Blei-Gel Akku aufgeplatzt-Gefährdung?

  • Hallo,
    ich stell es mal beim Inselforum ein, hier sind die Akkuspezi`s .


    Ich habe beim arbeiten mit einer Akku gepufferten Notlichtanlage einen aufgeplatzten Blei-Gel Akku vorgefunden. Ich habe oft und seit vielen Jahren mit den Teilen zu tun, gelegentlich sind Akku stark aufgebläht, aber nie war einer richtig aufgeplatzt. Das Innere vom Akku sah trocken aus.
    Erstaunlicherweise war weder das Gerätegehäuse noch die Ladeplatine versaut.


    Nach kurzer Zeit hatte ich einen ständigen Drang die Lippen zu befeuchten ( lecken ) verspürt, und dabei einen leicht bitteren Geschmack im Mund festgestellt.
    Nach einigen Stunden hat sich die Sache wieder normalisiert.


    Könnte das durch den defekten Akku verursacht worden sein?
    Gibt es da Vorsichtsregeln?

    Ich grüße alle die mich kennen und die anderen auch!

  • Kommt leider ab und an vor, wirft aber kein gutes Licht auf den Hersteller der Akkus. In einem ordentlich belüfteten Raum sollte es bei den Akkus einer Standard USV keine Probleme geben. Trotzdem ist , schon wegen der Geruchsbelastung gründliches Lüften angeraten. Mit deutlich teureren LiFePO4 Akkus gibt es solche Probleme nicht.

  • Zitat von wesozell

    Kommt leider ab und an vor, wirft aber kein gutes Licht auf den Hersteller der Akkus. In einem ordentlich belüfteten Raum sollte es bei den Akkus einer Standard USV keine Probleme geben. Trotzdem ist , schon wegen der Geruchsbelastung gründliches Lüften angeraten. Mit deutlich teureren LiFePO4 Akkus gibt es solche Probleme nicht.


    Es handelte sich um ein Kleingerät mir geschlossenem Gehäuse, eingebauter Ladeelektronik und 2Ah Akku :juggle:


    Ich weiß auch nicht wo der Akkuinhalt geblieben ist. Wäre der Akku feucht gewesen, hätte ich ihn wenigstens nicht angefasst.


    Macht ja schon eine ausgelaufene AA eine richtige Sauerei.

    Ich grüße alle die mich kennen und die anderen auch!

  • Zitat von mannitwo


    Nach kurzer Zeit hatte ich einen ständigen Drang die Lippen zu befeuchten ( lecken ) verspürt, und dabei einen leicht bitteren Geschmack im Mund festgestellt.


    Was lernt man da draus: "Du sollst nicht am Akku lecken" :mrgreen::mrgreen:


    Du kennst das sicher wenn man hört wenn man hört da im Kindergarten gerade Läuse die runde machen... mich juckst dann auch immer gleich :) Sprich man kann sich auch seh viel einbilden :) .. Vorallem 2 Ah akku, der irgendwann mal aufgeplatz ist weil er schon trocken is

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von mannitwo


    Nach kurzer Zeit hatte ich einen ständigen Drang die Lippen zu befeuchten ( lecken ) verspürt, und dabei einen leicht bitteren Geschmack im Mund festgestellt.


    Hi Manni, das kenn ich. Aus Versehen ein Pils erwischt ? Ich würde ausgiebig mit Andechser
    Bergbock spülen bis jegliches Gefühl nachlässt.
    prost und liebe Grüße,
    Philip

  • Zitat von mannitwo


    Ich habe beim arbeiten mit einer Akku gepufferten Notlichtanlage einen aufgeplatzten Blei-Gel Akku vorgefunden. Ich habe oft und seit vielen Jahren mit den Teilen zu tun, gelegentlich sind Akku stark aufgebläht, aber nie war einer richtig aufgeplatzt. Das Innere vom Akku sah trocken aus.
    Erstaunlicherweise war weder das Gerätegehäuse noch die Ladeplatine versaut.


    Kenne ich genau so.
    Aufgeplatzt, trocken und nicht ein Tropfen ausgelaufen


    Denke mal der wurde viel zu hohen Temperaturen ausgesetzt und keine Ladespannungsanpassung diesbezüglich durchgeführt

  • Danke, für die rege Anteilnahme einiger User!


    Etwas Mitgefühl wäre nicht schlecht gewesen. :mrgreen:


    Manfred

    Ich grüße alle die mich kennen und die anderen auch!

  • Aus aktuellem Anlass war ich diesem Phänomen bereits vor Jahren nachgegangen und hatte darüber folgende Webseite verfasst: http://www.datacomm.ch/elabor/apc-smart-ups.htm
    Seither sind USV's vielleicht besser geworden, bzw. ich wollte damit nichts mehr zu tun haben...
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Usv in der Insel halte ich für problematisch da der Kompressor des KS bei 60Hz mit 120 % (an)laufen muss
    Und die APC machen das ohne Netz soviel ich weiss...


    2Ah ? gib 2 Nullen dazu dann machen wir uns Sorgen 8)

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?