38154 | 14,21kWp | 1210€ | Winaico | BenQ | Fronius

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. März 2006
    PLZ - Ort 38154 - Königslutter
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 12.2 m
    Breite: 7.16 m
    Fläche: 87.35 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 987
    Eigenkapitalanteil 50 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.68 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4
    Einstellungsdatum 29. November 2018 18. Januar 2016 20. Januar 2016 29. November 2018
    Datum des Angebots 4. Januar 2006 1. Februar 2005 31. Dezember 2005 31. Dezember 2005
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1409.01 € 1431 € 1210 € 1199 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 900 0 1017 1019
    Anlagengröße 9.54 kWp 9.54 kWp 14.21 kWp 14.21 kWp
    Infotext Montage 1733,40€\r\nMontage Elektro 138€\r\nKabel, Stecker 140€\r\nTransport 250€\r\nGerüst 195€ 7x7 Module quer, Dachhöhe ist 7,35m
    Module
    Modul 1
    Anzahl 36 36 49 49
    Hersteller Benq Benq Winaico Winaico
    Bezeichnung Green Triplex PM250MO1 Green Triplex PM250MO1 WSP-290M6 PERC WSP-290M6 PERC
    Nennleistung pro Modul 265 Wp 265 Wp 290 Wp 290 Wp
    Preis pro Modul 207 € 218.61 €
    Modul 2
    Anzahl 36
    Hersteller IBC
    Bezeichnung MonoSol 275 ZX Black
    Nennleistung pro Modul 275 Wp
    Preis pro Modul 220 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller Fronius Fronius Fronius Fronius
    Bezeichnung Symo 10.0-3-M Symo 10.0-3-M Symo 15.0-3-M Symo 15.0-3-M
    Preis pro Wechselrichter 1920 € 1919.16 €
    Mpp-Tracker 1 17 Strings mit 17 Modulen 2 Strings mit 16 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 17 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Wechselrichter 2
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung Symo 12.5-3-M
    Preis pro Wechselrichter 2155 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Lorenz 2 Creotecc SFlex Profiness
    Bezeichnung schwarz black schwarz schwarz
    Preis pro Montagesystem 1656 € 1409.4 €
    Typ Einlagig Einlagig Zweilagig / Kreuzschiene Zweilagig / Kreuzschiene
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    ...Hallo zusammen,


    Hier das Angebot für meine Anlage,


    Kurz zur Erklärung, ich würde im ersten jahr eine 9,54kWp Anlage aufs Dach setzen (3x12 Module), aber mit der Möglichkeit, ein Jahr später die Anlage auf 12,7kWp aufzustocken. Daher die beiden WR im Angebot. Wunsch bei schwarzem Dach war all black und eine schwarze Unterkonstruktion.


    Wir haben mom. einen Verbrauch von 6000kWh, allerdings steigend Richtung 8-9k, daher würde ich gerne die Anlage nach einem Jahr vergrößern und das Dach "vollmachen", d. h. es würden jetzt nur 36 Module verbaut, aber für die nächsten 12 Module sind die Halterungen schon montiert. Also müssen in einem Jahr "nur" 12 Module verbaut werden und in einen String eingeschliffen werden.


    Das Dach gibt Platz für 4x12 Module her (Am Rand bleiben dann aber nur einige Zentimeter über, gibts dafür Mindestabstände?), untere Reihe würde dann nicht bestückt werden. Bei Traufenhöhe von 3m wären die Module also "nur" auf 4m zu bringen.


    Folgende kurze Erklärung zu den Einzelpos.


    Montagesystem pro Modul 46€, (also um die Vergleichbarkeit zu haben bei 36St. = 1656€, für 48St. = 2208€


    Bauseits schaffe ich folgende Leistungen,


    komplette Verkabelung im Haus (vom Dach liegen Leerrohre in den Kniestock), Solarteur muss also nur die Strings plus Erde in die Rohre schieben (ca. 5m), Generatoranschlusskasten liefere, montiere und schliesse ich an, Kabel in den Keller liefere und verlege ich, AC Anschluss im Keller inkl. S0-Zähler kommen auch von mir, so dass der Solarteur im Keller nur noch den WR montieren und anschliessen muss.


    aus dem Angebot kommt noch folgendes zum tragen


    Elektromaterial: 232€ (Solarkabel, Stecker, Buchsen)
    Elektromontage: 270€
    Dachmontage: 1790€ bei 36 St. Modulen, oder 2100€ bei 36 Modulen aber 48 St. Halterungen für die nächsten Module


    Die 12 Module würde ich ein Jahr später kaufen, ich gehe mal davon aus, das die dann noch am Markt und auch billiger sind. Oder sollte ich mir jetzt 12 Module aufs Dach legen und in einem Jahr dann nur umstecken?


    Ergo bei 9,54kWp = 1409€/kWp
    bei 12,72kwp = 1328€/kWp das wäre inkl. den 12 nachträglichen Modulen


    Gruß Mathias

    3 Mal editiert, zuletzt von Matze70 ()

  • Matze70 hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./38154-9kwp-1409eur-benq-ibc-fronius-p1341383.html#p1341383'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 23529 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Grundsätzlich folgende Anmerkungen:


    1.) Wenn Du wirklich 70% hart machen willst, reicht bei 12,7 kWp auch ein 10 kW-WR oder handelt es sich um 70% weich?
    2.) Dir ist bewusst, dass Du bei Anlagen größer 10 kWp "Sonnensteuer" auf Deinen Eigenverbrauch zahlen musst?
    3.) Dir ist bekannt, dass wenn Du nach einem Jahr nochmal nachrüstet, dies als zwei unabhängige Anlagen gilt?


    Antwortete mal darauf, dann kann man sich über Deine Komponenten, die Verstringung und den Preis unterhalten.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von Dringi

    Grundsätzlich folgende Anmerkungen:


    1.) Wenn Du wirklich 70% hart machen willst, reicht bei 12,7 kWp auch ein 10 kW-WR oder handelt es sich um 70% weich?
    2.) Dir ist bewusst, dass Du bei Anlagen größer 10 kWp "Sonnensteuer" auf Deinen Eigenverbrauch zahlen musst?
    3.) Dir ist bekannt, dass wenn Du nach einem Jahr nochmal nachrüstet, dies als zwei unabhängige Anlagen gilt?


    Antwortete mal darauf, dann kann man sich über Deine Komponenten, die Verstringung und den Preis unterhalten.


    Hallo,


    1. Also auf jeden Fall 70 weich (wir haben immer eine "Grundlast")
    2. Ja, ist mir bewusst, Frage wäre nur auf den Überhang von den ersten 10kWp (also die 2,5kWp) oder dann auf die gesamten 12,5kWp, oder gar nicht weil ich die Anlagen im Abstand von über einem Jahr errichte?
    3. Das wäre ja die Frage ob sich das im Hinblick auf eine "Ersparnis" der "Sonnensteuer" lohnt (zeitlicher Versatz von über 12 Monaten).


    Gruß Mathias

  • Ok, wenn das Idee dahinter ist, dann wird mir verständlich was u hier machen willst. War mir vorher von Deinen Erklärungen her nicht klar. Ob das rechtlich so geht sei mal dahingestellt.


    Im Anbetracht der Modulleistungsklasse und Deinen Eigenleistungen halte ich beide aufgerufene Preise zu hoch. Bei 9,54 kWh würde ich nicht über 1200 Euro/kWp bezahlen und bei 12,72 kWp würde ich eher zu 1100 Euro/kWp tendieren, es sei denn das komplette Package für 70% weich ist drin. Dannkönn te es jeweils 100 Euro/kWp mehr sein.


    Die Verstring mit 12 Modulen ist natürlich alles andere als optimal wird aber wohl Deinem Vorhaben geschuldet sein.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Wenn Du Richtung 14 oder 15KWp willst, könnte man das ja befürworten, aber für 2,5KWp so einen Aufriß veranstalten :?:
    Du brauchst in einem Jahr wieder einen Elektriker für die IBN (der macht das sicher nicht umsonst), Anmeldung BNA, Gerüst usw. kommt alles doppelt auf dich zu.


    Investiere lieber etwas in die Verbraucher oder warum hast Du jetzt schon 6000KWh Verbrauch und der soll nochmal deutlich auf 8000 bis 9000KWh ansteigen? Das sind 3-4 Vierpersonenhaushalte.
    Was ist eigentlich die Ursache für die prognostizierte Steigerung um 2000-3000KWh?


    48*290Wp und damit knappe 14KWp könnte man 70-weich an den Fronius 12,5 hängen. :wink:
    Verstringung wäre dann evtl. 2*16 parallel an einen Eingang und 16 an den 2. Eingang ... nach einem Jahr einfach dazu hängen ist also schwierig. Du könntest jetzt 20/16 bauen und in einem Jahr den 20er String mit 12 Modulen ergänzen und in 2*16 aufspalten. Wo die Stringenden dann sein werden, weiß Du ja jetzt schon, ggfs. also schon Solarkabel an die dann abweichenden Stringenden unter die Pfannen legen und später nutzen. Aber das ist Solarteuersthema....

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Du brauchst in einem Jahr wieder einen Elektriker für die IBN (der macht das sicher nicht umsonst), Anmeldung BNA, Gerüst usw. kommt alles doppelt auf dich zu.


    Elektriker bin ich selber :lol: der kostet also schon mal nichts...


    Bei 4m Höhe und einer breiten Terrasse über die Hauslänge sollte ein kleines Gerüst zum hochheben reichen. Wäre dann eh Selbstmontage.


    Kann ich die Anmeldung der "neuen" Anlage selber machen oder muss das zwingend ein Solarteur machen?


    Zitat von seppelpeter

    Investiere lieber etwas in die Verbraucher oder warum hast Du jetzt schon 6000KWh Verbrauch und der soll nochmal deutlich auf 8000 bis 9000KWh ansteigen. Das sind 3-4 Vierpersonenhaushalte.
    Was ist eigentlich die Ursache für die prognostizierte Steigerung um 2000-3000KWh?

    das hab ich jetzt mal grob hochgerechnet, nennen wir es mal unvermeidlich :juggle: aus welchen Gründen auch immer....


    Daher würde ich die Anlage so groß wie möglich machen, um möglichst viel "abzufedern"


    Ich habe bei den Angeboten auch noch leistungsstärkere LG Module (300W) angeboten bekommen, aber das Stück dann zu über 300€, bei 48 Modulen also ca. 4800€ mehr für 300W-265W=35W*48St= 1,68kWp mehr.....


    Gruß Mathias

  • Zitat von Matze70

    2. Ja, ist mir bewusst, Frage wäre nur auf den Überhang von den ersten 10kWp (also die 2,5kWp) oder dann auf die gesamten 12,5kWp, oder gar nicht weil ich die Anlagen im Abstand von über einem Jahr errichte?
    3. Das wäre ja die Frage ob sich das im Hinblick auf eine "Ersparnis" der "Sonnensteuer" lohnt (zeitlicher Versatz von über 12 Monaten).


    Wenn die Erweiterung im Abstand von mind. 12 Monaten vorgenommen wird, dann werden die beiden Anlagen bzgl. EEG-Umlage separat betrachtet, d.h. 9,54 kWp +3,16 kWp --> keine EEG-Umlage.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Zitat von Matze70

    Elektriker bin ich selber :lol: der kostet also schon mal nichts...


    Das dachte ich mir, aber kannst Du auch die IBN beim VNB melden? :juggle:
    Absturzsicherung ist Dein Bier.


    Zitat von Matze70

    Daher würde ich die Anlage so groß wie möglich machen, um möglichst viel "abzufedern"
    Ich habe bei den Angeboten auch noch leistungsstärkere LG Module (300W) angeboten bekommen, aber das Stück dann zu über 300€, bei 48 Modulen also ca. 4800€ mehr für 300W-265W=35W*48St= 1,68kWp mehr.....
    Gruß Mathias


    so groß wie möglich machen ... und bezahlbar ... es gibt ja nicht nur LG Module mit 300Wp und dazwischen gibt es ja auch noch 295Wp, 290Wp, 285wp, 280Wp ... schon mal mit Solarworld, Winaico, usw. anbieten lassen? Für 2,5KWp ist das ein riesen Aufriß!

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    so groß wie möglich machen ... und bezahlbar ... es gibt ja nicht nur LG Module mit 300Wp und dazwischen gibt es ja auch noch 295Wp, 290Wp, 285wp, 280Wp ... schon mal mit Solarworld, Winaico, usw. anbieten lassen? Für 2,5KWp ist das ein riesen Aufriß!


    Warte noch auf 3 Angebote, eines davon ist Sunpower (gucken kostet ja noch nichts..), eines Winaico, das andere weiß ich noch nicht.


    Der "Aufriss" würde sich ja im nachkaufen der Module + Antransport, Montage (selber) mit kleinem Gerüst (Standhöhe 3,0m) und das einbinden in einen vorhandenen String beschränken. Dazu die Anmeldung und die Konfig des WR.


    Anmeldung selber oder der freundliche Solarteur wo ich die Module nachkaufe. Sollte überschaubar sein.


    Gruß Mathias