Idee Inselanlage mit möglichst wenig Akku Nutzung

  • Hallo,


    Ich habe hier eine 100aH Bleigel batterie und einen 20A Laderegler und einen Billigen 300W Ective si32 Wechselrichter und habe mir da ein system ausgedacht, um Möglichst immer Strom zu haben und damit den Akku so gut wie Möglich zu schonen und habe dazu mal Was aufgezeichnet, wie ich mir das vorstelle und ob das so funktioniert

  • Hallo, Deine Idee hat eine große Schwachstelle! Wenn die Batterie leer ist und kein oder wenig Strombedarf da ist dann geht die erzeugte Energie aus Wind und Solar West verloren!
    So macht man das nicht, alle erzeugenden Energiequellen müssen über einen geeigneten Laderegler an die Batterie und von dort weg gehen die Verbraucher.
    Grundlegend muss man mehr erzeugen als man verbraucht, die Batterie ist auf die gewünschte Überbrückungszeit zu dimensionieren.
    Bei Wind braucht man auch noch eine Dumpload wenn mal kein Verbauch da ist und trotzdem Windenergie erzeugt wird, sonst geht das Windrad durch.
    Grüße Toni.

  • Die Idee war so, wegen wenig Geld Bedarf und weil an solar Ost schon der Strom mit bis zu 20a zu hoch wäre und gegen Nachmittag und späten Abend würde immer der pc daran laufen also wären die Verluste nicht so schlimm, nur mach ich dadurch was kaputt? Eigendlich ja nicht, da doch alles durch dioden getrennt ist? Und mehr von den Batterien will ich mir erstmal nicht leisten weil man ja nie weiß was die am Ende draufhaben wie lang die wirklich hält das mit dem Wind wäre ein eigenbau nur mal so zum test

  • Hallo,


    wenn du in dieser Jahreszeit am Nachmittag und Abends den PC laufen hast wird dir doch sowieso deine Batterie entladen.
    Klar kannst du letztendlich durch Solar und Wind es etwas stützen. Nur ist das für deine Batterie Stressmit hohen Strömen entladen und geladen zu werden.


    Ich bin auch eher der Meinung: Mit viel Akkukapazität und kleinen Zyklen(30% Entladung) hält die Batterie, je nach Typ, sehr lange. Meine Energy Bull sind mittlerweile auch schon wieder 3 Jahre alt, aber noch super in Schuss. Klar, man muss sie auch warten(Elektrolytstand prüfen und SD messen). Hab heute morgen erst Wasser damit gekocht bei 60 Ampere 12,1 Volt Batteriespannung.


    Ich würde an deiner Stelle das System erstmal so belassen und die zusätzlichen Solarmodule wie auch Wind an einen Grid Tie Inverter anschließen und so die "Spitzen" auffangen. Dabei ist der Wirkungsgrad auch um einiges höher.


    Und im wesentlichen macht ja der Speicher eine Inselanlage aus ;).



    MfG

  • Warten geht ja bei bleigel nicht ist eine von bsa.
    naja mit grid tie invertern grade bilige habe ich schlechte Erfahrungen hatte 2 Module an einem dran Spannung ampere alles beachtet nach 2 Monaten hats geknallt und das ding war tot dann hat man mir gesagt ich müsste ihn nach China schicken und all so ein blödsinn, damit der nach paar Wochen wieder kaputt ist?

  • Hi Jeremias.


    Dein Vorhaben ist gut und logisch, aber toni hat Recht, bei dem von Dir skizzierten Aufbau geht leicht Energie verloren. Wenn Solar Ost Strom liefert, hat Solar West Pause und umgekehrt. Die beiden sollten auf jeden Fall den Akku laden. Der Windstrom sowieso. Wenn Du den Solarstrom direkt nutzen willst und so die Wandlungs- und Speicherverluste reduzieren, müsstest Du den Solarstrom vor dem Laderegler abgreifen und, je nach dem, welche string-Spannung Du hast, einer Spannungsregelung und/oder einem DC/DC-Inverter zuführen, den Du manuell abschaltest, wenn Du ihn nicht brauchst oder Wolken am Himmel stehen. Der Windstrom ist wahrscheinlich noch viel ungleichmäßiger, so dass Du ihn kaum direkt nutzen kannst,deshalb speichern.


    Freundliche Grüße
    pvx

  • Danke für die antworten wollte halt auch diesen 1/10c vllt 1/20c beim laden einhalten deshalb auch nur die Ost Anlage direkt am Akku die dann vormittags voll lädt gibts da vllt ne Schaltung, dass immer nur der laderegler der den meisten Strom liefert aktiv ist? Kann mal sowas bauen? Und was gibt es für Wind einigermaßen günstige laderegler wo man auch keine Probleme bei Garantie und so hat?

  • Den Akku schonst Du wenn er möglichst voll bleibt, es ist unwichtig von welchem Regler der Strom kommt, drosseln tun ja alle wenn er voll ist.
    Windgeneratoren betreibe ich mit dumpload, Laderegler für Wind können schnell kaputt gehen wenn die nicht 100pro passen, die Leistung kommt und geht schlagartig.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Im Auto lädst auch mit bis zu 1c

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR