Datenlogger unabhäniges Monitoring-System

  • Guten Morgen zusammen, :)


    das wird mein erster Beitrag hier in diesem Forum und ich bin bereits sehr begeistert über die Vielzahl an informativen Beiträgen zu allen Themen rund um die Photovoltaik.
    Ich hoffe, dass ich im Folgenden mein Problem relativ verständlich und nicht zu langatmig darstellen kann und würde mich sehr über Kritik,Verbesserungen,Tipps und Erfahrungen jeglicher Art zu diesem Thema freuen.


    Also zum Thema:


    Ich habe mir für die nächste Zeit vorgenommen mich mit einer universellen Monitoring-Lösung für PV-Anlagen zu beschäftigen. Universell heißt in dem Fall, dass das Monitoring-System (Webportal, o.ä.) unabhängig davon entwickelt werden soll, welcher Datenlogger an der Photovoltaikanlage verbaut ist.
    Diesem Thema widme ich mich auf Grund davon, dass Freunde/Bekannten/Nachbarn und ich gerne eine Webseite hätten, auf der wir all unsere Anlagen auf einen Blick dargestellt bekommen und die Betriebsdaten nach unseren Wünschen visualiseren können.
    Leider haben die meisten Anlagen dieser Gruppe unterschiedliche Datenlogger verbaut, was den Aufwand natürlich deutlich komplexer gestaltet.
    Es haben sich direkt zu Beginn ein paar Fragen aufgetan, für die ich mir hier mögliche Antworten bzw. Lösungswege erhoffe. Ich habe auf jeden Fall einiges noch vor mir, besonders in die Programmierung und Automatisierung muss ich mich noch weiter einarbeiten, aber ich habe Spaß an solchen Herausforderungen und hoffe mit der Hilfe dieses Forums ist die Umsetzung bestimmt machbar. :wink:


    Nun zu zwei Fragen, die sich mir vor dem Start dieses Projektes stellen:
    1) Bisher ist es so, dass die Datenlogger die Betriebs-/Messdaten an Webserver der Datenlogger-Hersteller (SMA, SL, Kaco, Power-One(ABB), skytron, etc. ) schicken und die Hersteller greifen diese dort ab und verarbeiten die Daten und stellen sie auf den eigenen Webportalen dem Kunden visualisiert dar, oder?
    - Ist es prinzipiell möglich, dass man den Zugriff auf diese Webserver der Hersteller gewährt bekommt, sodass man sich, parallel zu deren Datenverarbeitung und Visualisierung, die Daten abgreifen und auf eigene Weise verarbeiten kann? Oder muss man in den Konfigurationseinstellungen der Datenlogger auf jeden Fall direkt seinen Webserver angeben, auf den die Daten geschickt werden sollen? Kann man den Herstellern den Zugriff auf seinen Webserver dann gewähren und diese können sich von dort die Daten herunterziehen?
    Ich möchte gerne, dass das bestehende Monitoring durch die Webportale der Datenlogger-Hersteller nicht komplett wegfällt bzw. nicht unter meinen Step-by-Step Lösungen leidet. Jedenfalls nicht solange mein System nicht voll funktionsfähig ist, da die Gruppe der Interessierten (Freunde,etc.) keine "Totzeiten" im Monitoring haben sollen.


    2) Wenn ich Zugriff auf einen Webserver habe, auf dem ja dann jede 10-15 Min. aktuelle Datensätze ankommen, muss ich diese dann im Anschluss vollautomatisiert verarbeiten (z.B. in eine Datenbank schreiben). Sind die ankommenden Datensätze immer unter dem gleichen Dateinamen gespeichert? Das hieße dann ja, dass man innerhalb von 10-15Min. die alten Daten auf jeden Fall verarbeitet haben muss, damit sie durch den nächsten, neu eintreffenden Datensatz nicht überschrieben werden, oder?
    Und noch eine Frage zu der vollautomatisierten Verarbeitung der Datensätze:
    Ich werde wohl nicht drum herum kommen, mittels FTP die Daten von einem Webserver (meiner oder der Webserver der Hersteller) zunächst lokal auf meinen Rechner zu ziehen mit Hilfe eines zeitgesteuerten Hintergrundprogramm bzw. mit einem batch Skript oder? Gibt es für diese 10-15 Min. Routine schon Programme, die das automatische verschieben für mich übernehmen?
    Anschließend habe ich die Daten auf dem PC und verarbeite Sie entsprechend bzw. schicke sie dann weiter in meinen Webspace, auf dem die Homepage Zugriff hat und sich die Daten bei Aufruf herauszieht. Dies geschicht wohl alles über Javaskripte und PHP Datenbankzugriff oder?



    Ich hoffe die Problematik ist halbwegs verständlich formuliert und ihr habt ein paar Anregungen zu dem Thema :idea: :wink:
    Vielen Dank im Voraus.


    Grüße,


    Sebastian

  • Zu 1) Das ist mit Sicherheit von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Manche haben freien Zugriff, manche haben keinen Zugriff, manche gewähren nach aufklärenden Gesprächen den Zugriff.
    Genauso ist es typischer Weise mit den Servern, auf die sie Daten kommen. Manche sind fest vorgegeben, manche kann man ändern. Wenn man sie ändern kann, dann geht damit oft die Möglichekit verloren, die Daten auf das bisherige Hersteller-Portal zu bekommen.


    Zu 2) Auch hier gibt es wie immer unterschiedliche Ansätze und es gib keine pauschale Aussage..


    Zumal es solche Portale ja auch schon mit gibt. Sonnenertrag.eu und pv-log.com ermöglichen das, aber auch manche Datenloggerhersteller (z.B. SolareDatensysteme) bieten für gewisse Fremdprodukte an ihr Portal mit zu nutzen....


    Achja, wenn Du doch im Freundes/Nachbar/Bekanntenkreis die große Palette an Produkten hast, kannst Du ja Live schauen, was es für Optionen und Möglichkeiten gibt...
    Ich würde wenn Du das Thema angehst, mit einem Produkt nach dem anderen starten.


    Achja, und nach einem Systemupdate eines Loggers kann es schon wieder ganz anders aussehen... ;-)


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    danke schonmal für die schnelle Antwort! :D


    Ok, also ich widme mich am besten einfach nach und nach den Herstellern und frage dann nach, wie deren Sicherheitsanforderungen so sind und ob es möglich ist ein paralleles Monitoring weiterhin von denen zu bekommen.
    Ich wollte hiererst mal nachfragen, ob sich diesem Thema vielleicht jemand auch schon gewidmet hat und ich mir die ganzen Telefonate und E-Mails an die Hersteller ersparen kann.


    Ich habe mich auch bei den Portalen wie pv-log.com schon umgesehen, fand es allerdings nicht ganz so gut und würde gerne eine einfache und strukturierte Oberfläche haben (also selber machen :roll: ).


    Vielen Dank auf jeden Fall für deine Tipps.


    Grüße,


    Sebastian

  • Hallo,


    wenn Du mehrere Anlagen anlegen willst, wäre es angebracht ersteimal einen eigenen Sever Zugang anzulegen. Danach kannst du mit dem auflegenden der Anlagen beginnen. Somit hast Du dann alles selber im Griff, und jede Anlage kannst du nach dem jeweiligen Monitoring anlegen. Ich betreue auch 5 Anlagen auf meinem Sever.


    Ein Ergebniss sieht so aus: http://www.solarlog-home.eu/ex…mede.de/eikel/grundschule



    Sonnige Grüße


    braunerbaer

  • Hallo braunbaer,


    kannst du mir eine grobe Einschätzung geben mit welchem Datenvolumen ich pro Anlage (50 kWp) rechnen sollte?
    Dein Ergebnis ist eine Lösung von Solare Datensysteme oder? Da bekommt man quasi das WebToolKit und kann dann seine Homepage frei konfigurieren oder? Praktisch ist das auf jeden Fall, aber inwieweit kann man da noch Darstellungen ändern (ich persönlich finde es optisch nicht ganz so ansprechend) und kann man in dieses System auch Daten aus anderen Datenloggern integrieren?


    Vielen Dank für deine Antwort und dein Beispiel.


    Gruß,


    Sebastian


  • Hallo,
    das Web Tool Kit von SolarLog in einen Ordner pro Anlage stellen und fertig ist die Kiste. Frei konfigurieren brauch ich nicht.
    Andere Logger kann ich nicht sagen, habe nur Soarlog im Einsatz.
    Sieht dann so aus: http://www.scharmede.de/eikel/eikelsolar
    Oder mit Voranstellung: http://www.solarlog-home.eu/ex…rmede.de/eikel/eikelsolar


    Sonnige Grüße


    braunerbaer

  • Hallo


    Was genau willst du denn loggen und Anzeigen ?
    Wenn es nur um reine Leistungswerte und Energieertrag sind , kannst Du ja eigentlich ein 1 Phasen (SDM220) oder 3 Phasen SDM630 Energie Messegerät einbauen und mit einem Arduino die Daten an deinen eigenen Server senden und auswerten wie du das möchtest.


    SDM 220
    http://bg-etech.de/os/product_…ath/24_27/products_id/201
    SDM630
    http://bg-etech.de/os/product_…Path/25_28/products_id/50
    Pezi's Datenlogger
    http://www.polz.info/sdm630_arduino_howto.php



    Mit diesen Logger kannst du AC Spannung,Strom,Leistung und Energie in eine SQL DB Loggen.
    Also brauchst du nur noch einen WEB Server mit MySQL DB und dann kannst Du dir per PHP die Daten Anzeigen.

  • Hallo crissy-98,


    prinzipiell möchte ich, wie du schon gesagt hast, Leistung und Energieertrag überwachen. Aber auch eine Fehleranzeige wäre sehr wünschenswert.
    An allen Anlagen ist bereits ein Datenlogger verbaut, der die gewünschten Daten aufzeichnet und übermittelt.
    Also brauche ich ja keine weiteren Messgeräte kaufen, sondern muss mich eigentlich nur um einen Webspace mit DB und die PHP-Skripte kümmern.


    Ich dachte vielleicht hat hier jemand sowas bereits umgesetzt, damit ich mir ein wenig Arbeit sparen kann. :mrgreen:


    VG Sebastian

  • Hi,


    Zitat von Sebastian0815

    An allen Anlagen ist bereits ein Datenlogger verbaut, der die gewünschten Daten aufzeichnet und übermittelt.
    Ich dachte vielleicht hat hier jemand sowas bereits umgesetzt, damit ich mir ein wenig Arbeit sparen kann. :mrgreen:


    Ja, habe ich z.B. http://pvlng.com


    Da Logger-unabhängig als Data-Warehouse konzipiert ist die Herausforderung nur: die Daten aus verschiedenen Quellen zu integrieren, guckst Du hier: https://github.com/KKoPV/PVLng-scripts/tree/develop


    Resultat z.B.: http://kk.log.solar/chart/overview


    Knut

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar

  • Zitat von KKoPV


    Da bekommt man ja Augenkrebs durch dieses ständig springende Wertefenster :(
    Zudem war vorhin die Darstellung der Werte irgendwie nicht mehr nachvollziehbar. Da war keine Kurve mehr sondern nur noch irgendwelche Balkenanzeigen - ist das noch im Beta-Stadium?


    Allg. gefällt mir die Highchartanzeige von pezi da viel besser.


    ja ich suche nun auch schon paar Stunden wie man ein unabhängiges Monitoring von irgendwelchen Werten hinbekommt.
    Dachte man braucht doch keinen Hoster um die eigene Datenbank abzuspeichern.
    Aber da lag ich wohl falsch.


    Irgendwie gefallen mir die externen Datenbanken alle nicht.
    Man ist nicht frei was man du nun abspeichern und abbilden will.
    z.B. bei
    PVOutput.org
    Dachte erst es ist das was ich suche - aber eigentlich haben die da aber eine andere Zielgruppe


    Beim volkszähler braucht man wieder einen eigenen Server.
    Will ich nicht - wie man hier im Forum liest auch nicht unbedingt betriebssicher.


    Die exteren haben max. einen Vorteil - da war auch genau das warum ich danach geschaut habe


    die haben eine Äpppp :mrgreen:


    Man vor paar Jahren gab es sowas nicht mal - da fragte ich noch - was ist das :?:
    Und heute darf sogar jeder in den Arbeitsbesprechungen auf seinem Schmardphoooooooohne rumtippen :P:evil: