Ausgangsspannung von Solsum 6.6 bricht bei Verbrauch ein

  • Nachdem die angeschlossene Autobatterie mangels Sonne mal wieder ziemlich leer war, habe ich sie abgeklemmt und wieder 12 Stunden extern aufgeladen.


    Wenn ich meine Verbraucher direkt an die Batterie anschließe, funktionieren sie problemlos. Die Batteriespannung bricht auch nicht zusammen.


    Heute habe ich ein weiteres Photovoltaikmodul mit ähnlichen Leistungsdaten parallel geschaltet hinzugefügt. Spannung am Photovoltaikeingang der Solsum bei schlechtem Wetter >13V.

    Die Batterie habe ich wieder voll angeklemmt. Spannung an den Batterieklemmen der Solsum ist ok. Zwischen 12 und 13V.


    Die Info-LED leuchtet grün. Die Batterie-LED leuchtet leider nicht.


    Die Sicherung vom Solsum hat praktisch keinen Widerstand. Also ist wohl ok.


    Wenn ich die Solsum-Ausgangsspannung an der Klemme für die Verbraucher messe, habe ich 12-13V.
    Wenn ich nun einen Verbraucher an den Solsum anschließe, dann bricht diese Spannung auf 0-9V zusammen. :evil:


    Hatte jemand schon mal diesen Fehler? An was kann es liegen?
    Hat die Batterie ev. eine Macke? (eher nicht siehe oben)
    Hat der Solsum einen Defekt?


    Danke

  • Hallo, folgendes solltest du messen um fest zu stellen ob der Solsum kaputt ist.
    Vorgang:
    Alles abklemmen und Regler spannungslos machen, Regler an die Batterie anschließen mit einem Amperemeter mit mind. 10A Bereich in Serie in die +Leitung anschließen. Paneele anschließen und bei Sonne den Ladestrom eruieren, eventuell an der Batterie belasten damit der Regler auch laden kann.
    Wenn das funktioniert und der Ladestrom real erscheint dann eine Last (Glühbirne) an den Lastausgang des Reglers anschließen und schauen ob der schaltet.
    Grüße Toni.

  • Zitat von Murray

    Was verstehst du denn darunter?


    Ich glaube er versteht darunter dass sie Durchgang hat, also einige mOhm.
    Grüße Toni.

  • darf ich fragen was für verbraucher das sind? Der solsum hat nur 6A ausgangsleistung

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat

    Wenn ich nun einen Verbraucher an den Solsum anschließe, dann bricht diese Spannung auf 0-9V zusammen.


    Zitat

    darf ich fragen was für verbraucher das sind? Der solsum hat nur 6A ausgangsleistung


    Das ist der Hinweiß .Der Solsum Lastausgang wurde vermutlich durch den Garagentorantrieb überlastet.
    Hier fließen mit sicherheit mehr als 6 A in der Spitze.
    Den Garagentorantrieb an die Batterie anschließen. :wink:

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Zitat von relativ

    Der Solsum Lastausgang wurde vermutlich durch den Garagentorantrieb überlastet.
    Hier fließen mit sicherheit mehr als 6 A in der Spitze.


    Seh ich auch so, der Solsum lastausgang ist maximal für "kleinst" Verbraucher sprich. Ein Garangentorantrieb kann der nicht packen.

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh