Lipo 1850 in reihe schalten und laden ?

  • Hi ich Überlege mir ein mehre akku packs zu bauen die jeweils 3,7 volt haben mit 1850 akkus
    Die frage die ich mir stelle im Laptop akku sind die in Reihgeschaltet und werden auch so aufeladen


    Aber Kann ein Lipo akku wenn diese in reihe geschaltet sind und ohne bms system nicht Explodieren ?
    Die fragezeichen sind als beispiel durch so ein Youtube video entstanden
    https://www.youtube.com/watch?v=JQa5gn-7D74


    Ich meine die lösung ist Billig und cool aber kann beim aufladen oder entladen nicht so ein akku Pack Explodieren oder in flammen auflösen ?
    Was meint ihr ?


    Achja und wie läuft ein e- auto mit 3,2 volt da er diese net in reihe geschaltet hat aber alle batterien Parell auflädt ^^


    Falls das gehen sollte würde ich sowas gerne auch mal für Solar / E-Roller mir bauen ;)

  • Hallo Trimx,
    Deine Frage wäre in einem Modellbau-Forum sicher besser aufgehoben.
    Aber einfach mal zum Grundsatz.
    Deine Frage bezieht sich auf Lipo, also Lithium-Polimer Akkus, also nicht auf Lithium-Ionen-Akkus?
    Wenn genügend davon zur Verfügung stehen, 1850 mA ist ja auch schon ein Wert von gestern, kann ohne weiteres in Serie geladen werden. Die Kaputten ersetzten und neue einbauen wäre aber sicher nicht sinnvoll.
    Die Ladung von Lipo`s wird i.d.R. von einem Balancer überwacht, der jede einzelne Zelle kontrolliert.
    Also egal, ob eine oder fünf oder mehr Zellen geladen werden, das Ladegerät, bzw. ein Balancer muss die Spannung
    jeder einzelnen Zelle überwachen können.
    Szenerie eines Brandes ist bei den neueren Zellen eher unwahrscheinlich, außer, es wird wirklich Mist gebaut, Kurzschluss o. Ä.
    Einfach mal in die Spezifikation der einzelnen Akkutypen einlesen wäre die erste Option.
    Sonnige Grüße und viel Erfolg beim Umsetzen der Idee :juggle:

    28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
    Ausrichtung -36°, DN 42°
    I.B.N. 6/2011

  • Hi Trimx,


    vermutlich meinst Du Li-Akkuzellen mit der Größe 18650, wie sie in laptops eingebaut waren. Diese haben keine eingebaute Überstrom-, Überspannungs- und Übertemperatursicherung und können deshalb bei unsachgemäßem Laden und bei Entladung mit zu hohem Strom platzen und brennen. In laptop-Akkus ist ein balancer mit Überstrom-, Überspan-nungs- und Übertemperatursicherung eingebaut, der das verhindern soll. Das funktioniert auch ziemlich gut. Ausnahmen bestätigen die Regel und werden in der Presse als Explosionen breitgetreten.
    Auch die Batterien von Elektroautos müssen so eine Sicherheitsschaltung haben, denn sie arbeiten keineswegs, wie Du vermutest mit 3,7 V sondern mit ca. 500 V, also mit ca. 150 Akkugruppen in Reihe. Jede Gruppe besteht aus vielen parallel geschalteten Akkuzellen, die zusammen die für die Reichweite des Fahrzeugs erforderliche Kapazität bilden. Tesla baut grade eine gigafactory um solche Zellen günstiger herstellen zu können.
    Vom Basteln mit Li-Akkuzellen muss ich Dir dringend abraten,solange Du nicht die erforderliche Sachkenntnis hast, was aus Deinem post zu schließen ist. Wenn Du es trotzdem nicht lassen kannst, umgib jede einzelne Zelle allseitig mit mindestens 1cm trockenem Tonmehl und experimentiere in feuerfester Umgebung, denn brennende Zellen lassen sich nicht löschen und bringen benachbarte Zellen ebenfalls zum Brennen - Kettenreaktion.
    Keinesfalls darfst Du die Akkus unbeaufsichtigt und ohne Schutzschaltung in Reihe geschaltet laden.

    Safty first :!:
    Bedenke und berücksichtige bei Deinen Versuchen auch, dass Du mit dem Strom aus fünf in Reihe geschalteten Zellen einen Lichtbogen mit über 4000 °C erzeugen kannst, den Du mit keinem gängigen Schalter abschalten kannst.


    Freundlichen Gruß
    pvx

  • Für einen E-Roller brauchst schon ein bißchen Dampf. Ntebookzellen sind schlapp.
    Ich baue meine Packs für die Räder aus Sanyo Zellen. Im Bild zum Beispiel 58.8 Volt und 16.8ah.
    Natürlich mit Bms das die Zellen überwacht, obwohl es bei den Zellen wahrscheinlich auch ohne geht weil kein Drift vorhanden ist.
    Im Bild sind es 14 x 18650 und jeweils 8 parallel [WHITE SMILING FACE]

    Bilder

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Moin
    Jehugarcia verbaut bei jeder Zelle eine schmelzsicherung so wie das auch Tesla macht.
    Ob es gut ist bei den Blöcken ohne BMS zu arbeiten kann ich leider nicht beurteilen.
    Grüße Greenboxster

  • Hallo trmx,


    lass das lieber bleiben. Du bastelst dir ein billiges Auto ohne Bremse um Geld zu sparen; Falls Du anhalten musst, fährst Du vor ne Wand, weil der Airbag rettet dich ja.


    Die Zellen in deinem Link haben ein PCB, kein BMS. Das ist ne Notfallelektronik, keine Steuerung zum Laden/Entladen.


    Informier dich BITTE vorher ausführlich, z.B. hier: http://www.pedelecforum.de/forum/index.php. Ein 60V-Akkupack auf dem Rücken kann dich böse verletzen, wenn es keine gescheite Steuerung hat


    gruß


    Yossarian


  • Kannst auch die nehmen brennen genauso gut
    http://de.aliexpress.com/item/…5.html?detailNewVersion=1

    Wo wären wir heute ohne Bill Gates ?

  • Der Notfallakku braucht aber auch einiges an Zellen parallel.
    Mein Rad zieht bis zu 2700 Watt bei 58v, kenne deinen Roller nicht , aber auch Minimum 1500.
    Das Bms muß also soviel abkönnen und auch die Zellen.
    Panasonic, Sony, LG oder Samsung können einzeln meist 10ampere.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR