Wechselrichter Tausch 1 phasig zu 3 Phasig?

  • Hallo Zusammen,
    ich wollte mal fragen ob es technisch möglich ist einen 1 Phasigen Wechselrichter Fronius Galvo 2.0-1 zu einem 3 Phasigen Fronius Symo 3.0-3-S Wechselrichter zu tauschen?


    Zu meiner PV Anlage: Es ist eine 2,25 kwp Anlage!
    Ich möchte meinen Eigenverbrauch erhöhen, bzw hab ich auch eine 3 Phasige Wärmepumpe.


    Würde das Überhaut funktionieren?
    Danke für die Infos!!!!

  • Ja, wenn du nochmal 8 kW aufstocken willst, macht das Sinn, sonst nicht. :idea:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von Michl80

    Hallo Zusammen,
    ich wollte mal fragen ob es technisch möglich ist einen 1 Phasigen Wechselrichter Fronius Galvo 2.0-1 zu einem 3 Phasigen Fronius Symo 3.0-3-S Wechselrichter zu tauschen?


    Zu meiner PV Anlage: Es ist eine 2,25 kwp Anlage!
    Ich möchte meinen Eigenverbrauch erhöhen, bzw hab ich auch eine 3 Phasige Wärmepumpe.


    Würde das Überhaut funktionieren?
    Danke für die Infos!!!!


    Was soll das bringen? werden Die leistungen nich eh am Zähler salidiert?
    Das heist ,die Produktion wird eh vom Verbrauch abgezogen(Überschußeinspeisung)?

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Danke für die Infos!
    Ich dachte das ich den Eigenverbrauch besser optimieren kann? Wäre es besser einen 3 Phasigen WR zu haben der auf alle 3 Phasen Speist?


    Ich habe einen Digitalen 2 Richtungszähler Installiert der sowohl Einspeisung als auch Bezug misst.Ist ein Siemens TD-3511


    Im Bezug auf die Wärmepumpe wäre eher der Gedanke gewesen da diese ja 3 phasig läuft!


    Aufstocken möchte ich aktuell eher nicht-später vielleicht!


  • der siemens TD-3511 laeuft phasensaldierend, es ist also vollkommen wurscht in welchen phasen der stromfluss stattfindet, letztendlich zaehlt nur , was momentan in summe durch den zaehler laeuft!
    wenn du einphasig "viel" einspeist und dreiphasig "wenig" beziehst, so gleicht sich das automatisch durch die saldierung aus!


    dein ansinnen ist also verrechnungstechnisch absolut wirkungslos und du kannst dir das geld fuer den neuen WR sparen!

  • Wenn es dir darum geht, deinen Basteltrieb auszutoben, dann kannst du das machen. Falls es zumindest eine schwarze Null bringen soll, dann solltest du die Idee verwerfen. Falls du für die Wärmepumpe einen Sondertarif hast, dann lohnt sich das noch weniger. Der Grund ist, dass man im Winter viel Wärme benötigt, dann aber nur ganz wenig Sonnenschein hat. Zudem werden Wechselrichter, die dreiphasig können, relativ selten gekauft und sind daher unverhältnismäßig teuer.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Zitat von Michl80

    Hallo Zusammen,
    ich wollte mal fragen ob es technisch möglich ist einen 1 Phasigen Wechselrichter Fronius Galvo 2.0-1 zu einem 3 Phasigen Fronius Symo 3.0-3-S Wechselrichter zu tauschen?
    Zu meiner PV Anlage: Es ist eine 2,25 kwp Anlage!


    Technisch möglich ja, sinnvoll wahrscheinlich eher nein. Du hast bislang nichts zur Verstringung der Module geschrieben aber ich gehe aufgrund der Anlagengröße mal davon aus, daß es ein recht kurzer String ist
    (9 x 250 Wp :?: )
    Die laufen am einphasigen Galvo ganz passabel, am dreiphasigen 1000 Volt-Symo wäre das aber aufgrund der niedrigen Stringspannung eine sehr schlechte Auslegung.


    Zitat von Michl80


    Ich möchte meinen Eigenverbrauch erhöhen, bzw hab ich auch eine 3 Phasige Wärmepumpe.


    In Deutschland ist sowas problemlos möglich, aber wenn ich es richtig sehe (hab mal in deine bisherigen Post`s geschaut :wink: ) steht deine Anlage in Österreich.
    Hier in DE hat man phasensaldierende Zähler für die PV-Anlage, sodaß auch mit einer einphasigen Anlage ein hoher Eigenverbrauch möglich ist. Wenn also auf der Phase wo der WR angeschlossen ist 1 kW eingespeisst werden und auf einer anderen Phase 1 kW bezogen wird kommt "unterm Strich" NULL heraus. Wie das in Österreich ist kann ich leider nicht sagen.
    Wenn deine Wärmepumpe über einen Extra-Tarif an einem Extra-Wärmepumpen-Zähler angeschlossen ist kannst du dort keinen PV-Strom verbrauchen. In DE bestünde die Möglichkeit die Wärmepumpe ebenfalls über den normalen Stromzähler laufen zu lasssen, so spart man eine zusätzliche Zählergebühr und kann den PV-Strom auch für die Wärmepumpe nutzen. Man muss sich allerdings vorher ausrechnen ob das Sinn macht und ich würde mal vermuten, daß deine Anlage etwas zu klein ist um die Wärmepumpe mit einzubinden.



    EDIT: Ich sehe grad, das Thema Wechselrichtertausch zur Eigenverbrauchsoptimierung wurde bei dir doch schonmal besprochen:
    http://www.photovoltaikforum.c…ig--t108432.html#p1280348
    Was war denn an den damaligen Antworten noch unklar :?::juggle:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

    Einmal editiert, zuletzt von smoker59 ()

  • Ja die Wärmepumpe hat einen Eigenen Tarif (Tag/Nacht).
    Ok, würde bedeuten es ist sinnlos den WR zu tauschen! Soviel hab ich schon gelernt/erfahren!


    Ich habe auch die Möglichkeit erwogen das ich mir den AD-PVO 6000 mit einem 1,5 Kw Heizstab zulegen könnte um den 300Liter WW Boiler zu erwärmen! Der Heizstab regelt ja in 500W Schritten (500-1000-1500) würde das auch bei einer 1 Phasigen Anlage funktionieren?


    http://www.adamczewski.com/de/produkte/photovoltaik.html


    Bzw. der Galvo hat einen Energiemanager von Haus aus drinnen, diesen könnte ich ja auch nutzen?
    Mit Fix Wert und mit Überschusswert.

  • Zitat von Michl80


    Ich habe auch die Möglichkeit erwogen das ich mir den AD-PVO 6000 mit einem 1,5 Kw Heizstab zulegen könnte um den 300Liter WW Boiler zu erwärmen! Der Heizstab regelt ja in 500W Schritten (500-1000-1500) würde das auch bei einer 1 Phasigen Anlage funktionieren?


    http://www.adamczewski.com/de/produkte/photovoltaik.html


    Bzw. der Galvo hat einen Energiemanager von Haus aus drinnen, diesen könnte ich ja auch nutzen?
    Mit Fix Wert und mit Überschusswert.


    Auch das wurde hier alles schon ausführlich besprochen:
    http://www.photovoltaikforum.c…uf-3-phasig--t108432.html
    :evil:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von Michl80

    Ja die Wärmepumpe hat einen Eigenen Tarif (Tag/Nacht).
    Ok, würde bedeuten es ist sinnlos den WR zu tauschen! Soviel hab ich schon gelernt/erfahren!


    dann ist das ganze sowieso mega sinnlos, weil ja der strom sowieso ueber 2 getrennte zaehler laeuft!
    oder hast du einen subzaehler?

    Zitat


    Ich habe auch die Möglichkeit erwogen das ich mir den AD-PVO 6000 mit einem 1,5 Kw Heizstab zulegen könnte um den 300Liter WW Boiler zu erwärmen! Der Heizstab regelt ja in 500W Schritten (500-1000-1500) würde das auch bei einer 1 Phasigen Anlage funktionieren?


    http://www.adamczewski.com/de/produkte/photovoltaik.html


    Bzw. der Galvo hat einen Energiemanager von Haus aus drinnen, diesen könnte ich ja auch nutzen?
    Mit Fix Wert und mit Überschusswert.


    wann dann gleich einen AD-PVO 6000S, dann verbraetst du direkt eden gleichstrom im boiler