71297 | 9kWp || 1477€ | Solarworld || 1158€ | Axitec

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juli 2006
    PLZ - Ort 71297 - Mönsheim
    Land Deutschland
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 11.94 m
    Breite: 6.21 m
    Fläche: 74 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1090
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.88 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 2. Januar 2005 1. Januar 2006 1. Januar 2006 1. Januar 2006 8. Januar 2006
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1477 € 1158 € 1192 € 1373 € 1193 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1090 1050 1050 1050 960
    Anlagengröße 9.41 kWp 8.85 kWp 8.58 kWp 9.9 kWp 9.72 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 33 33 33 33 36
    Hersteller Solarworld Axitec Heckert LG Solarworld
    Bezeichnung Sunmodule Plus SW 285 mono Black Axitec poly 260 260 poly Mono 300 Solarmodul plus 270 mono
    Nennleistung pro Modul 285 Wp 260 Wp 260 Wp 300 Wp 270 Wp
    Preis pro Modul 165 € 174 € 276 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller Kostal Fronius Fronius Fronius Kostal
    Bezeichnung Piko 10 neue Generation Symo 8.2-3-M 8.2.3-m Symo 8.2-3-M Pico 10.0
    Preis pro Wechselrichter 1779.4 € 1779.4 € 1779.4 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schettler Schletter Schletter Schletter Schletter
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 100 / 60 / 30 / 0% 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung 100 / 60 / 30 / 0%
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Was sagt ihr zu diesen Angeboten ich tendiere aktuell zur LG Anlage mit 9,90kWp!


    Ich werde noch ein paar weitere Angebote erhalten!


    :danke:

    Einmal editiert, zuletzt von RonJak ()

  • Hallo Zusammen ich brauche hier eure Unterstützung, schaut mal die Konfigurationen an.


    Was ist von den Angebotenen WR zu halten?

  • Das SW-Angebot wäre wegen dem Preis und dem Einsatz eines RSE (FRE) sofort raus.
    Das LG kostet Dich nur aufgrund der Module €200,-/kWp mehr, aber Du wirst nicht unbedingt Ertragsunterschiede feststellen können.
    Bleiben also Axitec und Heckert. Bei beiden sind mir keine Probleme bekannt. Heckert werden zumindest in D zusammen- geschustert. Beim WR würde ich abhängig von Eurem Verbrauch (wie hoch ist dieser ?) ggf. auf den kleineren SYMO, 7.0-3-M setzen. Habt Ihr einen hohen Strombedarf und könnte mögliche Leistung über den 70% unmittelbar und vollständig verbrauchen, passt der 8.2-er. Voraussetzung ist natürlich 70% weich, weshalb der S0-Zähler schon im Angebot enthalten sein sollte.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Im Heckert/ Axitec/ LG Angebot wird von 70 hart ausgegangen.
    Was ist notwendig für 70 weich?


    Wie steht ihr zum Kostal PICO 10 (neue gen)?

  • zum Eigenverbrauch:
    2 Erwachsene und 2 Kinder,
    KFW 55 Haus, 155qm mit Luft-Luft Wärmepumpe PROXXON + 80qm Keller ohne Anschluss an WP(später mal Infrarot)
    Ich gehe von ca 8-9000kWh aus.

  • Zitat von RonJak

    Im Heckert/ Axitec/ LG Angebot wird von 70 hart ausgegangen.


    Dann ist der WR bei Heckert und Axitec zu groß - da reicht ein WR mit 7 kVA ganz locker. Bei Deinem hohen Verbrauch ist aber 70% weich zu favorisieren, weshalb dann der 8.2-er passt.
    Beim LG ist der WR auch ok (hart oder weich): 9,9 kWp x 0,7 / 0,95 = 7,29 kVA bzw. 6,93 kW.
    Für 70% weich: Der 8.2-er SYMO macht nach Bereitstellung von 5% Blindleistung 7,79 kW. Du hast also 0,86 kW über den 70% zusätzlich zur Verfügung. Das sollte bei Dir passen. Ob sich der 10-er SYMO rechnet (9,5 kW und max. 2,57 kW mehr zur Verfügung), kannst Du Dir selbst überlegen.


    Zitat von RonJak

    Was ist notwendig für 70 weich?


    Bei dem SYMO nur noch ein S0-Zähler (ab €50,-)


    Zitat von RonJak

    Wie steht ihr zum Kostal PICO 10 (neue gen)?


    Kostal-Geräte waren in der Vergangenheit recht robust, aber wirkungsgradmäßig der Zeit hinterher und schlecht auszulegen.. Die neue Generation ist vom Wirkungsgrad her schon besser ... aber der RSE sollte keine Option mehr sein. Deshalb ist der Kostal für mich hier kein Thema.


    Wenn nicht mehr als 33 Module passen, würde ich auf 285-er oder 290W Module wie die SW-Module (bezahlbar) mit dem 8.2-er SYMO setzen. Das Ganze sollte nicht teurer als €1300,-/kWp sein.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Nach deiner Darstellung sind LG weiterhin interessant.
    Preis nur knapp über 1300€ unterhandelt.


    wie wertet Ihr die LG Module?

  • Grundsätzlich finde ich das Heckert-Angebot vom Preis und den Komponenten her sehr gut. Persönlich würde ich mit 'nem kleineren WR dazu tendieren. Oder aber zu 70% weich ausbauen.


    Wenn Du das LG-Angebot für 1300 Euro/kWp bekommst würde ich das allerdings auch in Betracht ziehen.
    Ich denke, dass die Produktqualität über jeden Verdacht erhaben ist. Die Frage ist natürlich ob den Mehrpreis wieder reinbekommst. Das würde ich im Hinterkopf behalten.
    Den Vorteil den ich bei LG sehe ist, dass LG ein globaler Mega-Mischkonzern ist, bei dem die Chance, dass der die 12 Jahres-Garantie wirklich bedienen kann. Die PV-Branche hat viele Pleiten von Branchenprimusen erlebt, wo niemand zuvor gedacht hätte, dass das möglich ist. Am sichersten kannst Du m.M.n. bei einem großen Mischkonzern wie LG sein.
    Wenn Du das LG zu 70% weich ausbauen willst, müsste der WR aber m.M.n. deutlich größer werden. Und dann wird der Preis auch nicht mehr so günstig sein.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Ich mag LG und hab schon einige verbaut. War mein Ersatz für Bosch, die ich früher als Premiummarke verkauft habe. Ein großer Vorteil ist in meinen Augen, dass LG Solar Teil eines Konzerns ist. Da halte ich die Garantie doch für sicherer, als bei reinen Solarfirmen.


    Schön ist auch der schwarze Rahmen, falls Optik ein wichtiger Aspekt ist.


    Qualität / Verarbeitung ist soweit ich das beurteilen kann sehr gut. "Handauflegen" ist aber nur ein begrenzt nützlicher Indikator für Qualität.


    Bei der Montage sind die Kabel mit Clips im Rahmen festgemacht. Sehr angenehm (wenn auch für den Endkunden egal). Etwas nervig sind die losen Plastikecken, mit denen die liegend gelieferten Module gestapelt sind (und ebenso egal für den Endkunden).


    Ich würde mir sicher LG aufs eigene Haus schrauben (hab das Dach aber schon mit Bosch voll).
    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH