Österreich: Liefervertrag für kleine PV-Mengen

  • Hallo!
    Will mir eine 1,5kWp Plug&Play-PV-Anlage auf das Dach montieren, bei einem Jahresstromverbrauch von ca. 13.000kWh. Nun teilte mir mein Netzbetreiber mit, dass diese Anlage ein konzessionierter Elektriker montieren muss, ich dann vom Netzbetreiber einen neuen digitalen Zähler (anstatt dem analogen) montiert bekomme, und dass ich einen gültigen Stromliefervertrag mit einem Unternehmen haben soll, der mir auch den produzierten Strom abnimmt.
    Welcher Stromanbieter ist für solche Kleinmengen (welche ich gerade nicht selbst verbrauche) ein optimaler Abnehmer?
    Ist die Vorgehensweise üblich, normal oder nur ein gewolltes Querlenken, damit nicht zu viele Leute sich enrgieautark machen, weil es so einfach ist?
    Mit besten Grüßen aus dem sonnigen Süden Österreichs,
    der LAVANTTALER

  • so einfach ist es jetzt auch wieder nicht, daß man sich energieautark macht. Schon garnicht mit 1,5 kWp Photovoltaik, und noch weniger wenn man 13.000 kWh verbraucht.

  • Hi


    Im Normalfall nimmt dir dein Stromlieferant den Strom ab. Es sei denn Du bist bei Pullstrom (so wie ich), dann nimmt dir die OEMAG den überflüssigen Strom ab. Muss allerdings wirklich von einem Elektrounternehmen angeschlossen werden. Es sei denn du bist ein Bastler, der sich einfach 6 Panele aufs Garagendach legt ..... ist aber pfui


    Lg