Stromverbrauch Solaranlage/Wechselrichter

  • Hallo zusammen,
    ich betreibe eine PV Anlage mit 31kwp Inbetriebnahme September 2010. Kein Eigenverbrauch, keine Fernablesung oder sonstiges. Bestehend aus Shondaw Modulen und Wechselrichter 4Stk. von SMA 2x SB 4000 TL 20, 1x SMC 11000 TL 10, 1x SMC 10000 TL 10. Die Stromvergütung kommt von der Schleswig Holstein Netz AG den Strom den die Anlage verbraucht muß ich an die EON vergüten. Und hier liegt nun mein Problem. In den ersten drei Jahren (bis 31.12.13) hat die Anlage gesamt 2 kWh verbraucht, dafür brauchte ich nichts bezahlen. Ende 2014 standen beim Verbrauch der Anlage schon 10 kWh auf dem Zähler wo für dann von der EON eine Rechnung kam, die Dame von dem Kundenportal hat die Rechnung wegen des geringen Verbrauchs auf null Euro korrigiert. Ende 2015 zeigte der Zähler dann 38 kWh an (Verbrauch 28kwh 2015) Dafür kam gestern wieder ne Rechnung mit ner Aufstellung der Abschläge fürs neue Jahr. Dieses mal gibt es keine Korrektur. Rechnungssumme sind 120€ wovon nur ca 7€ den tatsächlich Verbrauchte Strom ausmachen der Rest ist für Netzentgelte usw veranschlagt das ärgert mich sehr. Nun zu meinen Fragen.


    Habt ihr ähnliche Rechnungen bekommen?
    Ist der hohe Stromverbrauch der Wechselrichter normal?
    Warum in den ersten drei Jahren so wenig Verbrauch und danach dann von jährlich 1kwh auf über 10kwh?
    Im Juni 2014 wurde an den Wechselrichtern eine Software Anpassung durch die SH Netzag vorgenommen hat irgendwas mit der Abschaltung bei 50,2 Hz zu tun gehabt, kann der Verbrauchsanstieg was mit der Anpassung zu tun haben???
    Vielleicht kann man mir hier genau erklären wann die WR wieviel Strom verbrauchen?
    Ich habe viele Anlagenbetreiber im Freundeskreis kaum einer hat jährlich mehr als 1kwh auf dem Zähler.


    Fragen über Fragen, danke für eure Antworten.

  • Also 38 kWh wären ja gerade einmal 4 W rund um die Uhr. Das ist schon sehr realistisch für vier Geräte, die hier laut Datenblatt zusammen etwa 3 kWh pro Jahr brauchen müssten.
    Eine Erhöhung des Verbrauchs wäre denkbar, wenn die Standby-Zeit durch die Softwareaktualisierung sich erhöht hätte (z.B. weil Parameter wie etwa die Startspannung beim Update verloren gegangen sein könnten). Wobei die Genauigkeit der Zähler bei der geringen Leistung auch nicht besonders gut ist.


    Ciao


    Retrerni



  • Sorry Shunda heißen die Module. Wenn dann nehmen die WR nur Strom über den Verbrauchszähler beim hochfahren morgens und abends bevor sie abschalten. Über Tag wird der der Strom den die WR brauchen von der Einspeisung abgenommen. Wurden bei euch auch im Sommer 2014 die Hz Werte an den WR durch den Netzbetreiber geändert??

  • Hast Du noch einen Datenlogger, Laptop oder ähnliches zwischenzeitlich an dieser "Einspeiseleitung" angeschlossen?

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Nee es ist nichts angeschlossen was Strom verbrauchen könnte.


    Hab heute mit SMA telefoniert, sie waren sehr nett und man hat fix jemanden am Ohr der sich auskennt. Wirklich weiterhelfen konnten aber auch sie nicht. Der Herr meint das der Verbrauch der WR über Nacht so gering ist das übers Jahr höchstens ein bis zwei kwh raus kommen dürfte. Es könnte sein das der Zähler einen Fehler hat. Werd morgen mit der SH Netz AG sprechen.