100W mit Solarenergie abdecken

  • Guten Tag,
    ich muss eine Wärmepumpe betreiben um ein Gebäude zu beheizen. Mit einem Energiemessgerät habe ich 60W Verbrauch gemessen. Ich möchte das ganze einfach auf 100W aufrunden. Diese Pumpe arbeitet nicht rund um die Uhr sondern nur ca. 4 mal am Tag für je 3h. Es wird also nur gepumpt wenn die Raumtemp. unter einen bestimmten Sollwert sinkt.


    Ich habe 10 Module mit einer Nennleistung von je 255W (STC), im Datenblatt aber, dass nur ein Wert von 185W (NOCT) realistisch erreichbar sind.
    https://www.minijoule.com/file…_CS6P__250W_datasheet.pdf


    Ich wohne in Schwerin im Norden. Hier ist also meist dunkles, schlechtes Wetter.


    Diese Pumpe möchte ich mit Solarenergie betreiben. Der Akku muss also über Tag geladen werden, damit die Pumpe auch nachts funktioniert.


    Wie rechne ich mir nun alles aus?
    Wie viele Module brauche ich?( Es müssen nicht alles verwendet werden, wenn z.B. nur 3 reichen)
    Welchen Laderegler brauche ich (wie viel A)?
    Reicht ein 12V Akku oder sollte ich 2 in Reihe schalten?


    Die Lösung muss so günstig wie möglich sein. Ich kann mir also kein Hybridladeregler für 1000€ leisten.


    Ware nett wenn ihr mir das mit Rechenbeispiel erklären und helfen könntet


    Mg


    sunny_schwerin

  • Das teuerste wird aber die Batterie werden...
    Noch 2 Fragen:
    - Gibt es keinen Netzstrom? Darf die Pumpe auch ausnahmsweise mit Netz laufen?
    - Welche Ausrichtung und welchen Winkel haben die Module?


    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk

  • Eine 100Ah 12V Gelbatterie habe ich bereits und einen billigen 30A PWM Laderegler.


    Zitat

    Gibt es keinen Netzstrom? Darf die Pumpe auch ausnahmsweise mit Netz laufen?


    Netztstrom gibt es keinen, nein. Etwas kompliziertere Geschichte.


    Zitat

    Welche Ausrichtung und welchen Winkel haben die Module?


    Ausrichtung: Süden Winkel: ca. 30° (möglich)


    Die Module sind aber noch nicht auf dem Dach. Ich werde so viele anbringen wie nötig erstmal.


    Ein Modul hatte ich bereit ausprobiert. Die Batterie lud aber nur mit 0,5A bei schlechtem Wetter. (laut Laderegler)

  • 10 Module a 250Watt klingt schon mal gut. Bei so viel Leistung vergiss das mit der Batterie als Speicher.
    Für die Beheizung nimmst du da ganz einfach nen Nachtspeicherofen statt der Wärmepumpe.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat

    10 Module a 250Watt klingt schon mal gut. Bei so viel Leistung vergiss das mit der Batterie als Speicher.
    Für die Beheizung nimmst du da ganz einfach nen Nachtspeicherofen statt der Wärmepumpe.


    Die Wärmepumpe betreibt eine Fußbodenheizung und das Gebäude hat paar Räume.
    Ich würde also wie beschrieben gerne die Pumpe betreiben und nicht auf was anderes ausweichen, was wieder mehr Anschaffungskosten verursacht.


    Die Solarmodule dienen nur dem Zweck diese Pumpe zu betreiben!


    Und wie gesagt es müssen nicht alle 10 verwendet werden. Nur so viele wie nötig, um diese Pumpe zu betreiben!

  • ok, dann verrate doch mal, was das für eine Wärmepumpe sein soll, welche in Betrieb nur 60 Watt aufnehmen und dann auch noch 12h am Tage mit der geringen Leistung arbeiten?
    Glaub ich einfach nicht. Denn ob eine Sole oder Luft Wärmepumpe, da brauchen schon die Lüfter bei der Luftpumpe bzw. die Solepumpe, und die Umwälzupumpen der Fußbodenheizung , mehr als 60W....
    Haus mit Wärmepumpe aber ohne Stromanschluß? klingt alles etwas seltsam.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat von sunny_schwerin

    Eine 100Ah 12V Gelbatterie habe ich bereits und einen billigen 30A PWM Laderegler


    vergiss den PWM Laderegler, der passt nur mit 36 Zeller Modulen ( 18V) an eine 12V Batterie

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Zitat

    ok, dann verrate doch mal, was das für eine Wärmepumpe sein soll,


    https://www.bauhaus.info/heizu…alpha-2-25-40-/p/22326454


    Leistungsaufnahme: 3 - 22 W


    zudem werden noch 4 Ventile von einem Steuergerät gesteuert.


    Das Gebäude hatte natürlich mal Netzanschluß, war aber abhängig von einem anderen Gebäude. Es gab Streit und zack saßen wir ohne Strom da. Näher möchte ich das jetzt nicht erläutern.

  • Zitat

    vergiss den PWM Laderegler, der passt nur mit 36 Zeller Modulen ( 18V) an eine 12V Batterie
    Re: 100W mit Solarenergie abdecken


    Der Laderegler kann auch mit 24V arbeiten.


    Aber wenn der nicht reicht kaufe ich auch nen anderen.

  • Probier´ mal hiermit rum:
    http://re.jrc.ec.europa.eu/pvgis/apps4/pvest.php#


    Bei "stand alone" kannst du angedachte Anlagen mit deinen Daten simulieren. In deinem Fall: 2550wp Maximalleistung, Verbrauch von 2400wh/Tag.
    Ich befürchte, im Dezember brauchst du nochmal so viel PV...


    DAs hier könnte auch helfen:
    https://www.esomatic.eu/inselanlage/


    Äh, lieber Freund: 1.
    Das ist keine Wärmepumpe, das ist eine Umwälzpumpe. Mit was wird geheizt?
    2. Ein Laderegler kann immer nur mit der Batteriespannung arbeiten!