Batterie ja oder nein?

  • Hallo Forum,


    ich plane eine PV Anlage mit 8,79 kwp im PLZ Gebiet 89264
    Der Solateur bescheinigt eine optimale Süd-Ausrichtung in allen Winkeln.


    Mein derzeitiger Verbrauch ist 6700 kw im Jahr, was mich zu der Frage PV oder nicht gebracht hat.
    Die Batterie 6KW kostet mich nach Abzug KFW noch ca.8000€


    Nun die Frage an die Fachleute hier. Empfehlt ihr mit Batterie und 12ct. Einspeisevergütung ode eher ohne Batterie und eine bessere Vergütung (keine Ahnung wie hoch die derzeit ist)


    Es wäre schön ein paar Meinungen zu bekommen.
    Danke schon vorab

  • Zitat von born


    Mein derzeitiger Verbrauch ist 6700 kw im Jahr, was mich zu der Frage PV oder nicht gebracht hat.


    Der Plan eine PV-Anlage zu bauen ist gut nur würde ich an deiner Stelle erstmal unabhängig davon versuchen den Stromverbrauch zu senken. 6700 kw im Jahr ist gewaltig viel, hast du "stromintensive" Hobby`s (Aquarium, Solarium, Pool, Sauna) oder geht`s um ein Mehrfamilienhaus :?:


    Zitat


    Die Batterie 6KW kostet mich nach Abzug KFW noch ca.8000€


    Eine Batterie erzeugt keinen Strom, sie kostet erstmal nur Geld. Du kannst nur das speichern was deine PV-Anlage als Überschuss erzeugt, also das was du nicht zeitgleich direkt verbrauchen kannst. Beim Ein- bzw. Ausspeichern entstehen Verluste und wenn der Akku z.B. Mittags schon voll ist wird trotzdem eingespeisst. Für jede kWh die du durch den Akku schickst verzichtest du auf die Einspeisevergütung von z.Zt. 12,31 Cent / kWh.


    Ich würde dir dringend vom Kauf einer Batterie abraten wenn du nicht "unterm Strich drauflegen" möchtest, Batteriespeicher ist zur Zeit leider noch viel zu teuer. :?


    Zitat

    Empfehlt ihr mit Batterie und 12ct. Einspeisevergütung ode eher ohne Batterie und eine bessere Vergütung (keine Ahnung wie hoch die derzeit ist)


    Eine "bessere" Einspeisevergütung gibt es nicht, es sind wie oben schon gesagt 12,31 Cent / kWh bei Dachanlagen bis einschließlich 10 kWp installierter Leistung.
    "Lohnend" in finanzieller Hinsicht wird das ganze erst durch den Direktverbrauch, also die selbsterzeugte Energie die du zeitgleich zur Erzeugung auch selbst verbrauchen kannst. Dabei könnte eine Batterie den Verbrauch vom eigenen Dach wesentlich erhöhen, sie ist aber leider noch viel zu teuer und erzeugt deshalb eher "negative Rendite". :roll:


    Hast du denn schon konkrete Angebote die du hier vorstellen könntest :?:
    Zu diesem Zweck gibt`s hier einen speziellen Forumsbereich wo du deine Angebote vorstellen kannst und wo sie von erfahrenen Forumsmitgliedern technisch und auch finanziell beurteilt werden.
    http://www.photovoltaikforum.com/angebote-f41/
    Oben links auf "Neues Thema" klicken und schon kannst du deine Angebote in ein spezielles Formular eingeben.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von born

    Hallo Forum,
    ich plane eine PV Anlage mit 8,79 kwp im PLZ Gebiet 89264


    Warum gehst Du nicht näher an die 10KWp ran bei den Verbrauch?
    Was wurde Dir genau angeboten?
    Am besten stellst Du das Angebot im Angebotsbereich ein.
    Bilder vom Dach und eine Belegungsplan sind immer nützlich und ersparen viele Fragen.


    Zitat

    Mein derzeitiger Verbrauch ist 6700 kw im Jahr, was mich zu der Frage PV oder nicht gebracht hat.
    Die Batterie 6KW kostet mich nach Abzug KFW noch ca.8000€
    Nun die Frage an die Fachleute hier. Empfehlt ihr mit Batterie und 12ct. Einspeisevergütung ode eher ohne Batterie und eine bessere Vergütung (keine Ahnung wie hoch die derzeit ist)


    Welche KfW Förderung meint der denn?
    Hast Du noch die alte KfW275 Förderung in 2015 beantragt?
    Ansonsten soll es was neues geben, aber wie das aussieht ist noch nicht klar.


    Bei der alten Förderung müsstest Du dann z.B. auf 60% Regelung runter, also mehr als 60% Einspeisung ist nicht erlaubt.
    Da sind schon recht herbe Verluste bei voll Süden zu erwarten.


    Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten MUSS man den Speicher jetzt weg lassen.
    Nach Förderung noch 8000,- ist auch ein eher sportlicher Preis.
    Was wurde da denn als Speicher empfohlen?

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für VB 210,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von smoker59

    Für jede kWh die du durch den Akku schickst verzichtest du auf die Einspeisevergütung von z.Zt. 12,31 Cent / kWh.


    Da hast aber immernoch die "Abzüge" vom Finanzamt und den Zwangsbeitrag der IHK unterschlagen.

  • Zitat von playboy


    Da hast aber immernoch die "Abzüge" vom Finanzamt und den Zwangsbeitrag der IHK unterschlagen.


    Was hat der Verzicht auf Einnahmen (Einspeisevergütung) mit den Ausgaben zu tun :?:


    Wäre schön wenn auch du was Nützliches zum Thema beitragen könntest, die Frage des TS lautet "Batterie ja oder nein?" :idea:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Vielen Dank für die vielen Antworten.


    Das mit den 60% bringe ich nicht auf einen Nenner.
    Wenn ich das richtig verstehe wäre die Rechnug dann ungefähr so?
    "Überschuss zum Verbrauch 2000KW, davon kann ich aber nur 60% einspeisen?"


    Über das Thema Abzüge haben wir mit dem Solateur gar nicht gesprochen und Zwangsbeitrag der IHK hab ich noch nie gehört.


    Ich habe den KFW Antrag noch im alten Jahr auf den letzten Drücker gestellt und der geht durch. Unser Gedanke war, tagsüber den zu bezahlenden Verbrauch auf nahezu Null zu bringen und Abends aus der Batterie zu schöpfen, so dass wir etwas unabhängiger uns planbarer zu den irren Preiserhöhungen werden, die uns die Stromanbieter abnehmen.


    Unser Verbrauch ist schon immer so hoch, wir sind 5 Personen (drei davon Mädels ;-) ) ohne Aquarien und dergleichen. Ich habe schon auf LED-Licht und Wärmepumpentrockner umgestellt, aber es wird nicht weniger. Leider.


    Das Angebot stelle ich sofort ein, danke für den Tipp.


    @ e-zepp, wo gibt es denn eine solche Batterie um so wenig Geld?

  • Zitat von born

    Hallo Forum,


    ich plane eine PV Anlage mit 8,79 kwp im PLZ Gebiet 89264
    Der Solateur bescheinigt eine optimale Süd-Ausrichtung in allen Winkeln.


    Hallo born


    dein Anbieter hat dir hier den Mund wässrig geredet.
    EIne optimale Südausrichtung ist heutzutage nicht mal mehr das Optimum, da dur nur 70% einspeisen darfst.
    Eine Ost/West Anlage hat für den Eigenverbrauch eine wesentlich bessere Verteilung.
    Bei deinem Stromverbauch würde ich dringend über Verbauchsoptimierung nachdenken.
    Dazu müsstet du uns aber ein paar Informationen geben wo deine größeren Verbraucher liegen.
    .

    Zitat

    Mein derzeitiger Verbrauch ist 6700 kw im Jahr, was mich zu der Frage PV oder nicht gebracht hat.
    Die Batterie 6KW kostet mich nach Abzug KFW noch ca.8000€.


    Auch hier dürfte dein Anbieter keinen Ahnung haben., denn dein Stromverbrauch in der nicht PV produktiven Zeit
    dürfte klar über 10 kwh/Tag liegen.
    Was willst du da mit einem 6kwh Speicher ausrichten?


    Zitat

    Nun die Frage an die Fachleute hier. Empfehlt ihr mit Batterie und 12ct. Einspeisevergütung ode eher ohne Batterie und eine bessere Vergütung (keine Ahnung wie hoch die derzeit ist)


    Bessere Vergütung als 12,3 ct bekommst du nicht.
    Vieles spricht gegen eine Batterie vor allem wirst du innerhalb der Batterielebensdauer die eingesetzten Kosten nicht reinbringen, egal welche Rechenprogramme deine Anbieter einsetzten.
    Die 60% Abregelung bei KFW Förderung bei optimaler Südlage spricht da nochmals dagegen.


    Wenn du ev. später über eine Batterie nachdenkst dann nimm jetzt schon einen HybridWR Hochvolt u. 3phasig (z.B. Fronius ....) und rüste hoch wenn die Batteriepreise sinken. In ein paar Jahren bekommst du Lifepo Speicher um die Hälfte.
    Die KFW Batterieförderung zockt so und so der Anbieter ab.
    Die EK Preise bei Lifepo Speichern incl. BatterieWR liegen unter 1000€/kwh nutzbaren Speicher.
    Angeboten wird um 2000€/kwh nutzbar und dann die Förderung abgezogen :(
    Fazit; Bei deinem Stromverbrauch - PV jetzt bauen (günstiger wirds nicht mehr), und den Speicher nachrüsten, wenn er sich halbwegs rechnet.


    LG Berni