Kurzauswertung des Angebotsbereich

  • Auf der 3. Folie ist m.M.n. ein Fehler: "Rund 7,5% liegen über 200". Ich denke, dass das 2000 heissen soll?!

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Wunderbar aufgearbeitet! Danke
    Jetzt erklärt sich mir etwas mehr, dass die Nachfrage nach kleinen PV Anlagen auf EFH so zurückhalten bleibt. Offensichtlich gelingt es wohl nicht, den Vorteil des EV und einer eigenen Stromerzeugung auf seinem Dach zu kommunizieren. Hier sollte man wohl intensiv den Solarteuren helfen, die ja eher Handwerker als Verkäufer bzw. Erklärbär sind.

  • Zitat von Elektron

    in Kooperation mit unserer Schwesterfirma Denkzenrtrale Energie haben wir eine Kurzauswertung des Angebotsbereich vorgenommen:


    In den letzten Jahren und ganz besonders im letzten Jahr wurden vermehrt Anlagen mit Speicher angeboten. Da im Angebotsformular grundsätzlich die Gesamtsystemkosten (also inc. Kosten für den Speicher) erfasst werden stellt sich die Frage inwiefern dies bei der Auswertung berücksichtigt wurde.


    Mögliche Auswertungskriterien wären:


    a. Angebote mit Speicher fliessen nicht ein.
    b. Angebote mit Speicher fliessen in die Auswertung ein, aber die Kosten für den Speicher werden "rausgerechnet".
    c. Angebote mit Speicher fliessen in die Auswertung ein, es wird nicht zwischen Anlagen mit Speicher und Anlagen ohne Speicher unterschieden.


    :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Speicherpreise wurden rausgerechnet. Das funktioniert natürlich nur dann, wenn Speicher inkl. Preise in an der richtigen Stelle eingegeben wurden. Wurde ein Gesamtpreis eingestellt und nur in einem Textfeld die Info ergänzt, dass es ein Preis inkl Speicher ist, geht diese Info verloren.


    Wenn die Daten es erlaubt haben, trifft b) zu... es kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch einige Speicher c) mit in den Preisen erfasst sind.


    Da wir allerdings den Median (und nicht den Mittelwert) ausweisen, ist die Auswertung resistent gegenüber Ausreissern (d.h. Angeboten mit Speichern).

  • Fließen in die Gestehungskosten Annahmen zur Finanzierung ein oder wird so gerechnet, als wäre 100% Eigenkapital vorhanden?
    Ich wundere mich nänlich, dass man von der Erosion des Zinsniveaus in den Gestehungskosten der letzten zwei, drei Jahre (fast?) nichts sieht.

  • Zitat von GWeberJ

    Fließen in die Gestehungskosten Annahmen zur Finanzierung ein oder wird so gerechnet, als wäre 100% Eigenkapital vorhanden?
    Ich wundere mich nänlich, dass man von der Erosion des Zinsniveaus in den Gestehungskosten der letzten zwei, drei Jahre (fast?) nichts sieht.


    Wenn sie sich auf Frauenhofer bezüglich der Gestehungskosten beziehen sind es fixe 3%.

  • Zitat von GWeberJ

    Fließen in die Gestehungskosten Annahmen zur Finanzierung ein oder wird so gerechnet, als wäre 100% Eigenkapital vorhanden?
    .


    Ich denke auch da wird das entsprechende Datenfeld im Angebotsformular maßgeblich sein.
    Wenn da nichts drinsteht....

    Zitat von DE[NK]ZENTRALE ENERGIE

    ........geht diese Info verloren.


    Ich vermute, daß bei vielen Angeboten nicht die richtigen Daten an der richtigen Stelle stehen. Ich habe mir zur besseren Übersicht mal die Angebote mit Speicher für das letzte Halbjahr rausgesucht. Die hab ich natürlich noch nicht ausgewertet, schließlich ist sowas für mich nur Hobby und nicht Beruf, ich werde mir also Zeit lassen 8)
    Aber der erste Eindruck geht durchaus in die Richtung meiner Vermutung....


    Dann greift natürlich auch die Ermittlung der Aussreisser mittels Medianberechnung nicht mehr, denn eine Anlage mit falsch oder garnicht eingetragenen Informationen zum ggf. enthaltenen Speicher liegt dann auf einem Preislevel mit sehr teuren Anlagen, stellt somit also keinen Aussreisser mehr dar sondern lediglich eine sehr teure Anlage.


    Nur damit kein Missverständniss entsteht, ich wil hier nicht "rumstänkern". Meine Vermutung beruht auf vielen Beratungen hier im Angebotsforum von denen ich in Erinnerung habe, daß bei Anlagen mit Speicher fast immer erstmal die Frage im Raum steht ob die angegebenen Preise nun mit oder ohne Speicher sind, was die Anlage ohne Speicher kosten würde und oft stehen Informationen über den Speicher auch lediglich im Textteil, weil neue User mit den Eingaben im Formular nicht klarkommen.
    Abhilfe könnte da eine Abfrage ganz am Anfang des Angebotsformulars schaffen wie z.B. "Mit Speicher Ja/Nein" wobei eins der beiden Felder in jedem Fall auszufüllen wäre.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Wenn ich mir die Verteilung der Preise anschaue denke ich dass es nicht so schwer sein sollte die Daten manuell um die Anlagen zu bereinigen, in denen der Speicherpreis mit reingerechnet wurde. Ich würde mir alles oberhalb von €1700/kWp anschauen, sollten grob 100 threads sein und in 1-2 Stunden machbar sein. Würde den Durchschnitt um einiges senken,


    Wurde hier auch eine Differenzierung nach Land gemacht? Schweiz und Ösiland sind teurer als DE und würden das Preisbild verzerren wenn wir uns eine Preisaussage nur für den Deutschen Markt wünschen.


    Der Spekulatius :mrgreen: