Nur 90% der Einspeisung vergütet, trotz 50% Eigenverbrauch??

  • Hallo


    Habe eine Frage zu meiner Abrechnung (SH-Netz AG).


    PV Anlage von August 2012 mit 1,44kWp


    Nach meinem Verständnis wird nur 90% der erzeugten Energie mit der Maximalen EEG vergütet. Die letzten 10% zum Marktpreis. Ich habe immer ca. 50% Eigenverbrauch. Die Eingespeiste Energie wurde bisher immer komplett mit 18,92Ct abgerechnet.


    Heute die neue Abrechnung im Briefkasten:
    01.01.15 -31.12.15


    Erzeugung: 1319kWh
    Einspeisung: 712kWh
    Selbstverbrauch: 607kWh


    Grundvergütung EEG: 640kWh * 18,92Ct = 121,09Euro
    Marktwert: 72kWh * 3,171Ct = 2,28Euro


    Jetzt werden mir nur 90% von ca. 45% eingespeister Energie mit EEg vergütet.
    Ist ein neues Gesetz beschlossen worden???
    In der Abrechnung steht nach EEG 2012!


    Abrechnung Falsch?????

    EEG Anlage 1,44kWp, SSO. Solarworld. Seit 07.2012

    Insel 0,26kWp

    Einmal editiert, zuletzt von SunnyDiplIng ()

  • Abrechnung falsch


    Bei den Erträgen ist die Anlage gewiss unter 10 kW/p
    die 10&% Regelung ist nur für Anlagen darüber

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Und auch bei Anlagen über 10 kWp wäre die Abrechnung falsch. Die 90% zählen von der Gesamterzeugung. Wenn man mehr als 10% Eigenverbrauch hat, spielt der Marktwert keine Rolle.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • In den Abrechnungen der Vorjahre stand auch immer Abzug 30% Selbstverbrauch.
    Dann wurde die Eingespeiste Energie immer voll abegerechnet.


    Vorjahr
    Erzeugung 1376kWh
    Einspeisung 788kWh
    Selbstverbrauch 588kWh


    Abrechnung: 788 * 18,92Ct


    Die müssen doch iner neuen Abrechnung gepennt haben. Sind zwar nur ca. 11Euro aber bei der kleinen Anlage immerhin.



    Andere Frage noch:
    Muss ich echt bis Ende November meinen Selbstverbrauch mitteilen und warum ich keine EEG Umlage zahlen muss?
    (Anlage vor Aug 2014 errichtet und unter 10kWp)
    Die haben doch alle Daten. Ließt sich nach Gesetz ja so. Da werden die ja schön Post und mächtig Arbeit bekommen.

    EEG Anlage 1,44kWp, SSO. Solarworld. Seit 07.2012

    Insel 0,26kWp

  • Zitat von SunnyDiplIng


    Andere Frage noch:
    Muss ich echt bis Ende November meinen Selbstverbrauch mitteilen und warum ich keine EEG Umlage zahlen muss?


    Ist es wirklich Eigenversorgung, sind also Betreiber und Nutzer wirklich identisch?
    Wenn der Bezug auf Herrn Sunny und die Anlage auf die GBR Herr und Frau Sunny läuft, ist das (nach strenger Auslegung) nicht der Fall und es wird 100% :shock: EEG-Umlage fällig. In dem Fall einfahc dafür sorgen, daß es identisch ist ;)

  • Jo. Meine Anlage, Gewerbe läuft auch nur auf mich. Hab ich auch selbst bezahlt.
    Anlage ist auf meinem Haus, indem ich wohne.


    Warum soll ich also was der SH-Netz AG mitteilen, wenn die alle Daten haben?

    EEG Anlage 1,44kWp, SSO. Solarworld. Seit 07.2012

    Insel 0,26kWp