Beratung welchen Controller

  • Guten Tag wertes Forum,


    ich möchte mich und mein Projekt kurz vorstellen:


    Ich lebe ganzjährig auf einem Boot. Zur Energieversorgung besteht ein 24V Bordnetz sowie ein 3 KW Wandler 24/230. Diese wird z.Zt. über ein Windrad mehr schlecht als recht geladen. Zusätzlich steht ein Generator zur Verfügung.


    Jetzt werden Polykisraline Solarpanele mit einer Leistung von 1440 Wp bei 24 V installiert. Diese werden dann mit einem 10mm2 Kabel an den Controller angeschlossen. Davon geht es an die Batteriebank mit z.Zt. 440 Ah bei 24 V.


    Nun meine Frage an die Wissenden:


    Welchen Laderegler / Controller empfehlt Ihr mir :?::?:


    :danke::danke:

  • welche Kennwerte haben die verwendeten Solarmodule und wie sind sie verschaltet (habe gerade meine Glaskugel verlegt)?
    :wink:
    Zur Not reichen hier auch Angaben über Hersteller und Ausführung.

  • Related power 180W
    Maximum/Peak Voltage(Vmp) 35.16V
    Open Circuit Voltage(Voc) 44.89V
    Maximum/Peak Current(Imp) 5.12A
    Short circuit current (Isc) 5.49A
    Output Tolerance ±3%
    System 24V


    Reichen diese Daten?

  • ja, so passt es jetzt.
    Die Spannungslage liegt sehr gut für einen Serien- oder Shuntladeregler.
    1440W : 180W = 8x Stück, alle parallel geschaltet.
    Isc = 5,49A >> 8x Sück >> Ics max = 43,92A
    >> meine Empfehlung = STECA TAROM 4545 oder jeden anderen der diesen Strom händeln kann.
    Den Wechselrichter selbstverständlich direkt an der Batterie betreiben, den Tiefentladeschutz des Laderegleres unbeschaltet lassen und den Laderegler entsprechend konfigurieren.

  • aber 8 Module Paralell hui Haxen.. schon brav alles paralell Absichern. Wie lang sind die Leitungswege? Tarom mit Toleranz auf 110% wäre in meinen Augen schon fast ein bisserl knapp. Würd ich generell überlegen ob man das System mit 2xPr3030 nicht gleich redundant auslegt.. Oder ev um den Strom eingangsseitug zu reduzieren 2x100/30 Victron nimmt .. warum 2 .. weil dann erspart man sich die Rückstromsicheuungen wenn man 2x2x2 verschaltet und hat ebenfalls eine Redundanz plus halben Strom auf PV Leitung

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Danke für die Info.


    Aus reiner Neugier bzw um das besser zu verstehen: Warum keinen MPPT Regler?


    Leitungsweg von den Panelen zum Regler etwa 5 Meter. Von Dort etwa 2 Meter zu den Batterie (geht auf Grund Plstzverhältnissen nicht anders).


    Die Panele werde flach montiert, als suboptimal, und wohl kaum die volle Leistung erreichen.


    Dumme Frage, wieso gesondert absichern?

  • Zitat von lalao0

    Danke für die Info.


    Aus reiner Neugier bzw um das besser zu verstehen: Warum keinen MPPT Regler?


    Victron 100/30 ist ein MPPT



    Zitat


    Die Panele werde flach montiert, als suboptimal, und wohl kaum die volle Leistung erreichen.


    Nope.. die erreichen sogar sehr viel Leistung weil 0 Grad im Sommer der beste Winkel ist



    Zitat

    Dumme Frage, wieso gesondert absichern?


    Weil du im im Fehler Fall eines Modules sonst singen kannst "...The roof,the roof... the roof is on fire :)" weil bei 8 parallele Modulen ein fehlerhaftes kurzgeschlossenes Modul niemals mit dem Rückstrom von 7 Modulen zusammenkommt...und wenns blöd her geht brennt nicht nur einfach der Kontakt durch sondern das Teil fakelt ab


    Kannst auch einen Bluesolar 150/45 MPPT bzw eine tristart 45AMPPT nehmen würde reichen aufgrund der 70% Regelung.. dann reicht ein Regler muß aber trotzdem die 4 Stränge dann absichern


    Prinzipiell bei Kurzen wegen und Vorrangiger Sommernutzung würde es aber auch ein PWM regler bei den Kurzen kabelwegen tun .. nur bitte 8 Module absichern

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Die Anlage wird ganzjährig genutzt. Der Strom wird permanent verbraucht. Ich lebe auf dem Boot.


    Die Module wurden mit fertig konfigurierten Kabeln geliefert. Wo sollten da am Besten die Sicherungen verbaut werden? Kabel auftrennen und Schmelzsicherung dazwischen klemmen?


    Danke für die bisherige Hilfestellung.

  • Zitat von lalao0

    Die Anlage wird ganzjährig genutzt.


    Ganzjährig bei der Leistung und Winter => dann würd ich auf jedenfall auf MPPT
    Entweder Victron bluesolar 150/45 oder Morningstar Tristar MPPT 45 "Knapp" bemessen
    Wennst mehr Luft willst die jeweiligen 60A versionen


    Sollte du 2getrente MPPTS nehmen braucht keinen Absicherungen bei 2x2.. wenn du absichern willst dann machst gleich anständig.. vor dem Regler alle ben rein .. unten Brücken und mit einem Kabel in den Regler


    http://at.farnell.com/abb/e92-…95106?CMP=i-bf9f-00001000


    2 doppelt Teile + 4 Sicherungen mit 12A und fertig.. sauber gelöst auf der Hutschiene

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh