Schlechter Ertrag in 2015 7,75 kwp mit Nedap Speichersystem

  • Hallo an alle Experten in diesem Forum!
    Bisher war ich immer nur stiller Mitleser, nun habe ich aber mal meine Erträge vom Jahr 2015 ausgewertet und muss sagen, dass ich doch sehr unzufrieden bin mit dem was meine Anlage so produziert hat.
    Nun erst einmal die Daten zur Anlage:
    Gesamtleistung: 7,75 kwp
    Module: 31x Solarwatt Blue 60p- 250wp (mit 0-5wp+ Sortierung)
    Nedap Powerrouter PR37SB-BS/S24 & Nedap Power Router PR30S
    Batterieeigenschaften:
    Gesamtkapazität 370Ah
    Entnahmekapazität 7,4 kwh
    maximale Entnahme 50%


    Die Anlage steht in 85777, also im Münchner Raum.
    Ausrichtung: -15°
    Prognostizierter Anlagenertrag 9225 kwh also 1190 kwh/kwp


    Nun habe ich aber festgestellt, dass 2015 mein Ertrag nur folgendermaßen ausschaut:
    Direktverbrauch: 706 kwh
    Verbrauch aus Speicher: 596 kwh
    Eingespeiste kwh: 5328 kwh


    Da komme ich gerade mal auf 6630 kwh Gesamtertrag?
    Das ist doch ziemlich dürftig oder?


    Was noch dazu gesagt werden muss, ist, dass 9 Module, also 2,25 kwp flach auf dem Wintergarten liegen.
    Wusste der Solarteur aber bei seiner Prognosenberechnung eigentlich schon und müsste somit mit eingeplant sein.
    Dafür ist mir die Abweichung von der Prognose aber auch einfach zu krass?


    Die Anlage ging am 31.7.14 ans Netz, das Monitoring über Nedap funktioniert jedoch erst seit 20.1.15, da es vorher noch kein DSL bei uns gab(Komplettsanierung). Aber die paar kwh aus Januar 2015 kann man denke vernachlässigen.


    Bitte euch um Eure Einschätzungen!
    Wer noch Daten für eine genauere Betrachtung braucht, einfach schreien.
    Gruß Samantha

  • Zitat von Leuchtcookie

    Die Anlage steht in 85777, also im Münchner Raum.
    Ausrichtung: -15°
    Prognostizierter Anlagenertrag 9225 kwh also 1190 kwh/kwp


    Jetzt weißt Du immerhin an welcher Stelle das Angebot schön gerechnet wurde.


    Zitat

    Nun habe ich aber festgestellt, dass 2015 mein Ertrag nur folgendermaßen ausschaut:
    Direktverbrauch: 706 kwh
    Verbrauch aus Speicher: 596 kwh
    Eingespeiste kwh: 5328 kwh


    Das sind gerade mal 855KWh/KWp, was für das sehr gute Jahr 2015 und für die Region München eher dürftig bis schlecht ist, zumal die Ausrichtung sehr gut ist. Welche Dachneigung hast Du?


    Hast Du Schatten auf dem Dach?
    Soweit ich weiß, haben die Nedap Router kein Schattenmanagement.


    Am besten mal ein Bild der Anlage einstellen.


    Wie sind die 31 Module am WR verstringt?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Die Dachneigung beträgt 48°.
    Bild folgt!
    Wenn es eine Verschattung gibt dann nur minimal am späten Nachmittag durch eine kleine Gaube.
    Soweit ich weiß, laufen die 9 Module auf dem Wintergarten über den PR30S und die anderen auf dem normalen Dach über den PR37SB.
    Einen Schaltplan habe ich leider nicht. Kann ich das irgendwie herausbekommen, wie die genau verstringt sind?
    Gruß und danke

  • Das sieht wirklich nicht gut aus. Wenn ein Teil der Module aber schlecht liegen, kann das durchaus sein. Wie flach liegen die denn? Sind die Module auf dem Wintergarten vielleicht stark verschmutzt (unter 10 Grad Modulneigung funktioniert die Selbstreinigung durch Regen und Schnee nicht).


    Sind die Ertrags- und Einspeisedaten aus dem NEDAP oder vom Zähler abgelesen? Wenn der Datenlücken hat, kann es sein, dass der tatsächliche Ertrag doch höher war.


    Was verbrauchst Du im Jahr? Ich finde EV und EV über Speicher eher niedrig.


    Der NEDAP hat auch keinen sehr guten Wirkungsgrad im Vergleich mit reinen PV Wechselrichtern. Aber das macht nur 2 bis 3% und kann den großen Unterschied nicht erklären.



    Ah, danke für das Bild. Da sehe ich keinen Grund für die schlechten Erträge. Auf die flacher liegenden Module würde ich trotzdem mal draufschauen wg. Verschnutzung.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH

  • Im Idealfall ist das dann 9 Stück am 3KW Gerät und 2*11 Stück am 3,7KW Gerät verstringt.
    Kann man später raus kriegen.


    Wenn die 9*255Wp am 3KW Gerät hängen und 22*255Wp am 3,7KW Gerät, dann finde ich letzteres bei 5,6KWp schon etwas knapp.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Also die starke Verschmutzung der Module auf dem WG kann ich ausschließen, die habe ich im Sommer immer mal in den Morgenstunden mit dem Gartenschlauch abgespritzt (kein Hochdruck;) ).
    Die schauen auch so gut aus, nur am unteren Rand der ersten Reihe sind minimale Verschmutzungen sichtbar, die wollte ich jetzt im Winter aber nicht beseitigen und sie sind wirklich nur am Rand bzw. in der Ecke.
    Zählerstand vor einigen Tagen war 5526 Einspeisung und 1106 Bezug, da ist aber auch August - Dezember 2014 mit dabei, weil wie bereits erwähnt der Nedap erst Ende Januar 2015 ans Internet kam.
    Im Jahr 2015 musste ich 700kwh zukaufen, was dann einem Gesamtstromverbrauch von rund 2000kwh entsprechen würde. Klingt zwar irgendwie wenig, aber andere Daten finde ich nicht. Wobei wir auch alles auf Energiespar umgebaut haben..


    Die vorher genannten Werte sind aus dem Monitoring abgelesen, stimmen aber meiner Meinung nach schon grob mit dem Zählerstand überein.
    Ich habe den Ertrag im Monitoring nochmal nach den beiden Routern getrennt:
    Da komme ich beim großen Router auf 4059 kwh und beim kleinen auf 3048.
    Was mich hier wundert ist dann die Abweichung 7107 kwh Gesamtertrag zu vormals ausgerechneten 6630 kwh, wenn man die beiden nicht trennt.

  • Wenn ich mir die Zahlen jetzt mal anschaue, dann hat der kleine WR 43% des Stroms erzielt und der große "nur" 57%.
    Wenn wir jetzt weiter davon ausgehen, das am kleinen WR 1x11 Module hängen (was aus meiner Sicht die bessere Lösung wäre), dann hätte dieser immerhin 1088kWh/kWp erzeugt, was aus meiner Sicht ein gutes/normales Ergebnis wäre....


    Siehst Du denn die Stringspannungen, bzw. Einzelwerte im Monitoring?


    Stefan