Inselanlage 1,2 kW Peak WR Suche

  • Hallo Zusammen,


    Bin gerade in der Planung für eine neue Insel Anlage.
    Folgende Sachen sind bereits fixiert:


    4 * Axitec 310 Watt poly
    Diese werden seriell geschalten.


    Nennspannung: 37,01 Volt
    Nennstrom 8,39 A
    Leerlaufspannung: 45,52 Volt
    Kurzschlussstrom:8,89 A


    Als Speicher werden Staplerbatterien verwendet, Typ 6 PzS 360Ah bei 24 Volt


    Nun stehe ich vor der "unlösbaren" Aufgabe einen geeigneten Wechselrichter zu finden.
    Die bis jetzt gefundenen Off Grid WR können leider auf der DC-in Seite nicht die benötigten Volt verarbeiten.
    Bzw scheint für Offgrid das max der Gefühle 145 VDC zu sein.
    Mein errechneter Wert wäre bei den oben angeführten Modulen ~182 VDC


    Mein Ziel wäre es die gesamten Technik für 230AC Verbraucher und Batterienladung in einem Gerät zu haben.
    Bei 2 Geräten erhöht sich nur wieder die mögliche Fehlerquellen-anzahl.


    Würde mich über Tipps bzw Empfehlungen freuen,
    danke

  • Du suchst bei einer Insel einen Laderegler "keinen" WR.. ein Insel WR wird an die Batterie angeschlossen aber nicht an PV Module.... PV Module gehören an den Laderegler.... sofern das kein Hybrid ist .. Der besteht auch nur aus einem Laderegler "und" einem Wechselrichter in einem Gehäuse .. sein tun es aber auch wieder nur 2 Geräte... Das einzige was du dir bei einem "Einplatinen" gerät schaffst ist genau das Gegenteil. Wenn in einem solchem Gerät dann etwas kaputt ist, ist gleich beides Kaputt.. . Ziel ist immer bei besseren Anlagen alles so gut wie möglich zu trennen. Sprich Laderegler und Wechselrichter als 2 Komponentensystem aufzubauen.


    Für 4x72 Zeller benötigt man einen 250V MPPT.. Midnight Classic 250V, Studer VS 70 und Morningstar Tristar 600V


    logisch wäre das aber 2x2 zu verschalten dann reicht auch ein 150V MPPT und nicht zu 1x4


    lg

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    2 Mal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Zitat

    Mein Ziel wäre es die gesamten Technik für 230AC Verbraucher und Batterienladung in einem Gerät zu haben.
    Bei 2 Geräten erhöht sich nur wieder die mögliche Fehlerquellen-anzahl.


    Das ist falsch.Bei den Kombigeräten sind 2 Geräte in einem integriert.

    Zitat

    4 * Axitec 310 Watt poly
    Diese werden seriell geschalten.


    Man könnte auch 2x2seriell/parralel verkabeln.

    Zitat

    Nun stehe ich vor der "unlösbaren" Aufgabe einen geeigneten Wechselrichter zu finden.


    Du meinst Laderegler für die 24v Batterien?
    Die gibt es!zb Studer VS ,Midnigt classic und dies Jahr soll victron mit einem für bis 220v Stringspannung
    kommen.
    http://prismsolar.co.uk/shop/c…-hypervoc-technology.html
    http://prismsolar.co.uk/shop/c…-hypervoc-technology.html
    Pez war schneller

  • Hallo,


    erstmals danke für die schnellen Antworten und zweitens sorry für den falschen Ausdruck :)


    Die Message mit 2 separaten Geräten ist angekommen. Da ich aber selbst nicht immer vor Ort beim Betriebsstandort sein werde muss ich die Fehlerbehebung so gering als Möglich halten. Deswegen der "AllinOne" Lösungsansatz. Wenn das ganze Gerät nicht funktioniert ist es mir lieber als wenn nur ein "Teil" nicht funktioniert.


    Aktuell bzw bis kurz vor dem schreiben dieses Threads habe ich mich hauptsächlich um Hybride umgeschaut.
    Und da kommt dann das Problem welches ich mit DC-In PV VDC habe.

  • Zitat von mgrafl

    Hallo,


    erstmals danke für die schnellen Antworten und zweitens sorry für den falschen Ausdruck :)


    Die Message mit 2 separaten Geräten ist angekommen. Da ich aber selbst nicht immer vor Ort beim Betriebsstandort sein werde muss ich die Fehlerbehebung so gering als Möglich halten. Deswegen der "AllinOne" Lösungsansatz. Wenn das ganze Gerät nicht funktioniert ist es mir lieber als wenn nur ein "Teil" nicht funktioniert.


    Komplett Unlogisch... wo ist der unterschied? denn In Beiden fällen mußt du kommen .. weil wenn bei einem ALLIN one nur der LR Kaputt ist auch nur der Teil des LR kaputt... wenn der WR kaputt ist ist nur der WR kaputt .. dazu kommt noch der dritte Teil der Steuereung der die anderen 2 teile kombiniert.. Das einziege wo alles kaputt wäre ist wenn die Steuerung von beidenTeilen Ausfallt. In Summe wennst pech hast darfst dann wegene einem der drei Teile statt einem gleich alle 3 tauschen :)


    Fehleranfällig sind Einzelkommponente überhaupt nicht wieso auch?.. Im Endeffekt hat da sowieso keiner etwas zum Angreifen, der sich nicht auskennt.. Versperrrbarer "SchaltSchrank" solche Systeme laufen Selbständig vollkommen autonom wenn sie ordenltich gebaut sind...


    BTW nachdem du 1,2KW Peak definiert hast ist mir nicht klar ob der der Unterschied geläufig ist zwischen Ladereglerleistung und WR Leistung .. brauchst du wirklich einen WR der nur 1,2KW Peak beherrscht?? oder was ist benötigte Dauerleistung AC Seitig? oder suchst du einen Laderegler der mit 1,2kwp Ladeleistung umgehen kann .. das sind 2 komplett unterschiedliche Dinge

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Wenn es eine Anlage wäre wo ich zumindest 70% meiner Zeit verbringe gebe ich dir vollkommen recht das es unlogisch ist.
    In diesem speziellen Fall muss ich von einer DAU Fehlermeldung ausgehen. Deswegen der Allin1 Gedanke.
    Am Ende des Tages ist es natürlich auch eine Frage des Geldes die momentan eher weiter hinten angestellt ist.


    Jedoch wenn unter dem Strich ein Delta von 1500€ im Raum steht fällt die Entscheidung "relativ" leicht.
    Vorallem mit dem Hinblick dass die Anlage hauptsächlich nur im Sommer / Frühjahr genutzt werden soll.
    Kommt auf eine kleine Hütte bei einem privaten Baggersee.


    Da ist es mir persönlich lieber zu wissen das die gesamten Anlage " gestört " ist und nicht nur ein "Teil".
    Versperrt und gesichert gegen Fremdeinwirkung ist die Anlage sowieso.


    Hast du zu der unlogischen Lösung vielleicht Empfehlung welchen Hersteller / Model ich in betracht ziehen könnte?
    Aktuell bin ich bei Westech, Effekta und Steca Tarom 6000s angelangt.


    AC seitig sind Verbraucher mit max 500 Watt Dauerleistung geplant. 1,2 kw sind worst case Gedanke falls doch mehr kurzfristige Verbraucher hinzukommen.

    Einmal editiert, zuletzt von mgrafl ()

  • Zitat von mgrafl


    Hast du zu der unlogischen Lösung vielleicht Empfehlung welchen Hersteller / Model ich in betracht ziehen könnte?


    Nein weil bislang noch nicht mal klar ist welche WR und welche LR Leistung du benötigst... . weil deine 1,2KW beziehen sich wohl auf dein 4x310 => 1240wp oder? Sag mal wofür du das Teil brauchst und was genau du damit versorgen willst? Dann kann man mal schauen was du brauchst


    BTW .. bezüglich gestört ich hab dir ja schon geschrieben das auch beim AllInOne nur "ein" Teil der 3 meist gestört ist selten das ganze Gerät

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Ok du hattest nachträglich korrigiert


    Zitat von mgrafl

    sind Verbraucher mit max 500 Watt Dauerleistung geplant. 1,2 kw sind worst case Gedanke falls doch mehr kurzfristige Verbraucher hinzukommen.


    Dauerleistung? oder Kurzfristig? Wieviel Stunden pro Tag? Jeden tag? Ganzjährig? nur Sommer? Was sind das für Verbaucher?.. Pumpen .. => Anlaufströme weil dann muß man Peak neu definieren

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Meine Aussage betreffend Allinone war mehr dahingehend dass ich zwar die Möglichkeit hätte die Einzelkomponenten zu tauschen aber die Wirtschaftlichkeit halt die Frage dahinter ist. Am Ende des Tages ist es mehr oder weniger eine Glaubensfrage bzw Geldfrage. Ich bin momentan im ersteren angesiedelt.


    Zurück zur Anlage.
    Wie geschrieben kommt die Anlage auf eine "Badesee" Hütte.
    In der Hütte werden 2 Kühlschränke, Radio und Licht betrieben, Da gehe ich im worstcase von 500W Dauerleistung aus.
    Kühlschränke werden 24/7 für mindestens 6 Monate betrieben. Licht zumindest die Aussenstrahler mit je 70 Watt 6/7 365
    Das Licht dient in der Nacht einerseits als Beleuchtung und andererseits als Abschreckung.


    Da dort kein Energieversorger vor Ort ist bzw die Kosten im 6 stelligen Bereich sind soll zusätzlich ein Betrieb über Batterien hinzu kommen, für die Nachtverbaucher bzw in weiterer Folge bei Schlechtwetter.


    Falls die PV Anlage keine Leistung durch Schlechtwetter bringt oder die Batterien den Schwellenwert unterschreitet ist es auch nicht schlimm wenn die Verbraucher "ausfallen" bzw nicht mehr betrieben werden können.

  • Also eine echte OFFgrid Insel ohne Netz.. Najo dann sollte das "hauptkriterium" sein Energiesparende und "zuverlässige" Geräte zu nehmen, nicht nach ALLinOne als Hauptkriterium zu nehmen.. weil großzügig bemessen für den Betrieb ist das nicht bei dem Verbrauch den du da anstrebst... viel Eigenvebrauch kannst dir da nicht leiste, wird sich aber Ausgehen sofer die Module ganztägig unverschattet nach Süden ausgerichtet sind ... ... 2 Kühlschränke.. klar Fall für Trafo WR.. SolarixPi 1100 oder Victron 1200VA beides Energieparrende robutest Geräte beide um die 500-550€ (Ersteren hab ich selber schon seit 3 Jahren 2teren kenn ich auch gut) dazu ein Batteriemonitor wie der BMV700 140-150€..für SOC basierte Lastabschaltung.. + ein LR wie Morningstar tristar 45MPPT oder Victron Bluesolar 150/45 so um die 400 €.. schätze mal du kommst knapp über 1150 durch für alle drei teile.. und das sind lauter teile die alle mit 5 Jahren Garantie ausgestattet sind.. damit gibt es in der Regel nach Erfahrung hier herinnen auch keine Probleme.


    lg

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh