Montage an Hang

  • Weil Steine in unserer Gartenmauer brüchig geworden sind plane ich eine Sanierung, und damit gerade auch den Einbau einer Photovoltaik-Anlage. Die Dimensionen sind wie folgt: max. 6.0 m Breite und max. 10.7 m Länge. Gedacht sind 10x3 Module zu installieren.





    Die Neigung des Geländes ist rund 30 Grad und ist gegen Süden ausgerichtet. Der Untergrund am Hand besteht aus brüchigem Sandstein.


    Der Gartenbauer wird dazu eine neue Bruchsteinmauer erstellen und eine Böschung erstellen. Zur Bestestigung am Grund ist geplant, dass der Gartenbauer 4 armierte Betonsockel mit einer Länge: 500 cm, Breite: 80 cm, Dicke: 40 cm. erstellt.


    Macht das Sinn? Welches Befestigungssystem welches Herstellers eignet sich für eine solche Anlage?


    Danke für alle Hinweise.

  • 30 Module
    10*6m Fläche
    Wind kann dahinter greifen
    Nur 4 Fundamente und NUR 40cm tief geplant.


    Ich würde da auf erprobte Lösungen von Schletter usw. für Freiflächen zurück greifen und das Gelände bzw. das Gestell an die Gegebenheiten anpassen. Ich bin kein Statiker, aber nur 4 Punkte am Boden ... das hängt durch ... fliegt Dir weg ... würde mir nicht genug Sicherheit geben.


    http://www.schletter.de/DE/sol…esysteme/freiflaeche.html

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Diese Anlage soll zum Eigenverbrauch und zum Laden von 2 Elektrofahrzeugen dienen. Es ist mir klar, das sich dies wirtschaftlich nicht rechnet. Aber es ist wie mit dem Gemüse aus dem eigenen Garten...


    Das mit den 4 Fundamenten habe ich aus diesem Schletter-Dokument:


    http://www.windandsun.co.uk/me…ter-pvmax3-data-sheet.pdf


    Dort sind die Fundamente 485 cm lang x 80 cm breit x 40 cm hoch. Die Fundamente haben dort einen Abstand von 365 cm bei 4 Modulreihen. In meinem Fall sind es nur 3 Modulreihen und der Abstand der Fundamente ist 265 cm, daher habe ich gedacht, dass ich eher auf der sicheren Seite bin. Aber vielleicht ist es besser, wenn ich das Ganze von einem Statiker durchrechnen lasse.

  • Zitat von seppelpeter

    Ich bin kein Statiker, aber nur 4 Punkte am Boden ... das hängt durch ... fliegt Dir weg ... würde mir nicht genug Sicherheit geben.


    Ich bin auch keiner, aber mir würden ca 250kg/m² genug Sicherheit geben :)
    lg,
    Philip

  • Zitat von soltes

    Der Gartenbauer wird dazu eine neue Bruchsteinmauer erstellen und eine Böschung erstellen. Zur Bestestigung am Grund ist geplant, dass der Gartenbauer 4 armierte Betonsockel mit einer Länge: 500 cm, Breite: 80 cm, Dicke: 40 cm. erstellt.


    Wahnsinn, das sind 16 to Fundamente!! :shock:
    Wenn das nicht hält, fress ich nen Besen. :wink:


    Jetzt mal ehrlich: Du musst die PV-Anlage ganz überwiegend gegen Abheben sichern. Da sollten "Gegen-Gewichte" in der Größe wie bei Flachdachanlagen ausreichen. Bei 50 m² PV-Anlage x überschläglich 100 kg/m² sollten 5 to ausreichend sein. (Aerodynamische Ausführungen kämen sogar mit 10 kg/m² hin, wird aber in deinem Fall witzlos sein)
    Wenn du es genauer wissen willst, lass eine genaue Berechnung durch einen Statiker machen.


    Ich würde Einzelfundamente herstellen lassen in dem Raster wie ich sie für ein Untergestell benötige.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Ich würde an deiner Stelle Punktfundamente mit verlorener Schalung machen - geht schnell, hält und ist billig.
    Beim Oberprofil musst du überlegen, ob du eine geschlossene Fläche haben willst oder Streifen.
    Geschlossene Fläche schaut schick aus - ist aber nicht einfach zu reinigen.
    Ab da wirds eigentlich klassischer Stahlbau - das sollte auch das günstigste sein. Da gibts wahrscheinlich nix von der Stange.

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Zitat von letsdoit

    Ich würde an deiner Stelle Punktfundamente mit verlorener Schalung machen .....


    ......und dann z.B. Stockschrauben mit Kreuzlage:

    Bilder

    • f83f872742.jpg

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)