Überwachung für Inselanlage

  • Hallo Leute,


    letztes Jahr hab ich es endlich geschafft mit einem lokalen PV-Unternehmen meine Insel (48V) zu realisieren.


    PV: 6 * Lotus Renogy RNG-250 --> 1,5 kWp
    LR: Morningstar TS-MPPT-45
    WR: Victron MP-3000
    Akku: 8 * Victron Solar Gel 220 Ah/12 (verschalten auf 48 V)


    Als Anzeige für den Systemzustand habe ich derzeit:


    1 LCD-Anzeige für den Laderegler


    1 analoge Ladezustandsanzeige


    "mit Analoger Anzeige von Batteriespannung und resultierenden
    Batteriestrom zur Abschätzung des Batterie Ladezustandes inkl.
    Messshunt und 2 Amp. Sicherung für die Leitung"


    Abgesehen von der vermutlich naiven aber ev. nachvollziehbaren Nervosität, mit der man an den ersten Tagen das System beäugt und nach jeder Stromentnahme, die über eine Handyladung hinausgeht, schaut, was das mit den Anzeigen macht
    bin ich recht happy mit der Anlage.


    Ich bin allerdings selbst nicht so häufig vor Ort und kann von den vor Ort Anwesenden keine technischen Analysen erwarten, die über den Blick auf den Ladezustandsbalken hinausgehen.


    Was würdet ihr mir in punkto Monitoring empfehlen?


    Macht es Sinn, die analoge Ladezustandskontrolle durch z.B. einen BMV-700 zu ergänzen oder zu ersetzen?
    Macht es Sinn, so etwas um ein remote Monitoring per Victron Global Remote zu ergänzen?


    Oder einfach nochmal beim Photovoltaiker nachfragen, wie die Abschaltspannung eingestellt ist und dran glauben?
    Oder unter kontrollierten Bedingungen bis zu dieser Grenze entladen und prüfen ob der WR abschaltet?


    Hab gestern auch den Thread des Kollegen auf Hierro gelesen und da steigt die Investitionsbereitschaft in Monitoring
    doch gleich ein wenig :-)


    Und ja, mich interessiert natürlich wie's dem System geht, auch wenn's keine Alarme gibt :)


    lg,
    Michael

  • Schade das du nicht vorher angefragt hast was wir davon halten "bevor" du kaufst, weil ich hätte dir von Victron Gel wirklich abgeraten. Für das Geld, das die kosten bekommst du Batterien mit der 3fachen Zyklenanzahl.. die haben gerade mal DOD50 750Zyklen. Dafür höttest du schon fast Solar.bloc bekommen. DOD50 2500Zyklen oder eigentlich wären OPzS dafür das richtige gewesen, alles nicht teurer. Victron hat ja eigentlich ganz nette Sachen nur Batterien bei den Preisen würde mir nie einfallen bei denen zu kaufen.


    Weiters ist die Kombination aus Morningstar und Multiplus steuerungstechnisch eine befremdliche Kombination. Wenn ich schon einen Multiplus nehm, dann nehm ich auch einen Ladererelger vom gleichen System. Weil die Remotecontrol kann jetzt dann wieder nix mit dem Morningstar anfangen. Warum hier kein BMV von Haus aus verbaut wurde ist mir auch nicht klar weil der Interne SOC des Multis funktioniert nur mit AC Coupling.. sogesehen ja du brauchst einen BMV um eine SOC geführte Abschaltung des Multis zu haben..


    Ob du jetzt das ganze für sinnvoll erachtest Remote zu steuern ist eine persönlich Entscheidung, die darin liegt ist es dir das wert ist die 530€ dafür auszugeben, dass das Teil kostet. Rein überwachen ohne Steiern mittels Arduino oder raspi und GPRS Modul und Wertkarte kann man das rein Überwachnunsgtechnisch auch um 50€. Das setzt aber voraus das man das auch kann...

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hallo Pezi,


    ich weiß dass OPzS technisch wohl die bessere Wahl wären. Ich wohne leider mehrere Autostunden von der Insel entfernt und kann nicht einfach auf die Schnelle zur Kontrolle dort hinfahren. Daher hab ich mich für Gel entschieden. Vielleicht bin ich bei der nächsten Generation der Akkus so weit (wobei ich hoffe, dass die noch weit in der Zukunft liegt. So viele Zyklen/Jahr hab ich ja auch nicht).


    Was die Wahl der Batterien betrifft - magst wohl recht haben, dass ich stärker auf ein bestimmtes Modell hätte pochen können.
    Preislich erschienen sie mir recht akzeptabel im Vergleich zu vielen anderen OPzV-Modellen von Exide bis CTM, daher hab ich den Vorschlag akzeptiert. (Nur an die Banner Energy Bull kommt sie beim Preis €/Ah nicht ran).


    Danke für den Hinweis auf die Kombi Morningstar + Multiplus. Werd mal nachfragen, was dafür die Motivation war.


    Ich interpretiere das als: BMV jedenfalls, VGR Geschmackssache.


    Hab ich dich richtig verstanden, dass du der Multiplus ohne einen BMV keine Abschaltung bei zu geringer Batteriespannung durchführen kann?


    Selbstbau-Lösung mittels Arduino oder Raspi ist mir glaub ich ein wenig zu technisch. Die Komponenten bekomm ich zwar vielleicht um € 50,--, aber wenn ich mir vorstelle, wieviel Zeit da rein geht, bis ich das beherrsche, dann tendier ich dazu, den
    Invest zu akzeptieren


    thx + lg,
    Michael

  • Zitat von Ketchup99

    Hab ich dich richtig verstanden, dass du der Multiplus ohne einen BMV keine Abschaltung bei zu geringer Batteriespannung durchführen kann?


    Nein das hast du falsch verstanden.. Nur du schaltest einfach hart ohne rücksicht auf lastbedingten Spannungsabfall. So ein System baut man nicht ohne einen Batteriemonitor egal von wem.


    Btw den Preis den du für 440Ah 48V gel bezahlt hättest wär das locker mit opzs gegangen.. Schade weil einmal im Jahr wasserfüllen wär sicher drin gewesen auch wenn du nicht immervor Ort bist. Weil kontrollieren müsstest bei einer opzs nicht mehr wie bei gel.. Mit dem unterschied bei gel kannst du nicht ..fehler wenn man nicht selbst vorort bist. Aber ok eh zu spät jetzt

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Es ist doch aber so, dass der Batteriemonitor letztlich nur das tut was sein Name auch sagt. Er monitort. Du hast damit dann einfach ein System welches Dir den, korrekte Konfiguration vorausgesetzt, SOC berechnet.


    Ich habe bei den Multis noch keine Option zur Lastkompensation der Abschaltung gesehen. Das geht auch mit BMV nicht. Die Studers haben eine entsprechende Automatik, welche Lastbasiert die Abschaltspannung herab setzen um zu bverhindern das Große lasten welche die Batteriespannung stärker herab ziehen direkt zur Abschlatung führen. Das geht bei den Victron Geräten meinem Kenntnisstand nach nicht. Zumindest lässt es sich nicht konfigurieren. Lerne aber gerne dazu :).


    Der BMV ist sicherlich eine feine Sache wenn man nicht mit den Spannungen rumhantieren möchte, sondern lieber einen berechneten SOC hat. Gerade am Tag während PV Strom zur Verfügung steht kann man mit der Spannung auch nur schwer abschätzen was los ist. Ein Shuntsystem mit SOC Berechnung kann das.
    Der Multi jedoch wird sich nur weil ein BMV vorhanden ist jedoch erst mal nicht anders verhalten. Genau genommen benötigt man ein ColorControl um die beiden zu verheiraten. Dann kann man seit der CCGX FW1.31 welche seit kurzem verfügbar ist die BMV Werte im Multi z.B. zur Relaisteuerung nutzen.


    Das mit der Batterie ist natürlich schade, aber es ist nun mal so, und die Kombination mit dem Morningstar nicht gerade glücklich gewählt. Spricht nicht unbedingt für den Verkäufer..


    Da Du jetzt aber mit dem System klar kommst ist das ja erst mal ok so. BMV bietet sich aber an um einen prozentualen Ladezustand der Batterie zu sehen, mit welchem auch Deine Gäste etwas anfangen können.


    ColorControl wäre Luxus und als Remotezugang natürlich sinnvoll, aber nicht von nöten.

  • @stelo ja sicher geht das mit bmv..der multi wird da hier über das bmv relais angesteuert.. Wenn das zieht bewegt man den multi zum umschalten.. Das was nicht geht ist das mans ohne CCGX vereheiratet und direkt mit dem soc im Multi arbeitet..Wenn man sich z.B in hub 2 usw befindet... Aber einfach nur zum banalen um bzw abschalten zu bewegen mit bmv als lastschater geht schon und mehr ist ja auch nicht gefragt

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von steloe

    Du meinst den Multi SOC gesteuert über das Relais wegaschalten?


    YAP. Du braucht ihn ja nicht weg schalten, du schaltest ihn in dem fall aus, ist ja als Notabschaltung gedacht oder?.. Ich seh hier ja eigentich keine weitere Funktionalität des Multis, oder fehlt da noch was in der Angabe?.. sogesehen wieso wurde eigentlich ein Multi verbaut und kein normaler 3KVA Phönix?

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    Einmal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Hallo steloe


    Hier ist beschrieben wie du mit dem SOC vom BMV einen Multi auf "AC ignore" schaltest und zurück.
    Da ich in mein System jetzt auch noch eine DC Kopplung einbaue , werde ich es genau damit Testen.


    https://www.victronenergy.fr/l…n_a_vebus_assistant_setup

  • Hallo und Grüß Gott, :)


    bin neu hier, und auf diesen Beitrag gestoßen, weil ich auch gerade mit einer eigenartigen Morningstar victron BMV Kombination zu tun habe.


    Kennt jemand in Österreich eine victron Referenzanlage mit BMV und VGR in Betrieb, die man besichtigen dürfte :?:


    Liebe Grüße
    jrm