückführende Kabel möglichst dicht parallel zu verlegen macht Sinn. Durch das Verdrillen der Kabel ergibt sich ein zusätzlicher Schutz, der im unteren Promillebereich liegt (schadet nicht, wenn man es macht, bringt aber auch nicht viel; entweder schlägt der Blitz in der Nähe ein und das Verdrillen bringt nichts oder der Blitz schlägt in die geerdete Unterkonstruktion ein und ob die Kabel dann verdrillt sind oder nicht, spielt dann auch keine Rolle mehr). Wichtig ist, wenn man überhaupt von einer echten Gefährdung ausgeht, dass sowohl Plus als auch Minus mit einem Überspannungsableiter gegen Erde verbunden sind. Wenn man auf erhöhte Sicherheit Wert legt, dann sollten alle Kabel (Strom, Antenne, Telefon etc.) so einen Schutz haben. Normalerweise kann man sich den Aufwand auch schlicht schenken.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)