SMA SWR 1700 Probleme beim Zuschalten Status WARTEN

  • Hallo zusammen,
    Ich betreibe unteranderem seit 2005 eine PV Anlage mit 2,16kW (12 Stück Module (2 Strings a 6 Module) BP4 180Watt und 1 SMA Wechselrichter SWR 1700e.
    Seit einigen Tagen macht mein Wechselrichter Probleme.
    Er steht im Zustand "WARTEN" und schaltet dann nach einiger Zeit zu, und arbeitet dann ohne Probleme.
    Im Log von meinem Datenlogger das ich mit ins Forum gestellt habe, sind zwei Auffälligkeiten zu erkennen.
    1. Die UPVSoll Spannung ist sehr hoch, sie kann so nicht erreicht werden, es sind nur 6 Module in Reihe geschaltet im Einspeisebetrieb ist sie dann normal.
    2. Die Netzimpedanz ist sehr niedrig und steigt dann an wenn der Wechselrichter in den Einspeisebetrieb geht.
    Modulseitig scheint alles OK zu sein beide Strings haben die gleiche Spannung und den gleichen Strom am Eingang des Wechselrichters anliegen.
    hat von euch jemand eine Idee was die Ursache für dieses Verhalten sein kann ?
    Ich befürchte das der Wechselrichter einen Schaden hat, bin mir aber nicht sicher.
    Danke für jeden Tipp den ihr für mich habt.
    Gruß
    Christian :danke:

    Dateien

    • PV LOG.pdf

      (81,16 kB, 124 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Also bei der PV-Sollspannung solltest Du mal in der WR-Konfiguration nachschauen, was da eingestellt ist. Bei Deiner Konstellation sollte da wohl eher ein Wert wie 200 V drin stehen, sollten die 440 V hier eingestellt sein.
    Bzgl. der Netzimpedanzmessung brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, hier gibt es mit und ohne geschlossene AC-Relais prinzipbedingt wohl Unterschiede. Wobei die Werte an sich hoch wären, so sie real mittels anderen Messverfahren so verifizierbar sind. Was für eine AC-Anschlussleitung (Länge, Querschnitt, ...) wurde denn bei Dir verbaut?


    Ciao


    Retrerni

  • Für mich sieht das so aus, als wäre es morgens und abends wenn einfach bei diesem wunderschönen Wetter noch keine power verfügbar ist. Falls es tatsächlich so ist würde ich mir keine Sorgen machen.


    Grus
    Klaus

    11,14 kWp O/W 4x Solarmax WR (2012)
    43,30 kWp Anteil Solarpark Dreieich (2011)
    71,08 kWp Anteil Solarpark Hof (2012)
    70 kWp auf Hühnerställen (2012)
    301 kWp Brandenburg (2018)

  • Hallo Retrerni,
    In der Wechselrichterkonfiguration habe ich nichts über die UPVSoll gefunden. Hast du eine Idee wo dieser Spannungswert herkommt und was ihn beeinflusst ?
    Die AC Leitung ist 15m lang und ist 2,5mm²


    Gruß
    Christian

  • Also alleine das 15m AC-Kabel trägt 0,2 Ohm zur Leitungsimpedanz bei.


    Kontrolliere doch mal durch einen Service-Login über die hoffentlich vorhanndene Kommunikationsschnittstelle, auf welchem Wert der Parameter "Start-Eingangsspannung" steht...


    Ciao


    Retrerni

  • Hallo Retrerni,
    Die UPVstart steht auf 180V.
    Ich vermute dass die Netzimpedanzmessung nicht korrekt arbeitet.
    Bin mir aber noch nicht so ganz sicher, ich habe heute abend die Phase gewechselt auf der eingespeist wird um das noch auszuschließen.
    Was meinst du zur Netzimpedanzmessung ?
    Die werte sind extrem niedrig vor dem zus Schalten.


    Gruß
    Chris

  • Hallo,
    das wechseln der Phase hat leider keinen Erfolg gebracht.
    Ich habe heute Morgen den Wechselrichter geöffnet und ihn mit Warmluft angeblasen.
    Nach kurzer Zeit hat der Wechselrichter zugeschaltet. Ich werden den Versuch nochmal Wiederholen um sicherzugehen dass es kein Zufall war.


    Hat jemand von euch die Platine mit dem Betriebsführungsrechner getauscht ?
    Das nachlöten der Lötstellen auf der Platine scheint schwierig da hier viel SMD verbaut ist.


    Gruß
    Christian