Erfahrungen mit Luxor bzw. Eurener PEPV260 ?

  • Hallo,


    unserer BEG wurde für ein Projekt als Alternative für Luxor PEPV260 die etwas günstigere Eurener PEPV260 angeboten.
    Was haltet Ihr von beiden Modultypen ?
    Liegen Erfahrungen vor ?

  • Eurener gibts nicht mehr..... nur noch auf dem Papier.
    Das ist eine Umlabelbude in Portugal geworden. Ich hab aber nichtmal Ahnung, was die da genau umlabeln.
    Aus spanischer Produktion ist das alles zumindest nicht mehr.

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Soweit ich weiß gibt's schon noch die spanisches Eurener Module, aber eine auftragsbezogene Fertigung. Der Rest sind Importe aus Asien. Günstiger als Luxor bedeutet für mich eindeutig Module aus Fernost. Tut mir Leid das sagen zu müssen, aber ich/wir habe/n eine sehr negative Erfahrung mit Eurener gemacht und Kenntnis davon, dass dies an anderer Stelle identisch praktiziert wurde.

  • Hallo,
    vielen Dankf für die beiden schnellen Antworten.


    BodenseeSpezi
    Aus Fernost wird - genau wie aus Europa und aus Deutschland auch - sowohl gute, als auch schlechte Qualität geliefert.
    Was genau waren denn die sehr negativen Erfahrungen mit Eurener bei Dir und den Dir bekannten anderen Fällen ?

  • Warum möchtest du denn das wissen über Eureneer ? Da gibts keine Garantie, wenn die umgelabelten asiatischen Module Probleme bekommen. Ich wundere mich eh, dass die sich noch unter dem Namen auftreten trauen.
    Dahinter steckt wohl nur noch ein Umlabler - sowas würde ich nichtmal anfassen.... Ich hab einen der Importeure von Eureneer mehrfach darauf hingewiesen - aber was stört den das, wenn er Eureneer für unter 50 Cent verkaufen kann ? Wenn der Kunde dann Ärger bekommt, heisst es ja wie üblich..... Sorry - die gibts nicht mehr.....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Es liegt die Vermutung nahe, dass es noch spanische Module gibt, da es Angebote gibt, die Eurener Made in Spain und aber eben nicht Made in Spain darstellen, im identischen Vertriebsweg. Das ist der Anhaltspunkt. Ich meine - aber das ist wirklich jetzt etwas weit hergeholt - zuletzt auch mal gehört zu haben, dass so eine Made in Spain Lieferung mindestens 8 Wochen Lieferzeit bedarf. Vorstellbar bei einer auftragsbezogenen Fertigung. Natürlich auch vorstellbar bei Importen aus Asien.
    Sorry KaWeGoe, aber die Frage an der Stelle muss ich mir selber stellen: Wo beginnt und hört Rufschädigung auf?


    Grundsätzlich muss man sich ganz klar vor Augen halten: Eurener ist unter den günstigsten Anbietern Europas.
    Ich knüpfe mich an die unter 50Cent-Distributoren-Preisthematik an. Klar kann ich am Markt irgendwelche Ware für einen sehr günstigen Preis einkaufen, aber was bekomme ich denn genau dafür und wer kann das genau bewerten in welchem Zustand die Ware ist? Ein Installateur? Im Leben nicht. So günstig wie diese Module gehandelt werden beim aktuellen Mindestimportpreis so sehr darf man auf Qualität Wert legen. Die realistische Frage, die man sich in diesem Moment stellen muss ist doch wer vor allem bei aktuellen Zellpreisen noch so günstig produzieren kann!? Taiwan? Bei einer gewissen Modulknappheit am Markt? Warum sollte man wollen? :-) NSP hat seine Zellpreise auf Marktniveau, warum also sollte NSP unter dem Marktpreis seine Module verkaufen? Macht keinen Sinn.


    Das ist die maximale Spekulationskugel, aber in jedem Fall intransparent. Große EPCs, also sehr große Projektierer verbauen kein Eurener, aber auch kein Luxor. Ich meine damit die hochprofessionellen Unternehmen unserer Branche. Diese Profis vereinbaren Qualitätskriterien, die wiederum mindestens bankable bei einschlägigen Finanzinstituten sind.


    Ich würde auf relevante Modulhersteller zurückgreifen. Hier geht's ja um den Preis... dann halt mal Vergleichsangebote einholen. Auch der WR und der gesamte, restliche Aufbau hat Sparpotenziel.


    Mahlzeit.

  • Zitat von letsdoit

    Warum möchtest du denn das wissen über Eureneer ? .....


    Naja, das habe ich ja bei der thread-Eröffnung geschrieben.
    Wenn man 5 Solateure fragt, bekommt man 4 Warnungen, dass die Konkurrenten nur Schrott anbieten und das eigene Angebot das einzig seriöse ist.


    Darum frage ich gern "Endanwender" ohne wirtschaftliche Interessen nach deren Erfahrung. Ist doch relativ logisch - oder ?


    Mich interessiert jetzt:
    "Seid Ihr (BodenseeSpezi, letsdoit) Anwender / Kunde - also "neutral" oder seid Ihr professionell im PV-Geschäft unterwegs ?"


    Wäre nett, wenn ich das noch erfahren könnte - Danke.


    Mich interessieren insbesondere Erfahrungen von Leuten, die Eurener- oder Luxor-Module in Betrieb haben.

  • Zitat von KaWeGoe


    Wäre nett, wenn ich das noch erfahren könnte - Danke.


    Die beiden haben in ihrem Profil "Berater" und "Hersteller" angegeben das wirst du doch wohl problemlos selbst lesen können :juggle:



    Eurener Module kenne ich nicht, nie gehört und würde ich deshalb auch nie verbauen. Als Privatanwender hätte ich schon bei Luxor Bauchschmerzen.... :roll:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • :danke: @ smoker59


    Den Hinweis bei den beiden Foristen hatte ich übersehen.


    Wo kommen Deine Bauchschmerzen bei Luxor her ?


    Nebenbei:
    Bei unserem letzten Projekt hatten wir Vissmann-Module verbaut und haben denn irgendwann erfahren, dass diese auch nur "um-gelabled" sind. Die Teile tun bis jetzt, was sie tun sollen, wir haben also keine Probleme damit. Bei uns bleibt dann aber schon die Frage, ob wir auf diese "schönen deutschen Marken" noch gesteigerten Wert legen müssen.

  • Zitat von KaWeGoe

    Wo kommen Deine Bauchschmerzen bei Luxor her ?


    Nach Auskunft der forumseigenen Moduldatenbank hat Luxor seinen Firmensitz zwar in Deutschland, jedoch keine eigene Produktion. Demnach handelt es sich auch bei Luxor um gelabelte Module, zumindest mir ist nicht bekannt wo und von wem Luxor seine Module produzieren lässt.

    Zitat


    Bei uns bleibt dann aber schon die Frage, ob wir auf diese "schönen deutschen Marken" noch gesteigerten Wert legen müssen.


    Für mich wäre eine Endfertigung in DE schon ein wichtiges Kriterium bei der Modulauswahl, selbst wenn einzelne Komponenten nicht aus DE kommen. Damit ist aus meiner Sicht zumindest sichergestellt, daß bei der Fertigung deutsche Qualitätsmaßstäbe angelegt werden.
    Wenn man Wert auf Module aus deutscher Produktion legt sollte man daher von gelabelten Modulen Abstand nehmen, wenn die Herkunft nicht eindeutig geklärt ist.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59