Wenig Einspeiseleistung auf L3, trotz Solarlog unbemerkt

  • Hallo,


    Habe heute mit "Freude" bemerkt, dass ich seit Herbst letzten Jahres Probleme mit der Phase L3 habe.


    Trotz Leistungsüberwachung und Mitloggen des Problems hat mein Solarlog keinen Fehler geliefert, wieso nicht?
    Zwischen L3 und L1/L2 herrscht teilweise über 50% differenz und ich bekam von dem Teil keine Fehlermeldung :evil:


    Wie berechnet der Solarlog die Leistungsabweichung? Vergleicht er die Phasen oder die Wechselrichter untereinander?
    Was muss man am Solarlog einstellen um so ein Problem in Zukunft gemeldet zu bekommen?


    Vielen Dank.

  • Drück den teuren "Zufallsgenerator" in die Tonne. Seit zwei Wochen erhalte ich gar keine Daten mehr. :roll:
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Woher soll der SolarLog denn wissen, welcher WR an welcher Phase einspeist? Zudem ist es eigentlich auch egal...
    Er vergleicht auf alle Fälle die Leistung der Strings/WR untereinander.
    Für die Überwachung ist es wichtig, dass diese zuerst überhaupt aktiviert ist, dass die Modulfelder richtig konfiguriert sind, und dann natürlich auch, dass Email/SMS richtig funktioniert...


    Sind denn alle WR vom gleichen Typ, bzw. haben die selbe Größe an Modulleistung installiert. Hilfreich bei so Bildern ist es immer, wenn bei kWp die Auswahl aktiviert ist....


    Evtl. könntest Du diese Screenshots noch nachliefern, ebenso wie die WR Konfiguration von WR 2 und WR 3


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    bezüglich meinen ersten Beitrag oben:
    WR1, WR2 und WR3 auf dem Bild sind die 3 Strings von einem Wechselrichter.
    WR4, WR5, WR6 auf dem Bild sind die 3 Strings von einen anderen Wechselrichter.


    Mit Phasen habe ich eigentlich die Strings gemeint im vorherigen Post. Sorry für den falschen Ausdruck.


    ---------------------------------
    Ich hab nochmal ein Bild unten angehängt wo man sieht wie die Wechselrichter konfiguriert sind:
    z.B. WR1_L1, WR1_L2, WR1_L3 bezeichnen die 3 Strings die auf einen Wechselrichter gehen.
    In der Visualisierung sind also WR1, WR2 und WR3 die 3 Strings welche auf nur einen Wechselrichter gehen.


    Trotz über teilweise 50% Unterschied zwischen den Strings bekomm ich keine Fehlermeldung vom Solarlog...

  • Ok, also sind das praktisch "virtuelle" WR und jeweils 3 davon bilden eine Einheit, bzw. die L1 - L3 sind klassischer Weise Strings....


    Haben alle Strings die selbe Anzahl an Modulen? Alle Module selbe Dachneigung und selbe Ausrichtung? Alle "WR" in der WR-Konfiguration dem selben Modulfeld zugeordnet? Für alle "WR" die Überwachung aktiviert?
    Email-Versand/SMS funktioniert generell?


    Stefan

  • Zitat von steftn


    Ich hab nochmal ein Bild unten angehängt wo man sieht wie die Wechselrichter konfiguriert sind:
    z.B. WR1_L1, WR1_L2, WR1_L3 bezeichnen die 3 Strings die auf einen Wechselrichter gehen.


    Schönes Bild, nur zeigt das auch nicht die tatsächliche Konfiguration der Strings :roll:
    Wieviele und welche Module sind jeweils in den Strings verschaltet, mit welcher Ausrichtung und Dachneigung und wie sieht`s mit Schatten aus :?:


    Zitat

    Trotz über teilweise 50% Unterschied zwischen den Strings bekomm ich keine Fehlermeldung vom Solarlog...


    Warum auch, das kann ja ganz normale Ursachen haben z.B. unterschiedliche Stringlängen, Ausrichtungen, Verschattung etc. :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo,


    Es handelt sich um eine große Lagerhalle ohne verschattung. Ausrichtung ist überall gleich.


    Fehler haben wir nun gefunden: Ein paar Stringsicherungen waren geflogen!


    Außerdem ist uns aufgefallen dass wir seit längeren keine Emails vom Solarlog erhalten --> err 99 :oops:

  • Servus,


    warum lässt Du Dir nicht täglich eine Ertragsmail vom Solarlog zusenden? Wenn diese ausbleibt, merkt man sofort das etwas nicht stimmt und kann entsprechend nachsehen.


    Der Logger kann immer nur so gut arbeiten, wie der Bediener in einrichtet und die im zur Verfügung gestellten Daten interpretiert.


    Da ich privat öfters mal zu Hilfe gerufen werde bei PC oder Netzwerkproblemen, kann ich sagen das die Probleme kaum oder so gut wie nie von defekten Geräten kamen. Sondern immer falsche Einstellungen Schuld waren.


    Ich kann mich bisher auch nur an 2 defekte Netzteile bei Routern erinnern, eines war mausetod, wegen Überspannung Gewitter, und bei einem waren nur 2 Kondensatoren ausgetrocknet.

    Mein gelieferter Strom ist zu 100% aus Erneuerbarer Energie hergestellt


  • Tja, der Solarlog selber sendet keine Mails! Der Server merkt also nicht einmal, ob ein Gerät angeschlossen ist.
    Aber ja, wenn der Solarteur unfähig ist, kann ein Gerät nichts dafür.
    Bei einer WLAN-Verbindung arbeitet das Gerät sozusagen zufällig.
    Und doch; kaputt gehen kann eben immer etwas wie du selber festgestellt hast.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.