Recycling: Solarteure haften für Versäumnis der Hersteller

  • Recycling: Solarteure haften für Versäumnis der Modulhersteller



    Ab 1. Februar fallen Photovoltaikmodule unter das Elektroschrottgesetz. Das bedeutet, dass sie im Falle ihrer Entsorgung recycelt werden müssen. Bezahlen müssen den Prozess die Modulhersteller. Zugleich erlaubt das Gesetz nur noch den Produzenten auf dem deutschen Markt zu verkaufen, die sich für das Recycling alter Module registrieren. Das haben offenbar bislang zu wenige Unternehmen getan. Das kann für Händler und Installateure Folgen haben.


    Ende dieses Monats endet die Übergangsfrist für die Hersteller von Photovoltaikmodulen hinsichtlich der neuen Bestimmungen zur Entsorgung alter Ware. Ab 1. Februar fallen Photovoltaikmodule unter das Elektro- und Elektronikgerätegesetz, auch Elektroschrottgsetz genannt. Das bedeutet, Solarstrommodule dürfen nicht einfach auf den Müll wandern, sondern müssen fachgerecht entsorgt werden – mindestens 75 Prozent der eingesetzten Rohstoffe sollen zurückgewonnen werden. Für die Entsorgung nimmt der Gesetzgeber die Hersteller der Module in der Pflicht: Sie kommen künftig für den Transport zu Recyclinganlagen und die dortige Wiederaufbereitung auf.

    Weiterlesen...

  • Wer wäre wohl so dumm und würde seine Module "kostenlos beim Wertstoffhof abgeben"?!?
    Das hätten die natürlich gerne.


    Schon jeder Hinterhof-Schrottplatz würde sich die Finger danach schlecken und für das Aluminium Kilogrammweise bezahlen. Glas und Silizium wären dann ja auch noch dabei und alles andere als wertlos!

    Gruß,
    amoss


    Ich bin ein Pessimist. Also ein Optimist mit großer Erfahrung. Denn ich weiß: Manchmal sind nur bei mir Wolken. Doch meistens scheint die Sonne bei den anderen.


    11 kwp * DN 28° * Ausrichtung 201° * Verschattungsverlust ca. 8% * Freising

  • Das mag ja schon sein, aber der Aufwand ist schon enorm! Lagerung und Logistik haben es in sich! Wahrscheinlicher ist, das es Spezialisten gibt, die das Generatorfeld demontieren bzw. den entsprechenden Container beistellen. Die Schrotthändler die ich kenne, würden sich mit so einem aufwendigen Geschäft nicht befassen, das zudem kaum Deckungsbeitrag generiert ( alle halbe Jahr eine 5 kWp Anlage?)


    *größere Läden (u.a. Solarteure) haben eine menge Müll, Schrott etc. Da ist es recht klug, das in Summe kostenneutral und mit Entsorgungsschein in fremden Behältnissen zu sammeln und abtransportieren zu lassen.

  • Solange ein Modul nicht defekt ist, braucht es auch nicht entsorgt zu werden.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Und es findet sich auch immer ein Bastler, auf den man die Entsorgung abwälzen kann :D

    2x Midnite Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 8x250Wp / 575Ah/48V EPzS / Westech Combi 3000
    Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
    Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240

  • So etwas schreiben nur Leute, die keinen Schimmer von der Materie haben!


    Meinst du, wie schnell sie dir den Laden zusperren, wenn du keinen ordentlichen Entsorgungsnachweis hast. Mal ganz von den Summen abgesehen, die dann fällig werden. Schätze mal, mit 10 K bist du als Privatmann dabei und ein Strafverfahren ist dann auch fällig! Okay, deine Hütte sperren die nicht zu! Aber eine Kontopfändung ist auch ganz cool, vor allem wenn man Hypotheken hat. Da gilt u.U. Sonderkündigungsrecht für die Bank! extrem coole Sache!


    Mit , so schlau Müll als Ware zu behandeln und die zu 'verkaufen' sind schon einige auf die Fresse gefallen. Das ist dann Bandenmäßiger Betrug! etc.

  • Leider hat das Gesetz einen bitteren Beigeschmack. Das dort nur Entsorgerfirmen bevorzugt werden, wie beim grünen Punkt. Wir zahlen die Zeche.


    Was ist denn mit den ganzen Importen ? Wenn ich aus China direkt bestelle, wer muß dann für die Entsorgung haften ?
    Versender aus dem nicht-europäischem Ausland haben da bisher die Nase vorn. Europäer werden mit geschätzen 30.000€ Kosten pro Firma für den Entsorgungsnachweis gegängelt.

  • Zitat von Nachtstrom

    Was ist denn mit den ganzen Importen ? Wenn ich aus China direkt bestelle, wer muß dann für die Entsorgung haften ?
    Versender aus dem nicht-europäischem Ausland haben da bisher die Nase vorn. Europäer werden mit geschätzen 30.000€ Kosten pro Firma für den Entsorgungsnachweis gegängelt.


    Steht doch im, Text. Der Importeur, bzw Erstinverkehrbringer. Bei kleinen Mengen aber wohl der Steuerzahler bzw. die Gesellschaften die registriert sind und die Umlage zahlen.

  • Zitat von PV-Berlin

    So etwas schreiben nur Leute, die keinen Schimmer von der Materie haben!


    Meinst du, wie schnell sie dir den Laden zusperren, wenn du keinen ordentlichen Entsorgungsnachweis hast. Mal ganz von den Summen abgesehen, die dann fällig werden. Schätze mal, mit 10 K bist du als Privatmann dabei und ein Strafverfahren ist dann auch fällig! Okay, deine Hütte sperren die nicht zu! Aber eine Kontopfändung ist auch ganz cool, vor allem wenn man Hypotheken hat. Da gilt u.U. Sonderkündigungsrecht für die Bank! extrem coole Sache!


    Mit , so schlau Müll als Ware zu behandeln und die zu 'verkaufen' sind schon einige auf die Fresse gefallen. Das ist dann Bandenmäßiger Betrug! etc.


    und so schreiben Leute die es nicht verstanden haben!

    2x Midnite Classic 200 / 12x240Wp / 4x255Wp / 8x250Wp / 575Ah/48V EPzS / Westech Combi 3000
    Infos zur Anlage : http://a68k.de/pv
    Mobil mit Twizy 80 OVMS & Zoe R240

  • Zitat von PV-Berlin

    So etwas schreiben nur Leute, die keinen Schimmer von der Materie haben!


    Meinst du, wie schnell sie dir den Laden zusperren, wenn du keinen ordentlichen Entsorgungsnachweis hast.


    Meinst du mich?
    Wieso brauche ich als Privatmann einen "Entsorgungsnachweis" für harmlose und wertvolle Materialien wie Module und Gestell?
    Wenn ich meinen Keller entrümpele und Rasenmäher, Schubkarren etc, entsorge, wer fragt mich da nach einem Entsorgungsnachweis?
    Warum sollte das bei PV-Teilen anders sein (ernsthafte Frage eines Laien, der vielleicht von irgendwelchen überzogenen Regelung tatsächlich keine Ahnung hat)?
    Ganz abgesehen davon, dass mir auch ein Schrottplatz eine Quittung ausstellen könnte.

    Gruß,
    amoss


    Ich bin ein Pessimist. Also ein Optimist mit großer Erfahrung. Denn ich weiß: Manchmal sind nur bei mir Wolken. Doch meistens scheint die Sonne bei den anderen.


    11 kwp * DN 28° * Ausrichtung 201° * Verschattungsverlust ca. 8% * Freising