78244 | 9kWp || 1432€ | Winaico

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. März 2006
    PLZ - Ort 78244
    Land
    Dachneigung 48 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 5. Februar 2016
    Datum des Angebots 31. Dezember 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1432 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0
    Anlagengröße 9.88 kWp
    Infotext Ost West Dach\r\n\r\nOstdach mit ca. 30 Grad Neigung und 12 Modulen\r\nWestdach mit ca. 45 Grad Neigung und 26 Modulen\r\n\r\nMöglichst hoher Eigenverbrauch gewünscht. Durch kommenden Heizungstausch vermutlich auch Warmwasserwärmepume (Brauchwasser), die wir an die PV anschließen wollen.\r\n\r\nAlternative Module:\r\nWinaico WST mit 275 Watt, Aufpreis pro kw/p 60 Euro\r\nSolarworld Submodule Plus Mono 270 W, Aufpreis 80 Euro\r\n\r\nWas würdet ihr entscheiden?\r\nDies sind die günstigsten Angebote, die ich bisher erhalten habe.\r\n\r\nGerüst mit 350 Euro kommt noch dazu.
    Module
    Modul 1
    Anzahl 38
    Hersteller Winaico
    Bezeichnung WST P6
    Nennleistung pro Modul 260 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung Symo 10.0.3-M
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Sflex
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    ...

  • Wechselrichter zu groß, reicht bei O / W ein 7kw-Gerät, max ein 8kw.

    6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+

  • Gibts einen Grund warum Ost und West nicht gleich belegt wird?


    je Dachhälfte 1 String mit 19 Module wären doch ideal

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • richtig, wieso auf West 26 Module, kannst am WR ja nur 23 pro String anschließen. Besser wäre je 19 pro Dachseite und String.

    6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+

  • Ist im Preis das Gerüst nicht enthalten ?
    WR ist für O/W Dach zu groß, da ist eigentlich 70% hart gesetzt
    Stringaufteilung O/W würde ich gleich lang machen, also je Seite 19 Module

    ZOE intens 10/2014, IONIQ Style electric 11/2017, Kona 12/2018
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Preislich sollte die Anlage unter 1250 Euro je KWp zu machen sein. ( mit kleinerem Wechselrichter )
    Was spricht dagegen bei der Ost Seite die länglichere Dachfläche zu nutzen?
    Die Fotos vom Haus sind etwas klein. Evtl könntest du die in groß nochmal mit dranhängen, wegen evtl. Auftretenden Schatten.


    MfG


    gelig

  • Ist auf Ost zwischen dem roten Dach und dem orangenen Dach, auf dem die Module geplant sind, ein Unterschied in der DN?


    Ich würde 2*20 mit 250Wp bauen oder 2*19 mit 260Wp.
    Als WR sollte dann ein 7KVA gerät noch zu groß sein für 70-hart.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo
    und danke für die schnellen Antworten.
    Das Ost Dach hat eine 30 Grad Neigung. Das West Dach rund 45 Grad.


    Hatte mir auch schon gedacht, dass der WR zu gross sein wird. Aber warum bietet man denn so einen großen WR an? Mehr daran verdient?


    Die Ost/West Verteilung liegt daran, dass wir sicher mehr Strom ab mittags brauchen und die Besonnung dort auch wesentlich länger ist, ist leicht südwest. Außerdem ist dort kein Schatten, auf dem Ostdach haben wir nur wenig Platz ohne Schatten. Nur der orangene Teil ist schattenfrei, der dunkle hat ein Haus nebenan. Wir wollten uns zudem noch offen halten, ob wir irgendwann noch ein Dachfenster einbauen, deshalb passen nur noch drei Reihen Module.
    Deshalb müssen eben aufs Westdach so viele Module.


    Was sagt ihr denn zu den Modulen? Soll ich die günstigsten Winaico nehmen, oder lohnt evtl. der Aufpreis für die Perc VErsion, bzw. das neue Solarwatt? Optisch wären die Monos von Solarwatt ja schon die Schönsten.


    Welchen WR Hersteller würdet ihr empfehlen? Ist der Fronius ok? Habe nur eigenen Erfahrungen mit SMA.


    LG an euch alle

    40 REC AE 225, 9 kw/peak, 2 SMA SB4000TL


    35 LG Mono X2 285, 9,975 kw/peak, Fonius Symo 8.2-3-M

  • Mal deutlicher ... die 12/26 Aufteilung ist ziemlich große Grütze.
    Das mus 1*12 und 2*13 verstringt werden und das ist an einem 1000V WR Käse, wenn es nicht zwingend so sein muss.


    Lege 4 Module von West auf Ost dazu und wenn das Dachfenster kommt, dann wird der Dachdecker mit Kusshand für kleines Geld auch die Module umbauen können. Oder die Module jetzt so legen, dass das DFF problemlos dazwischen passt. Es ist ja nicht so, dass das Ostdach voll wäre.


    Bezüglich des Schattens würde ich Dir raten ein google Luftbild einzustellen.
    Bei der Bewertung von Schatten liegt mal als Newbie gerne mal daneben, ging schon vielen so und war bei mir anfangs nicht anders ... mich nervt die SAT vom Nachbarn kolossal :!:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ok, ich versuche mal so ein Bild einzustellen, wenn mich das technisch nicht überfordert.


    Andere Anbieter hätten mir sogar alle Module aufs Westdach gemacht.


    Weil es mich interessiert: Warum sollte man auf West nicht mehr, wenn man doch um diese Zeit mehr Strom verbraucht? Geht es nur um die technische Umsetzung mit dem WR, oder gibt es noch andere Gründe?


    Wg. dem Ostdach: Wir haben da halt zwei lange Schornsteine, die dann einen Schatten werfen, wenn die Sonne in den Süden wandert. Oder sind zu dieser Zeit die Module so ineffizient, dass das dann egal ist?

    40 REC AE 225, 9 kw/peak, 2 SMA SB4000TL


    35 LG Mono X2 285, 9,975 kw/peak, Fonius Symo 8.2-3-M